Motorola W156 Handy schwarz

Konkrete Information zum Handy:

Motorola W156 Handy schwarz

Motorola W156 Handy schwarz ohne Branding

Kunden, die ein einfach zu bedienendes Handy benötigen, das auf das wesentliche reduziert ist, finden mit dem Motorola W156 das optimale Gerät.

Telefonieren, SMS versenden und ein wenig Unterhaltung sind die Anwendungen die bei den meisten Handys am häufigsten genutzt werden. Genau hierfür ist das Motorola W156 das optimale Hand

Der große Speicher fasst knapp 100 Adressen und 60 SMS. Kontakt zum PC nimmt das W156 Handy über USB auf.

Eigenschaften in der Kurzübersicht:

  • großes B W-Display mit 128×128 Pixel
  • 114 x 43 x 14 mm und nur 85 g
  • 590 Minuten Gesprächszeit
  • 465 Stunden Standby
  • Crystal Talk (verbesserte Sprachqualität auch in lauter Umgebung)
  • Lange Akkulaufzeit
  • ansprechendes kompaktes Design
  • Dual-band, GSM 900/1800

Besser hören und verstehen: CrystalTalk-Technologie von Motorola blendet Störgeräusche bei Telefonaten aus

Ob im Auto, am Flughafen oder in der Bahn: Das Handy ist immer dabei Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder sind nur einen Anruf entfernt. Was bisher fehlte, war die ungestörte Ruhe beim Telefonieren. Mit der CrystalTalk-Technologie verbessert Motorola deutlich die Sprachqualität von Handys für ein kristallklares Gesprächserlebnis. Auch bei lauter Kulisse kann man seinen Gesprächspartner ohne lästige Hintergrundgeräusche hören und von ihm ebenso gut verstanden werden. Die neuen Handys von Motorola warten mit dieser entscheidenden Verbesserung auf. CrystalTalk ist Standard bei allen Modellen der 2. Generation der RAZR-Erfolgsserie.

Klar, klarer, CrystalTalk: Der neue Klang von Motorola
CrystalTalk sorgt für eine merklich verbesserte Sprachübertragung. Über das in das Handy integrierte Mikrofon werden störende Geräusche als solche und gefiltert, die Gesprächslautstärke wird automatisch erhöht, ohne die Sprachqualität zu beeinträchtigen. All das macht Telefonate besonders an lauten Plätzen wie an Kreuzungen, auf Flughäfen, Fußballplätzen oder U-Bahnstationen leicht verständlich. Das Handy übernimmt die flexible Anpassung der Sprache an die jeweilige Geräuschkulisse. Niemand ist gezwungen, lauter oder leiser zu sprechen, nur weil sich die Umgebungsgeräusche ändern.

Umgebungskrach? Ausgeblendet!
Wie bei komprimierten MP3-Dateien verbessert der Signalprozessor bei CrystalTalk je nach Charakter, Lautstärke und Frequenz das Sprachsignal. Gleichzeitig werden Hintergrundgeräusche umfangreicher und effektiver herausgefiltert als bisher. So ist, gerade bei normaler Sprechlautstärke, ein angenehmes Gespräch möglich. Davon profitieren die Nutzer von CrystalTalk und zusätzlich deren Gesprächspartner. Denn: Auch wer CrystalTalk noch nicht auf seinem Handy hat, kann seinen Gesprächspartner klar und deutlich wie nie verstehen, wenn dieser die neue Technologie nutzt.

Technische Information zum Handy:

Motorola W156 Handy schwarz

  • Einsteigerhandy mit besonders schlanker Ausstattung
  • Dualband
  • Schwarz-Weiß-Bildschirm
  • Der große Speicher fasst knapp 100 Adressen und 60 SMS
  • Handy-Menü auch in sieben afrikanischen Sprachen anzeigbar

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Motorola W156 Handy schwarz

Motorola W156 Handy schwarz (Elektronik) Die Stärken dieses Handy sind:

* sehr niedriger Preis

* liegt gut in der Hand

* sieht teurer aus als es ist 🙂

* Display ist gut lesbar: auch und besonders draußen wenn die Sonne alle Farb-Displays überstrahlt. Egal, ob’s grell hell ist, dämmrig oder stockduster: das Display ist lesbar.

* lange Akkulaufzeit

* die Bedienung ist, anders als beim gleich billigen F3, dem, der ein V3 oder L7 kennt, sofort ersichtlich

* man kann SMS damit schreiben und lesen – wirklich! Anders als beim F3, das hier einfach nur furchtbar ist, kann man mit dem W156 wirklich und ernsthaft SMS lesen und sogar schreiben.

Die Schwächen sind:

* Tastatur ist nix für Schnelltipper; hier liegt in der Ruhe die Kraft. Die Tastatur ist durchaus präzise, aber „knackfroschig“.

* trotz USB-Anschluß kann man weder das Telefonbuch mit dem PC abgleichen noch den Akku über USB laden; immerhin funktionieren neben dem Original-Ladegerät auch die für das V3 und L7 und universelle Steckdose-auf-USB-Ladegeräte – letztere funktionieren mit dem V3 und L7 nämlich nicht.

Als „neutral“ werte ich die Sprachqualität: die ist weder gut noch schlecht. Man versteht sich problemlos, ohne ob der Qualität in Euphorie zu geraten.

Fazit: das W156 ist eine gelungene Sythese aus dem F3 und dem L7.

Wer – bewußt!!! – die Schlichtheit des Motofone F3 sucht, aber die Handhabung des L7 bevorzugt, der wird hier richtig bedient.

Das W156 ist ein gutes Telefon für die, die überwiegend erreichbar sein wollen, evtl. eine Handvoll feste Adressen anrufen (dafür ist das Telefonbuch gut brauchbar) und ansonsten „wehret den Anfängen“ sagen, was mobiles Internet angeht. Wer einen Kartenvertrag mit katastrophalem Daten-Tarif hat, wird das W156 mögen… man kann nicht mal aus Versehen ins Internet geraten 😉

BTW: das Bild bei Amazon zeigt das W160 – das W156 hat nicht den Chrom-Rahmen rund ums Gehäuse. Auch FM-Radio und Voice-Dial und Voice-Memo sind beim W156 nicht zu finden.