Nokia E66 white steel (UMTS, WLAN, A-GPS, 3,2 MP, Ovi Karten) Smartphone

Konkrete Information zum Handy:

Smartphone

Technische Information zum Handy:

Nokia E66 white steel Smartphone

  • Displaygröße: 6,1 cm Displaydiagonale (2,4 Zoll); Auflösung: 240 x 320 Pixel (QVGA); 16,7 Mio. Farben
  • Musik-Player, RealPlayer; Unterstützte Formate für die Musikwiedergabe: AAC, AAC+, MP3, AMR-NB, AMR-WB; Unterstützte Audio-Streaming-Formate: RealMedia, eAAC+
  • Unterstützung von GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, max. 3,6 MBit/s (Download),WLAN 802.11b, 802.11g, TCP/IP
  • Lokale Verbindungen und Synchronisierung via Infrarot (max. 115 KBit/s), Bluetooth Funktechnik 2.0 + EDR (Enhanced Data Rates)
  • Lieferumfang: Akku BL-4U, 1.000 mAh, Nokia Kompakt-Reiseladegerät AC-5E, Nokia Stereo Headset HS-47, Nokia Micro-USB-Datenkabel CA-101, Nokia microSD-Speicherkarte MU-22 (2 GByte), Eseries Trageriemen für das Handgelenk, Tasche

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Nokia E66 white steel Smartphone

Nokia E66 grey steel (UMTS, WLAN, A-GPS, 3,2 MP, Ovi Karten) Smartphone (Elektronik) Ich habe das Nokia E66 jetzt seit 3 Wochen.

Positiv:

+ die Verarbeitung (Gehäuse, Slider, Tastatur, Display): alles top, kein Wackeln, keine Kratzer, guter Schutz dank mitgelieferter Ledertasche, mit Schlaufe auch gesichert gegen unabsichtliches Fallenlassen

+ Lieferumfang: neben der Ledertasche gibts noch eine 2 GB Karte (bereits eingebaut), die zumindest am Anfang (solang man Podcasting nicht entdeckt hat 🙂 ), locker ausreicht

+ Ausstattung: das Handy hat eigentlich alles, was man für den mobilen Alltag braucht – die für mich wichtigsten Features neben dem eigentlichen Telefonieren sind der Organizer inkl. Mail, VoIP, WLAN, Bluetooth, GPS, MP3 und Podcasting

+ die Vorzüge des Symbian S60 v3 wie die Erweiterbarkeit (fring, youtube Client, SicFTP, putty, Wheather, Opera Mini sind meine aktuell installierten Anwendungen) und Bedienbarkeit (aber das bieten andere Nokia Handys auch)

+ die Geschwindigkeit: Handhabung, Starten von Programmen, das Drehen ins Querformat geht wirklich fix, 100x besser als bei Kollegen mit HTCs oder anderen WMobile Geräten…

Alles Punkte, die man aber in anderen Berichten oder in der Produktbeschreibung nachlesen kann 🙂

Was mich stört (deshalb nur 3 Punkte) sind die folgenden Punkte:

* die Empfangsstärke egal welcher Signale – GSM Signal, GPS Signal, WLAN, Bluetooth: generell um Klassen schlechter als Referenzgeräte wie das Nokia 6110 Navigator meines Bruders (oder mein Laptop oder mein altes Nokia 6131). Ich vermute, es liegt am Metallgehäuse, das neben dem edlen Aussehen einfach die Empfangsleistung kappt

* die Navi Software: zum einen ist sie nur 90 Tage lang kostenlos, anschließend ist die Routenplanung (nicht nur Sprachausgabe) kostenpflichtig. Zum anderen ist die Bedienbarkeit im Vergleich zu TomTom v6 einfach mühsam und auch langsam. Kommt noch der schwache GPS Empfang dazu, so macht Navigieren damit keine Freude und kann nur als Notlösung angesehen werden, sollte das Hauptnavi mal ausfallen.

Bsp: es gibt die Möglichkeit der Streckenmessung (Menü GPS Daten, Wegstrecke). Hier wird auch die aktuelle Geschwindigkeit ausgegeben. Diese schwankt bei mir (BMW 525d, E39) bei Geschwindigkeiten lt. Tacho zw. 180 – 200km/h in der Anzeige dann zw. 155 und 255km/h – eigentlich unbrauchbar.

* Kleinigkeiten in der Handhabung:

– warum kann ich neben den allgemeinen Sonderzeichen wie *, +, etc. keine fertigen Smileys mehr einfügen wie beim Nokia 6131?

– warum wird beim Versenden der SMS nicht mehr eine Liste der zuletzt genutzten Empfänger angezeigt wie beim Nokia 6131 (und ich muss mich erneut jedesmal durch die Kontakteliste suchen) ?

– zum Headset: warum hat der Knopf auf dem Headset beim Anhören von MP3s keine Funktion mehr ? Beim Nokia 6131 konnte ich hier z.B. den nächsten Titel wählen, jetzt muss ich das Handy rausnehmen, Slider auf, nächsten Titel, Slider zu, Handy wieder in die Tasche.

* der Akku:

ich habe nicht viele Ansprüche an die Akkuleistung und verstehe, dass viele Features viel Leistung brauchen – aber mehr als 1 Tag sollte der Akku doch halten, oder ?

Beispiele meines Nutzungsverhaltens:

– unter der Woche (Büroalltag), bestehend aus Podcast Tagesschau in der SBahn, MP3s beim Heimfahren, unterm Tag ein bisschen Mails checken über WLAN, etwas Telefonieren und SMSen: nach 1,5 Tagen – 2 Tagen ist Schluss

– am WE: mailen, surfen im Internet, etwas telefonieren über VoIP: nach 8h (!) war Schluss, d.h Akku um 15h geladen, um 23h des gleichen Tages war Schicht…

Mein Resume: ein cooles Handy, das eigentlich alles kann, aber nichts richtig perfekt. Schade eigentlich, denn das E66 hätte vom Look and Feel das Zeug zum Bestseller…

—————

Ergänzung 07.11.2008

Der Grund für den miserablen GPS Empfang liegt im nicht korrekten Standortbestimmungsserver. Er muss lauten: „supl.nokia.com“. Wird er eingetragen, dann funktioniert GPS um Klassen besser (z.B. der Satelliten Fix reduziert sich von 10min auf 5sek)

—————

Ergänzung 09.12.2008

Mit der neuen Firmware scheinen ein paar meiner Kritikpunkte nicht gelöst, aber zumindest abgeschwächt worden zu sein.

Der GSM Empfang ist besser geworden.

Die Akku Laufzeit ist besser geworden. Zudem empfehle ich jedem den kostenlosen Nokia Energy Manager, mit dem schleichende Energiefresser, die permanent mitlaufen, (wie z.B. fring) einfach gefunden werden können.

Der WLAN Empfang ist zwar nicht besser, aber es gibt das Tool HandyWI, mit dem verfügbare WLAN Netze angezeigt und deren Empfangsstärke dargestellt werden kann (im übrigen auch public hotspots).

Das Telefon selbst zeigt sich immer noch so neuwertig wie am ersten Tag.

Insgesamt würde ich die Bewertung auf **** und einen halben erhöhen.