Nokia 6100 Handy blue

Konkrete Information zum Handy:

Nokia 6100 Handy blue

Aus der Amazon.de-Redaktion

Wer ein Handy in erster Linie als Business-Tool benötigt, dabei aber weder auf dezente Eleganz noch auf hervorragende Verarbeitung verzichten möchte, für den ist die Handy-Welt nicht allzu groß. Da ist ein Sony Ericsson T68i, ein Siemens S55, das eine oder andere Samsung- oder Motorola-Gerät. Ausgerechnet Nokia, der Handy-Gigant, hat es bisher nicht geschafft, in dieser Klasse richtig abzuräumen; wenn man mal vom Erfolg des inzwischen betagten Nokia 6210 absieht. Die kürzlich auf den Markt geworfenen Nokia 7210 und Nokia 6610 sind zwar klasse Geräte, zielen aber mit gewagtem Design und integriertem Radio mehr auf den Fun-User. Da wird es Zeit für einen Dritten im Bunde: Das Nokia 6100 ist ein Funktionsriese im Mini-Format und zielt konsequent auf die Business-Klientel.

Nur federleichte 77 Gramm wiegt der Neuzugang, das ist Hausrekord. Mit Maßen von 102 x 44 x 17 Millimeter kommt es nahe an das Format des ehemals sehr beliebten High-End-Handys Nokia 8210 heran, ist aber noch einen Tick dünner. Trotz dieser Mini-Bauweise liegt das Nokia 6100 erstaunlich gut in der Hand. Dabei wirkt die Verarbeitung sehr hochwertig, was auch nicht zuletzt am gelungenen Design liegt, das weder zu schrill noch zu langweilig daherkommt.

Einen prima Eindruck macht auch auf den ersten Blick das 27 x 27 Millimeter große Farbdisplay, das eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln und 4.096 Farben bietet. Es ist scharf und klar und noch einen Tick heller als die auch schon guten Mini-Bildschirme der Schwestermodelle. Ein kleines Ärgernis ist allerdings der wieder mal zu kleine und zu tief versenkte Einschaltknopf des Gerätes — eine alte, offenbar nicht ausrottbare Nokia-Marotte. Umso ärgerlicher, als man über diesen Knopf, den man nur mit dem Fingernagel erwischt, auch die Profile des Mobiltelefons ändert.

Insgesamt klappt die Bedienung aber hervorragend, nicht zuletzt dank der übersichtlichen und intuitiv verständlichen Menü-Struktur, mit der auch Nokia-Anfänger von Beginn an problemlos zurechtkommen. Die Funktionsfülle des Handys dürfte allerdings so manchem Schwindelanfälle bereiten: Da sind zum Beispiel GPRS, MMS, natürlich WAP (1.2.1), ein kompletter Organizer sowie eine IR-Schnittstelle und der neue Nokia-Pop-Port an der Unterseite des Geräts, über den sich mit einem Klick Zusatzmodule, etwa eine Kamera, anschließen lassen.

Auch Java ist an Bord, allerdings haben die Nokia-Strategen nur ein Spiel (Chess Puzzle) dazugepackt, dafür aber immerhin zwei Business-Anwendungen: den Währungs- und Einheiten-Umrechner Converter II sowie die Weltzeituhr World Clock II. Das zeigt schon, wohin die Reise gehen soll: auf Business-Trip. –Armin Fischer

Pro:

  • Prima Verarbeitung
  • Gutes Farbdisplay
  • (Fast) komplette Ausstattung
Kontra:
  • Keine Bluetooth-Schnittstelle
  • Nur eingeschränktes MMS
  • Nicht optimal beleuchtete Tasten

Tribandhandy,hochauflösendes Farbdisplay b?. kleinstes Nokia-Handy, MMS, GPRS, Pop-Port TM Schnittstelle (Anschluss für digitale Zusatzgeräte),polyphone Klingel töne, Java-Technik, Gewicht 79 g,Sprech- zeit bis zu 6 Std,Standby bis zu 320 Std

Technische Information zum Handy:

Nokia 6100 Handy blue

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Nokia 6100 Handy blue

Nokia 6100 Handy blue (Elektronik) Für einen (beruflichen) Vieltelefonierer, der mit mobilem Office weltweit unterwegs ist, ist das Nokia 6100 das ideale Handy. Überzeugend für mich ist: Damit kann man sogar richtig telefonieren!!! Spass beiseite, das 6100 erfüllt alle Erwartungen an ein modernes Handy, klein, leicht, leistungsstark und vor allem robust. Nach 1 1/2 Jahren und mehrfachen Crashs auf Asphalt, Schreibtisch etc. hat mein 6100 bis dato weder größere Beschädigungen, noch irgendwelche Funktionsstörungen. Ich kann es nur weiterempfehlen, für alle, denen Fotografieren oder Radiohören mit dem Handy nicht wichtig ist. Für die Datenübertragung nehm ich das Kabel, ist einfacher und schneller als Infrarot.

Bleibt zu hoffen, das Nokia auf dieser Linie ein entsprechendes Nachfolgemodel bringt. Wobei ich mein 6100 sicherlich noch lange haben werde.