BB Bold 9000 SW 0130

Konkrete Information zum Handy:

BB Bold 9000 SW 0130

Technische Information zum Handy:

BB Bold 9000 SW 0130

  • T-Mobile BB Bold 9000 SW 0130, HSDPA bis 3,6 Mbit/s, GPRS, EDGE/GPS/ 1024 MB RAM/ Micro SD/ 2.0 MPix Cam/ Bluetooth, USB, W-LAN/ Quadband/ TFT Display 480 x320/ QWERTZ-Tastatur/ Li-Ionen-Akku Stereo Headset/ schwarz/silber/

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

BB Bold 9000 SW 0130

BB Bold 9000 SW 0130 (Wireless Phone Accessory) Mit dem Blackberry Bold stand der erste Blackberry mit UMTS und HSDPA zur Verfügung wobei man dank der hervorragenden Realisierung des Blackberry-Systems eigentlich weder UMTS geschweigedenn HSDPA bräuchte.

Der Blackberry Bold wirkt schon beim Auspacken hochwertig und gut verarbeitet; leider kommt auch er wie sein Vorgänger 8800 wieder mit einem hochglänzenden schwarzen Gehäuse daher – persönlich wären seidenmatte Gehäuse mir im Alltag lieber – darauf sieht man auch nicht jeden Fingerabdruck.

Der Bold liegt gut in der Hand und die geriffelte Rückseite sorgt für sicheren Halt.

Das Display des Bold ist hervorragend aufgelöst und alle Schriften sind sehr gut ablesbar. Das Display ist in 99% der Fälle sehr gut ausgenutzt.

Die Tastatur des Blackberry ist – wie schon beim 8700 und 8800 – wieder absolut top.

RIM zeigt hier einfach was die Referenz ist! Ich habe noch kein mobiles Gerät eines anderen Herstellers gefunden auf dem ich dermaßen bequem und schnell tippen kann!

Einzig das Nokia E71 kann hier ansatzweise mithalten; aber auch nur ansatzweise da dessen Tastatur zu klein geraten ist.

Blackberry Tastaturen sind die besten und ich hoffe RIM behält das noch lange bei!

Es ist einfach eine Freude auf diesem Gerät eine Email oder SMS zu beantworten!

So, gelobt wurde das Gerät weltweit genug, daher gehe ich hier mal auf zwei ärgerliche Softwaredetails ein, die bei den neuen Blackberrys in meinen Augen eine Verschlechterung darstellen, die durch RIM hoffentlich noch korrigiert bzw. optional bereitgestellt wird!

1.) Notizen/Memos

Bisher ist es so gewesen, das die Notizen des Notiz- bzw. Memoprogrammes grundsätzlich schreibgeschützt waren wenn man sie aufgerufen hat. Das hat mehrere Vorteile: Ich kann dank Tastaturkürzeln bei längeren Memos bequem seitenweise blättern (und nicht nur zeilenweise via Trackball oder Jogdial) oder auch flink an’s Ende des Memos springen etc.

Dank des Schreibschutzes konnte man im Alltag keine versehentlichen Änderungen an den Memos vornehmen, sondern musste manuell über das Menü die Funktion „edit“ bzw. „ändern“ auswählen.

Hervorragend und absolut praxistauglich.

Seit dem Bold ist das aber nicht mehr so:

Öffne ich eine Notiz bzw. ein Memo kann ich nicht mehr über Tastaturshortcuts navigieren und wenn ich irgendetwas tippe, wird das sofort in’s Memo geschrieben. Insbesondere bei längeren Memos ist das absolut nervig da man jetzt manuell mit dem Trackball bis an’s Ende blättern muß – genauso schlecht wie bei Nokia.

Warum RIM das geändert hat ist mir absolut schleierhaft; das ist einfach nur Mist und nervig im Alltag!

Ich hoffe diese Option wird wieder geändert bzw. RIM läßt dem Nutzer die Wahl das evtl. nach Wunsch zu konfigurieren (schreibgeschützt/offen).

2.) Adreßbuch

Seit dem Bold sieht man im Adreßbuch trotz des grösseren Displays nur noch ca. 50% der Kontakte pro Seite weil RIM auf die Idee gekommen ist, den Firmennamen direkt unter dem Namen anzuzeigen. Bis dato wurde der Firmenname neben dem Kontakt angezeigt bzw. direkt im Kontakt sobald man diesen aufgerufen hatte.

Bei geschäftlichen Kontakten ist das natürlich einwandfrei, aber bei privaten Kontakten sieht die Seite dann aus wie eine grosse Platzverschwendung.

Auch dies sollte optional eisntellbar sein.

Daher ein Punkt Abzug meinerseits, da die sonst so überlegene Alltagstauglichkeit des Blackberrys zumindest durch den ersten genannten Softwarekritikpunkt für mich eingeschränkt wurde.

Ansonsten präferiere ich den Blackberry als Smartphone und Organiser nachwievor jeder anderen Plattform (iPhone, Symbian S60 (Nokia und bald auch SonyEricsson), Windows Mobile, Android).

Mit keinem anderen Gerät kann man so schnell und entspannt arbeiten!