Medion Senior Phone SP1200 Handy

Konkrete Information zum Handy:

Medion Senior Phone SP1200 Handy

Technische Information zum Handy:

Medion Senior Phone SP1200 Handy

  • 1,5 – Zoll – Display mit 128 x 128 Pixeln
  • Extra große Tasten
  • 3 Kurzwahltasten
  • Freisprechfunktion
  • Gewicht ca.: 100 g

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Medion Senior Phone SP1200 Handy

Medion Senior Phone SP1200 Handy (Elektronik) __Ausgangslage__

Nach seinem Schlaganfall hatte mein Vater den Wunsch nach einem Handy geäußert. Nach einigen Recherchen war klar, dass es nicht einfach ist, für einen älteren Menschen, der von Technik wenig Ahnung hat, ein Mobiltelefon zu kaufen. Meine Wahl fiel damals auf das Motorola Motofone F3. Das hat nun nach einem halben Jahr das zeitliche gesegnet (Papa ist da wohl mal draufgesessen). Das Motorola war aber billig genug zum Testen und ich konnte wertvolle Erfahrungen sammeln:

– die Tasten müssen groß sein – ehrlich. Alte Menschen sehen die Welt aus ganz anderen Augen

– Das Display muss groß und klar lesbar sein. Dies war ein entscheidender negativer Punkt beim Motorola. Da ist das Display zwar groß, aber nur kryptisch lesbar.

– Menüs sind ein „No go“. Sobald Einstellungsmenüs ins Spiel kommen, hat das Handy schon verloren.

– Das Handy darf wirklich nur telefonieren können.

__Kaufentscheidung__

Meine Wahl fiel schließlich auf das Medion MDSP1200. Entscheidend war der Preis, weil es von allen Seniorenhandys noch das günstigste war. Die Beschreibung war auch so knapp, das sich gar keine weitergehende Funktionalitäten dahinter verstecken konnten.

__Das äußere__

Als ich das Handy auspackte, mußte ich grinsen: 124 mm lang, es liegt griffig in der Hand. Die Tasten sind fast schon für Blinde. Es hat einen Schiebeschalter als Ein- und Ausschalter und einen Schiebeschalter für die Tastensperre. Man muss für diese Funktionen keine kryptischen Tastenkombinationen drücken. Herrlich! Auf einer Seite ist eine Tastenwippe, die sich nur um die Lautstärke kümmert. Oben hat es noch einen Knopf, um bei Bedarf während eines Gesprächs auf Lauthören zu stellen.

Auf der Front sind drei Direktwahltasten, die beliebig belegt werden können. Es hat eine klar gekennzeichnete Abheben- und eine klar erkennbare Auflegentaste. Die Wipptaste in der Mitte kümmert sich nach Unten um die Telefonbucheinträge bzw. nach Oben um die Telefon-, SMS- und Einstellungsmenüs. Das war es auch schon.

Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck. Ich hab da keinen Mangel gesehen. Die Schiebeschalter waren zu Beginn etwas hagelig. Nach einem Dutzend mal schieben gehen sie jetzt aber sehr gut.

__Funktionalität__

Das Telefon kann:

– Telefonieren ( 🙂

– SMS schreiben

– Wecken

– das war es auch schon.

__Bedienung__

Ich habe meinem Papa das Telefon eingestellt und es ihm dann erklärt. Erwartet von einem Senior nicht, dass er sich durch die (nebenbei bemerkt klar gegliederten Menüs) hangelt. Das muss nicht jeder hinbekommen und deshalb hab ich auch darauf verzichtet. Ich habe ihm das Telefon eingestellt und dann erklärt und er hat es auch verstanden: Nummer wählen und abheben, Pfeil nach unten drücken für das Telefonbuch, Schiebeschalter für die Tastensperre, Schiebeschalter für das Ein- und Ausschalten. Ganz einfach

__Fazit__

Ich hab das Telefon erst heute von der Post geholt und ausgepackt. Jetzt schon ein Fazit zu ziehen ist ein bischen vorschnell. Es lassen sich aber bereits jetzt einige Schlüsse erahnen:

Plus

– Groß genug, um große Tasten und ein vernünftiges Display unterzubringen. Klein genug, um im Zubehörladen noch eine Handytasche zu finden.

– Laut Karton hat die Technische Universität Berlin mitgearbeitet und das merkt man auch. Die Schiebeschalter sind genial.

– Nur Telefon und SMS. Kein Schnickschnack.

Minus

– Das Handy hat Menüs, die alte Menschen nicht mehr unbedingt verstehen. Solange ein Ansprechpartner da ist, der sich um die Einstellungen kümmert, ist es ein tolles Handy. Ich hab es aber gelassen, meinen Papa das Menü zu erklären. Ich find ja auch keine Lösung, wie man das besser machen kann, die sind halt ne echte Hürde für alte Menschen.

Mein Ergebnis bis jetzt: kaufen!