Motorola MotoRizr (RIZR Z3*) Slider blau Handy

Konkrete Information zum Handy:

Slider blau Handy

Technische Information zum Handy:

Motorola MotoRizr Slider blau Handy

  • Innovatives Slider-Design
  • 2 Megapixel-Kamera
  • MP3-fähig, WAP, GPRS, Bluetooth
  • Picture Caller ID
  • Lieferumfang: Mobiltelefon Motorola MOTORIZR Z3,Standard Akku Li-Ion, Standardladegerät, Benutzerhandbuch

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Motorola MotoRizr Slider blau Handy

Motorola MOTORIZR (RIZR Z3*) schwarz Handy (Elektronik) Das RIZR Z3 reiht sich in die Linie der unaussprechlichen Mobiltelefonnamen von Motorola ein. Es hat ein sehr gutes Design, die Verarbeitung ist auch sehr gut. Es sind mehr Funktionen eingebaut, als ein normaler Nutzer benötigt. Es ist auch alles drin, was man von einem aktuellen Mobiltelefon dieser Preisklasse erwarten kann.

Eine Kritik gibt es aber, das ist für Motorola aber üblich: Das Handbuch hat nur Brennwert aber keinen Nutzwert: Viele Menüpunkte werden nicht erklärt, oder sogar gar nicht erwähnt. Im Internet findet man einige zusätzliche Informationen oder man kann auch ausprobieren, was passiert, aber da sollte sich Motorola mal ein Handbuch von Nokia anschauen, die bringen das deutlich besser hin… Aber bauen keine Telefone mit solchem Design. Die Menüführung ist bei Motorola gänzlich anders als bei Nokia, aber das ist schnell erlernt.

Im Gegensatz zur aktuellen Amazon-Artikelbeschreibung ist die Wortergänzung übrigens nicht T9, sondern iTAP, das ist ähnlich, aber doch etwas anders zu benutzen und macht automatisch Wortvorschläge. Das Telefon hat keinen Infrarot-Port, und der interne Speicher ist mit 20MB doppelt so groß, wie angegeben. Und als Ruftöne gehen auch MP3, AAC und AMR, nicht nur MIDI.

Die Software ist eine Generation weiter, ist gegenüber des RAZR in vielen Punkten verbessert worden, z.B. beim Suchen im Telefonbuch. Und die Breite gegenüber dem RAZR ist ergonomischer für nicht ganz so große Hände.

Hier ein paar Besonderheiten des RIZR, weswegen ich mich für 5 Sterne entschieden habe:

* Lieferumfang: ein gutes Stereo-Headset und die Motorola Phone Suite 4 Software (steht nicht in der aktuellen Amazon-Artikelbeschreibung, allein diese sind schon 30-40 Euro wert, machen das RIZR hier sehr preiswert).

* Display ist sehr klar ablesbar, brilliante Farben.

* Tastatur ist „RAZR“ üblich: flach, mit fühlbaren Stegen zwischen den Tasten, man findet die Tasten sehr gut, Druckpunkt ist kurz, aber deutlich.

* Tastaturbeleuchtung ist vollständig homogen, sehr gut lesbar, nicht wie bei vielen anderen Telefonen, dass nur ein bis zwei Tasten beleuchtet sind, und der Rest im Dunkeln.

* Tonqualität beim Telefonieren ist sehr gut, auch die Freisprech-Funktion.

* Radio ist nicht drin, vermisse ich aber nicht.

* Kann über Bluetooth Stereo-Ton aussenden, nicht nur Mono.

* Gehäusematerial: das RIZR ist aus Metall und mit matter Gummierung. Das fühlt sich edel an und hinterlässt dort keine Fingerabdrücke. Wobei das RIZR doch für Fingerabdrücke im Bildschirmbereich sehr anfällig ist, gerade weil der der Schieber (Slider) am Bildschirm aufgeschoben wird.

* 2M-Pixel-Kamera macht gute, akzeptable Bilder, wenn auch die JPEG-Kompression ein wenig zu stark ist.

* Das Kameralicht (kein richtiger Blitz, aber hilft bei dunklen, nahen Motiven)

* 2 Kamera-Modi: Bei Slider offen fotografiert man in Hochformat, wenn man den Slider zumacht, dreht sich das Bild im Display, und man fotografiert im Breitformat. Das ist sehr praktisch. Diese Information wird im EXIF-Bereich abgelegt, d.h. PC-Programme, die das auslesen, drehen das Bild dann selbst wieder automatisch.

* Der USB-Port, welcher zum Aufladen, für das Headset und für PC-Datenübertragung genutzt wird ist mit einer Gummikappe geschützt. Die Buchse ist eine Standard Mini-USB-Buchse, man braucht also kein Spezialkabel, wie bei anderen Herstellern.

* Über ein Standard-USB-Kabel kann man das Telefon an einem beliebigen PC aufladen, auch ohne Ladegerät.

* Der USB-Port kann als Modem geschaltet werden, oder auch im USB-Memory-Stick-Modus: Das RIZR ist dann ein externer USB-Speicher, man kann auf den internen Speicher (20MB) oder die MicroSD-Karte zugreifen. Das macht Datenübertragung von Bildern, Tönen, Videos oder Java-Anwendungen sehr einfach, ohne Spezialsoftware. 1GB MicroSD ist unterstützt, 2GB funktionieren aber auch. Damit hat man einen Memory-Stick für alle möglichen Daten immer dabei.

* Sprachwahl: ist sprecherunabhängig, und ich kann z.B. „wähle Jürgen Büro“ sprechen, dann sucht sich das Telefon den Untereintrag der Büronummer sogar raus. Das ist im Auto mit Bluetooth sehr praktisch.

* Videos: mit Speicherkarte lassen sich ganze Spielfilme auf das Telefon laden und dort anschauen. Man benötigt dazu einen 3GP-Konverter. Die Phonetools beinhalten einen, aber z.B. ein Open Source „3GP-Konverter“ aus dem Internet liefert bessere Qualität.

* Spielt Videos mit fast beliebiger Auflösung und mit AAC-Ton in Stereo ab. Das geht auf anderen Telefonen oft schief, die nur den dumpfen Mono-AMR-Ton können.

Fazit: das RIZR ist ein preisgünstiges High-Tech-Spielzeug mit super Design und sehr guter Verarbeitung, das man auch sehr gut zum Telefonieren benutzen kann. Der Lieferumfang beinhaltet alles, was man benötigt, inklusive Headset, Software und USB-Kabel. Nur eine Micro-SD Speicherkarte muss man extra kaufen.