Glofiish X650 Handy ohne Branding

Konkrete Information zum Handy:

Glofiish X650 Handy ohne Branding

Technische Information zum Handy:

Glofiish X650 Handy ohne Branding

  • Quadband-Mobiltelefon für Netze weltweit: GSM 850/ 900/ 1800/ 1900
  • 2 Megapixel Digitalkamera (1600 x 1200 interpoliert) mit 4x Digital-Zoom, Blitz
  • 2,8″-Touchscreen mit VGA-Auflösung, 65.000 Farben; Windows Mobile 6 Professional deutsch mit Microsoft Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint)
  • Li-Ion-Akku (1530 mAh): Sprechzeit bis 350 min, Standby 150 h
  • Lieferumfang: Glofiish X650 GPS-Smartphone, Stereo-Headset, Etui, 2 Eingabestifte, USB-Kabel, Begleit-CD, Lade-Netzteil, dt. Handbuch

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Glofiish X650 Handy ohne Branding

Glofiish X650 Handy ohne Branding (Elektronik) Eins vorweg: ich nutze mein glofiish x650 seit einem Jahr und zwar täglich und bin sehr zufrieden.

Deswegen hier mein persönlicher Erfahrungsbericht:

Ich nutze alle Möglichkeiten des Gerätes aus. Dies setzt am Anfang allerdings voraus, dass man sich mit dem System auseinandersetzt und vertraut macht. WM hat seine Tücken… Wer das nicht will oder kann, sollte ein einfacheres Phone nehmen. Als ehemaliger Palm-Nutzer musste ich mich auch etwas umgewöhnen.

Morgens lade ich meine mails, nachrichten, wetter etc per wlan /wifi auf das Telefon und kann diverse Dinge auf dem Weg zur Arbeit bereits erledigen. Egal ob Tabelle, doc, pdf (mit Foxit) es lässt sich alles lesen. mails können beantwortet und texte schon mal grob verfasst werden. Das Schreiben ist nicht wirklich komfortabel, dafür ist der Monitor einfach zu klein. Ich will keine Romane schreiben, sondern lediglich ein memo entwerfen oder eine Notiz machen.

Wlan Einrichtung ist einfach, email schon schwieriger, vor allem mit einem bestimmten Provider.

Danach läuft internet und email ohne probleme, zuhaus über wlan mit flat sowieso umsonst.

Ein Problem: man muss das Telefon im verbindungsmanager ausschalten, da es sonst trotz stehendem wlan über das teure gprs ins intenet wählen will. Um das Problem dauerhaft auszuschalten (man wird vergesslich…), habe ich über Einstellungen/Verbindungen/ISP/Modemverbindungen eine zusätzliche (tote) Verbindung eingerichtet und diese als Standard gesetzt. Wlan läuft damit weiter. Selbst wenn ich versehentlich eine gprs-/Daten-sitzung starte, bricht er mangels Zugangsdaten ab. Unterwegs lässt sich dass durch ein einfaches Auswählen der richtigen Verbindung rückgängig machen.

Wenn man einen Wifi- Drucker hat (gibt es ab 79,- z.B. von HP) kann man sogar die doc, mails, fotos, sms mit einem zusätzlichen program ausdrucken und muss nicht erst noch den pc hochfahren.

Telefonieren: kein Problem, jederzeit.

Photografieren: Für Schanppschüsse reichts, nichts dolles.

GPS: ich benutze verschiedene Programme je nach verwendungszweck, alles ohne probleme. Lediglich das große Nav-Prog hat manchmal Schwierigkeiten wegen zu geringem Arbeitsspeicher. Dann entferne ich die überflüssigen Progs aus dem Arbeitsspeicher mit dem taskmanager und das Nav läuft.

Radio: Verschiedentlich wurde berichtet, es würde nicht funktionieren. Doch es geht, aber nur über den Kopfhörer, das Kabel dient gleichzeitig als Antenne. man muss es nur wissen…

Ausschalten des Gerätes: tatsächlich gibt es standardmäßig keine Möglichkeiten, so wie bei einigen anderen Herstellern, das Gerät komplett abzuschalten. Aber dafür gibt es Software zb PowerOff.

Akkulaufzeit: Ist natürlich abhängig von der Nutzung, wlan und gps saugen im dauerbetrieb den akku binnen drei stunden leer. Bei normaler (?) Nutzung hält der akku bei mir 2-3 Tage, für Geräte dieser Art nicht schlecht. Ich werde mir trotzdem ein Reserveakku zulegen.

Gehäuse: Ich bewahre es üblicherweise in der serienmäßigen Gürteltasche auf. Das Gehäuse ist nach einem Jahr in einem besseren Zustand als meine alten von Siemens, Nokia etc.

Des öfteren wurde von Abstürzen/spontanen Reboots berichtet: Das ist sicher zum Teil durch ein „Feature“ von WM verursacht, lässt sich aber abstellen über programme/utilities/Memory Optimization. Dort ist nämlich eingestellt, zu welcher Uhrzeit und ab welchem verbleibendem Ram das System rebootet!!!! Eigentlich ganz nützlich, aber die wm- angewohnheit des Nicht-Beendens von Anwendungen führt dann zu regelmäßigen scheinbaren Abstürzen, dabei ist lediglich der Speicher voll….

Mein Fazit: ich würde es wieder kaufen. Wenn ich mir die Problem bei anderen Modellen oder Herstellern ansehe, kann ich nur sagen, daß ich die niemals haben werde , z.B. das bei einem neupreis von 800,- pro Gerät der akku nicht ausgetauscht werden kann, fotografieren nur 25,5 tage geht und dann für den gleichen Zeitraum wieder nicht, o.ä..