Auro Utano V2 Handy (1,3 Megapixel Kamera, Dual-SIM) orange

Konkrete Information zum Handy:

orange

> Mobilfunkeigenschaften
– Bauform: Bartype
– integrierte Kamera
– Dual-SIM
– Radio
– Taschenlampe

> Outdoor / Sport / Freizeit – Funktionen
– Barometer
– Altimeter / Höhenmesser: barometrisch
– Thermometer

> Telefoneigenschaften
– Bis zu 500 Telefonbucheinträge

> Kamera
– Auflösung: 1,3 MPixel

> Akku
– Kapazität: 1.400 mAh
– Gesprächszeit bis zu 15 Stunden
– Standbyzeit bis zu 400 Stunden

> Betriebssystem
– Proprietär(urheberrechtlich geschützt und nur auf einem System verwendbar)

> Datenübertragung
– GPRS

> Display
– Farbdisplay
– 262.000 Farben
– Displaytechnologie: LCD
– Touchscreen: nein
– Bilddiagonale: 5,1 cm
– 2- Display

> Frequenzband
– Dualbandtechnologie

> Gehäusespezifikation
– Schutzgrad IP67 (Staubdicht, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen)

> Messaging
– MMS
– SMS

> Schnittstellen
– Bluetooth

> Speicher
– Integrierte Speicherkartenstation
– Speichertyp: Micro SD Card

> Grundeigenschaften
– Breite: 57 mm
– Höhe: 125 mm
– Tiefe: 20 mm
– Farbe: Orange

> Lieferumfang
– Mobiltelefon
– Akku
– Karabiner und Befestigungsschlaufe
– Headset
– USB-Ladekabel
– Netzadapter
– Bedienungsanleitung

Technische Information zum Handy:

Auro Utano V2 Handy orange

  • Für jeden Außeneinsatz! …

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Auro Utano V2 Handy orange

Auro Utano V2 Handy (1,3 Megapixel Kamera, Dual-SIM) orange (Elektronik) Vorab mein persönliches Fazit: Finger weg von diesem Gerät!

Ich war lange auf der Suche nach einem Gerät, welches Outdoor-Funktion und Dual-Sim-Fähigkeit vereint. Schließlich bin ich auf das Utano V2 gestoßen, das mir augenscheinlich genau das bietet zu einem erschwinglichen Preis. Leider ist das Gerät wie in der bereits vorhandenen (einzigen) Rezension absolut minderwertig und nicht zu gebrauchen.

Die Dual-Sim-Funktion funktionierte bei meinem Gerät überhaupt nicht. Zwar kann man das Handy mit einer Simkarte betreiben, jedoch funktionierte lediglich der Sim1-Slot. Sobald man die 2. Simkarte einlegt und beide Karten aktiviert, stürtzt das Handy ständig ab. Eine Zurücksetzung auf die Werkseinstellungen brachte ebenfalls keine Besserung. Möglicherweise handelt es sich um einen Defekt, der nur bei meinem Gerät auftaucht, jedoch bezweifle ich das. Heutzutage gibt es überall genügend Testvideos auf Youtube und Testberichte im Internet. Da dies zum Utano V2 überhaupt nicht gegeben ist, wird wohl seinen Grund haben.

Selbst wenn man von völlig unbrauchbaren Dual-Sim-Funktion absieht, lohnt es sich auch weiterhin nicht, mit dem Utano zu liebäugeln. Ich habe diverse Erfahrungen mit Fernost-Handys, was Menüführung und Praktikabilität betrifft. Das Utano V2 kommt mit einem ähnlichen Menü daher wie manche Billigprodukte aus China, viele Logos und Menüpunkte sind vollkommen identisch mit Fernostherstellern wie Odin und Iphone-Klonen. Es kommt die Vermutung auf, dass das Handy vom deutschen Hersteller in Fernost produziert wird. Eigene Innovationen im Menü und Handhabung sucht man vollkommen vergebens. Auch die SMS-Funktion ist im wahrsten Sinne des Wortes grottenschlecht. Was man seit Jahren als T9 kennt, heißt hier „Klug“ und ist das absolute Gegenteil. Wörter werden nicht erkannt, die Eingabe ist umständlich und absolut unbrauchbar.

Das Menü ist mehr als nur schlecht übersetzt, ganz wie man es von Billigware aus Fernost kennt. Da kann auch die Outdoor-Funktionen wie Wasserdichte und Staubschutz vollkommen und getrost ignoriert werden. Das Handy taugt im alltäglichen Gebrauch überhaupt nichts, da verzichte man lieber auf die Outdoor-Funkion. Die Zusatz-Tools wie Barometer und Kompass sind mehr schlecht als recht, der Kompass lässt sich nicht richtig eichen und ist ziemlich „lahm“.

Eine absolute Katastrophe ist der Vibrationsalarm, man spürt ihn kaum und selbst Billighandys unter 50¤ bieten mehr. Die Taschenlampe ist in Ordnung, doch auch hier gilt: günstigere Outdoor-Handys mit 1-Sim-Funktion können dabei leicht mithalten. Beim Auspacken stach mir sofort der typische China-Akku ins Auge, was mich böses erahnen ließ und ich sollte recht behalten.

Ganz abgesehen vom nicht funktionierendem Dual-Sim ist der Empfang ebenso absolut schlecht. In geschlossenen Räumen muss man froh sein, überhaupt erreichbar zu sein. Sollte man mit dem Gerät in den Bergen unterwegs sein, kann man sich höchstens auf eine mickrige Taschenlampe berufen; Empfang hat man dort sicherlich nicht.

Fazit: das Utano V2 hält keineswegs, was es verspricht. Alle Outdoor-Fähigkeit wird beim Einschalten schon aufgehoben. Zwar scheint das Äußere relativ stabil verbaut, dennoch möchte ich nicht wissen, was der richtige Outdoor-Einsatz noch alles an Schwächen offenbart. Günstigere Outdoor-Handys von Samsung oder Nokia bieten meines Erachtens neben einer soliden Bauweise guten Empfang, schlichtes Design und vor allem – garantierte Funktion!

Das Utano V2 bekommt von mir absolute Minuspunkte. Für mich gilt: Lieber ein altes Nokia. Da weiß man, was man hat und muss sich nach dem Kauf nicht ärgern!