HP iPAQ HW6910 Smartphone

Konkrete Information zum Handy:

HP iPAQ HW6910 Smartphone

Technische Information zum Handy:

HP iPAQ HW6910 Smartphone

  • Mit Microsoft Windows für eine vertraute und intuitiv bedienbare Arbeitsumgebung
  • Vierband-GSM-Technologie sorgt für qualitativ hochwertige mobile Sprach- und Datenservices
  • bietet schnellen Internetzugriff im Büro und zu Hause sowie an Ihren bevorzugten Hotspots
  • Mitgelieferte Software:Clock, Calculator, Notes, Voice Recorder, Calendar, Contacts, File Explorer usw…

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

HP iPAQ HW6910 Smartphone

HP iPAQ HW6910 Smartphone (Elektronik) Ich habe mir dieses Gerät vor einigen Wochen als Ersatz für einen defekten HP Ipaq hw6515 gekauft und soeben wieder verkauft.

Der HP Ipaq hw6910 hinterlässt bei mir einen sehr zwiespältigen Eindruck: Auf der einen Seite ist sicherlich positiv hervorzuheben, dass das Gerät mit einer Komplett-Ausstattung daherkommt, die technisch wenig Wünsche offen lässt: GPS,Wifi, EDGE…fast alles ist vorhanden. Auch dass HP dem Gerät eine Docking station und eine sehr funktionale Gürtelhalterung beilegt, verdient Anerkennung in Zeiten, wo andere Hersteller hier patzen (siehe z.B. die indiskutable Werksausstattung des Palm Treo 750). Zudem erscheinen viele der HP-Systemerweiterungen zu Windows Mobile 2005 sehr durchdacht und heben das Gerät von der Konkurrenz ab (obwohl das bei den Vorgängermodellen noch enthaltene Backup-Programm von Sprite diesmal fehlt).

Umso mehr nervt es aber, dass der schwache Intel-Prozessor und der viel zu knapp bemessene Speicher mit dieser Systemarchitektur völlig überfordert ist: Flüssiges Arbeiten ist mit diesem Gerät schlichtweg nicht möglich. Wenn es sage und schreibe 40 Sekunden dauert, bis die email/SMS-Anwendung aufgerufen wird, dann vergeht einem alles (kein Witz – habe diesen Wert tatsächlich nachgemessen).

Kommt man darüber hinaus noch auf den Gedanken, Microsofts umständliches Pocket Outlook etwa durch Agenda Fusion oder Pocket Informant zu ersetzen, dann wird das Arbeiten mit diesem Gerät zu einer echten Geduldsprobe.

Auch die Funktionszeiten für die TomTom-Anwendung sind völlig indiskutabel. Man steht mit dem Auto am Seitenstreifen und wartet minutenlang darauf, dass die Anwendung geladen wird und der GPS-Empfänger endlich Kontakt findet.

Kurzum: Eine Menge guter Ansätze, die aber aus den genannten Gründen völlig verpuffen. Nicht zum ersten Mal habe ich bei einem Ipaq den Eindruck, dass HP den Anschluss verpasst hat und dem Markt nurmehr hinterherläuft. Schade – mit Sicherheit mein vorerst letzter HP!