Nokia 3650 Mobiltelefon blue

Konkrete Information zum Handy:

Nokia 3650 Mobiltelefon blue

Aus der Amazon.de-Redaktion

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Fantasy-Handy, das soeben einem Riesen-Überraschungsei entsprungen ist. Doch dieser erste Eindruck täuscht: Das Nokia 3650 ist ein reinrassiges Business-Gerät mit allen Schikanen. Und die Anwesenheit von lediglich zwei Spielen (Snake, Puzzle) zeigt ebenfalls, dass bei diesem Gerät der Spaß-Faktor nicht übermäßig ausgeprägt ist.

In Sachen Tastatur lässt sich Nokia ja gerne mal etwas Neues einfallen. Das Bedien-Panel des Nokia 3650 ist aber im Gegensatz zu früheren Versuchen tatsächlich im Wortsinn eine kleine Revolution: Die Tasten sind nicht wie üblich in Reihe, sondern in Form einer Wählscheibe unterhalb des Displays angebracht. Dies wirkt zu Anfang leicht verwirrend, doch man gewöhnt sich außerordentlich schnell an diese Systematik. Auch das Verfassen von SMS klappt nach kurzer Übung mindestens genauso flott wie mit einer herkömmlich gestalteten Tastatur. Insgesamt ist die Handhabung des Geräts prima, etwas störend ist nur die nicht optimale Verarbeitung (z. B. ein dünner Akkudeckel, der zu leicht abspringt).

Zwar wirkt das Nokia 3650 von außen wie etwas völlig Neues, doch das täuscht: Das Innenleben ist im Prinzip eine Weiterentwicklung des älteren Kamerahandys Nokia 7650. Bei einem geringeren Gewicht (132 Gramm) und etwas günstigeren Abmessungen (129 x 57 x 24 Millimeter) als der leicht klobige Vorgänger bietet der Neuling mehr Funktionen (z. B. Triband) und mehr Speicher: 3,4 MB sind fest installiert, darüber hinaus gibt es unter dem Akku einen Steckplatz für eine MMC-Karte (eine 15-MB-Karte wird mitgeliefert).

Die Datenfunktionen des Nokia 3650 lassen kaum einen Wunsch offen: Sowohl HSCSD als auch GPRS sind an Bord, neben der obligatorischen IR-Schnittstelle gibt es Bluetooth zur drahtlosen Verbindung mit einem Headset oder auch zur Kommunikation mit anderen Geräten (Notebook, Drucker etc.).

Wer sich für das Nokia 3650 verstärkt wegen seiner Kamerafunktionen interessiert, für den ist ebenfalls ein neues Schmankerl an Bord: Denn die Kamera ist jetzt gleichzeitig ein Mini-Camcorder, mit dem sich bewegte Filmsequenzen (inkl. Ton) aufzeichnen und später z. B. per MMS verschicken lassen. Die Größenbeschränkung für diese Filmchen liegt bei 100 KB, das entspricht in etwa einem Clip von 12 Sekunden Länge. Für eine Torszene beim Fußball reicht das allemal, vorausgesetzt, man drückt im richtigen Moment aufs Knöpfchen. –Armin Fischer

Pro:

  • Prima Handhabung
  • Komplette Ausstattung
  • Revolutionäres Design
Kontra:
  • Verarbeitung nicht optimal
  • Kameralinse ungeschützt
  • Software noch nicht ausgereift

Zeigen, was man ausdrücken möchte — mit dem neuen Nokia 3650 können Sie Bilder sprechen lassen. Denn Fotos und Videoclips, die Sie mit der integrierten Kamera aufgenommen haben, können Sie anschließend per MMS (Multimedia Messaging Service) direkt an Ihre Freunde versenden.

Der integrierte RealOne-Player dient der Wiedergabe Ihrer Videoclips oder z. B. von aktuellen Film-Trailern, die Sie aus dem Internet heruntergeladen haben.

Mit Symbian- und Java-Anwendungen, zum Beispiel Bildbearbeitungs-Software, können Sie Ihr Mobiltelefon mit zusätzlichen Funktionen ausstatten.

Aus dem Nokia 3650 wird mit einem farbigem Display-Hintergrund, polyphonen (mehrstimmigen) Klingeltönen und den auswechselbaren farbigen Xpress-on Covern Ihr ganz persönliches Mobiltelefon.

Technische Information zum Handy:

Nokia 3650 Mobiltelefon blue

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Nokia 3650 Mobiltelefon blue

Nokia 3650 Mobiltelefon blue (Elektronik) Das 3650 verfügt anders als beschrieben über eine Erweiterung des Speichers mittels MMC-Speicherkarten, die es im Moment bis zu einer Größe von 128 MB gibt!!!

Auch das Aufzeichnen von Video’s geht mit der neuesten Video-Software von Nokia – die auf der Nokia-Seite heruntergeladen und mittels PC selbst installiert werden kann – inklusive Ton!

Die 4096 Farben genügen bei weitem – beim 9210 Communicator (der Königsklasse von Nokia) sind es auch nicht mehr Farben! Entscheidend ist für ein gutes Display nicht nur die Anzahl der vom Display darstellbaren Farben, sondern auch die Größe der einzelnen Pixel des Displays.

Die Betriebssysteme sind beim 3650 und beim Siemens (welches wohl erst im Herbst auf dem Markt erscheinen wird) gleich (Epoc 60).