Motorola Defy Smartphone (9.4 cm (3.7 Zoll) Touchscreen, 5 MP Kamera, Android 2.2 Betriebssystem) weiß

Konkrete Information zum Handy:

3.7 Zoll weiß

Motorola Defy

http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/electronics/DEFY_Motofolio-3._V197819856_.jpg

Extrem Widerstandsfähig, extrem praktisch

Weil das Leben voller Herausforderungen steckt, braucht man ein Smartphone, das sie meistert. Wassergeschützt*, staubdicht* und mit einem extrem kratzfesten Touchscreen ist MOTOROLA DEFY perfekt auf die täglichen Abenteuer des Lebens eingestellt. Dank jeder Menge Entertainment auf dem brillanten 3,7 Zoll-Touchscreen, vernetztem Music Player, Digitalkamera, Android 2.2 und Tausenden von Apps wird es mit MOTOROLA DEFY garantiert nie langweilig. Und mit MOTOBLUR wird sogar das Leben in den sozialen Netzwerken leichter, denn jetzt sorgen neue Filter dafür, dass nur noch die Infos durchkommen, die wirklich wichtig sind.

http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/electronics/DEFY_Motofolio-1._V197819858_.jpg

Wassergeschützt und Staubdicht

Gebaut und getestet für die täglichen Überraschungen im Leben: Ein Regenschauer oder ein verschütteter Drink was andere Handys ruiniert, perlt am wassergeschützten und staubdichten MOTOROLA DEFY einfach ab.

9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen

Der brillante Touchscreen wurde nahtlos in die Handyfront eingelassen. So genießt man das maximale Web-, App- und Spiele-Erlebnis.

http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/electronics/DEFY_Motofolio-3._V197819856_.jpg

Android Market

Dank Android 2.2 hat man Zugriff auf Tausende von Apps, Widgets und Spielen auf dem Android Market die Auswahl ist nahezu grenzenlos!

MOTORBLUR

MOTOBLUR synchronisiert und fi ltert Status-Updates sowie Nachrichten aus den sozialen Netzwerken und zeigt sie direkt auf dem Homescreen an.

Entertainment

Brillante Bilder machen, Videos drehen oder neue Songs entdecken dank 5 Megapixel-Digitalkamera und vernetztem Music Player ist jede Menge Unterhaltung garantiert.


DEFY SCHWARZ

Technische Information zum Handy:

Motorola Defy Smartphone 3.7 Zoll weiß

  • Neues Android 2.2 OS
  • 9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen
  • Wasser- und staubdicht
  • 800 MHz Prozessor
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Netzstecker, Software-CD, Bedienungsanleitung

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Motorola Defy Smartphone 3.7 Zoll weiß

Motorola Defy Smartphone (9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen, 5 MP Kamera, Android 2.2 OS, wassergeschützt, staubdicht) schwarz (Elektronik) Das Defy wird nach meiner Meinung zu Unrecht bei Amazon mit nur 3,5 Sternen bewertet.

Für ca. 300 Euro bekommt man nicht nur ein schnelles (dazu komme ich später), sondern auch ein absolut robustes Smartphone.

Jeder, der schon einen Displaybruch oder Wasserschaden hatte, kennt die Kosten und Nerven, die dabei aufgebracht werden müssen.

Das Defy ist also robust und wasserdicht. So hat mein Gerät schon in der Dusche als Radio bestanden, ebenso wurde es mit einem Wasserstrahl gereinigt. Es liegt auch mal mit Schlüsseln zusammen in der Tasche.

Man sollte es aber nicht darauf anlegen und darauf achten, dass die anliegenden Gumminöppel im USB und Klinkenanschluss stecken.

Das Defy generell

Die Sprachqualität ist ausgezeichnet. Stör / Nebengeräusche filtert es wunderbar für den Gesprächspartner heraus, ich hatte schon einige Situationen wo ich mit anderen Handys nicht so gut telefonieren hätte können.

Die Bedienung ist angenehm und einfach.

Nebenbei sei erwähnt, dass es das Beste Handy ist, was die Gesamtgröße in Relation zur Displaygröße von 3,7 Zoll betrifft. Sprich, angehm großes Display bei recht kompakten Ausmaßen.

Zur Geschwindigkeit des Defys:

Der Prozessor ist von Haus „nur“ mit 800 MHz getaktet, was nicht weiter tragisch ist, da die Geschwindigkeit an sich ausreichend ist,

mit Programmen – „Apps“ lässt sich es allerdings auf bis zu 1,3 GHz übertakten*, womit es mit Android Handys der High-End Liga konkurriert.

Mein Gerät läuft auf 1 GHz, während es im Idle Zustand (wenn die CPU nichts zu tun hat) auf 300 MHZ mit weniger Spannung getaktet ist. Die Kombination sorgt für mehr Geschwindikeit & längere Akkuausdauer.

Für Spiele zwischendurch ist es dank seperater Grafikeinheit gut geeignet.

Ich erreiche je nach Nutzen 2-3 Tage Laufzeit.

Es lässt sich prima auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, so habe ich mir z.B. eine klassische T9 Tastatur installiert, weil ich damit einfach besser tippen kann.

Weitere nützliche Programme

Launcher Pro – ersetzt die Motorola Blur Oberfläche, läuft schön flüssig

Timeriffic – Zeitgesteuerte Änderungen – Setzt in meinem Fall das Gerät nachts automatisch in den Flugzeugmodus, spart Akku

Droid Wall* – Firewall, damit kontrolliert werden kann, welche Programme ins Internet verbinden. Äußerst praktisch

SetvSel* – Zum Über/Untertakten und Undervolten des Prozessors. Mein Defy läuft sauber bei 18@300; 33@600, 52@1000

Navigon Select oder Google Maps – gratis Navigationslösung

* -das Handy muss hierzu gerootet werden, das bedeutet Vollzugriff. Möglich z.B. mit dem Programm Superoneclick. Jedoch sollten vor allem Anfänger vorsichtig sein, das Gerät lässt sich mit diesen Rechten betriebsunfähig machen.

Zum Thema Android 2.1.

Internen Speicher hat es weitaus genug, ich vermisse keine Features vom 2.2 Android. Die wichtigsten Funktion vom 2.2er hat Motorola via Software nachgerüstet.

Zum Problem mit der Ohrmuschel, es gab scheinbar einige Geräte, die davon betroffen waren. Natürlich melden sich alle Betroffenen und beschweren sich im Internet.

Ich besitze ein Gerät der ersten Genration und habe keinerlei Probleme.

Noch eine kleine Anmerkung,

Wie dem Bericht zu entnehmen ist, ist das Gerät zwar sofort betriebsbreit, aber es lebt davon, dass man es sich selbst anpasst. Das ist kein Muss, sondern eine Empfehlung um das Gerät voll auszuschöpfen.

Jemand der ein sofort startklares, aber beschränktes Modeobjekt wünscht, sollte hier nicht zugreifen.

Fazit.

Ich möchte nicht mehr darauf verzichten, das Defy erledigt meine vielseitigen Aufgaben zuverlässig.

Es ist das richtige Gerät für alle, die ein robustes Smartphone suchen und dabei nicht auf Funktionalität verzichten wollen.