Palm Smartphone Centro

Konkrete Information zum Handy:

Palm Smartphone Centro

Technische Information zum Handy:

Palm Smartphone Centro

  • GSM/GPRS/EDGE der Klasse 10, Quad-Band Welttelefon (850/900/1800/1900 MHz)
  • Palm OS by ACCESS 5.4.9
  • 320×320 Pixel transflektives Farbdisplay, unterstützt bis zu 65.000 Farben (16-Bit-Farbe)
  • Google Maps für Wegbeschreibungen
  • Lieferumfang: Palm® Centro¿ Smartphone, Austauschbarer Akku, AC-Adapter, USB-Sync-Kabel, Benutzerhandbuch, Installations-Software auf CD

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Palm Smartphone Centro

Palm Smartphone Centro (Elektronik) Wie im Titel angegeben, für mich das perfekte Mobiltelefon. Man beachte den wichtigen Zusatz „für mich“, denn mit anderen Anforderungen mag das Urteil auch ganz anders aussehen. Daher zu Beginn die Anforderungen, die ich an mein Handy stelle:

i) Leichte und flotte Bedienbarkeit

ii) Auch außerhalb ruhiger Räume sollte man den Gesprächspartner noch verstehen

iii) Email schreiben und lesen

iv) Schnelle und flüssige Texteingabe

v) Adressen und Termine einfach und übersichtlich verwalten

vi) Hin und wieder mal ein Bild knipsen, das für eine MMS oder als Kontaktfoto reicht

vii) Zwischendurch mal ein paar Informationen aus dem Internet ziehen

viii) Problemlos in die Hemdtasche passen

Was mein Telefon nicht können muß

– meine Digitalkamera ersetzen

– meinen 20GB MP3 Player ersetzen

Wer gerne eine Digicam ersetzen möchte, der wird mit dem Centro definitiv nicht glücklich, da die Kamera nur für einfache Bildchen taugt und auch keinen Blitz besitzt. Und ob es als MP3 Player taugt, vermag ich nicht zu beurteilen, da ich von der Möglichkeit, auf einer SD-Karte gespeicherte MP3s mittels des mitgelieferten PocketTunes zu hören noch keinen Gebrauch gemacht habe.

All meine anderen Punkte erfüllt es aber hervorragend:

i) Leichte und flotte Bedienbarkeit

Sim Karte einlegen, Akku laden, kurz der Anleitung auf dem Bildschirm folgen und es kann losgehen. Alle Funktionen sind über Icons zu erreichen, die sich ruch zuck per Navigationswippe erreichen lassen. Für die wichtigsten Funktionen (Telefon, Kalender, SMS – die hier Nachrichten heißen -, und die Programmübersicht) sind eigene Funktionstasten vorbelegt, die sich auf Wunsch mit einer beliebigen zweiten Funktion belegen lassen. Auf alle Eingaben reagiert der Centro prompt.

Neben der Möglichkeit der Bedienung mit Tasten steht alternativ die Bedienung per Touchscreen zur Verfügung. Diese nutze ich fast nie, da die Bedienung per Tasten reibungslos klappt, so daß ich den Stylus bisher auch nicht gebraucht habe; an einigen Stellen ist es aber praktisch, „mal eben“ mit dem Finger eine Funktion auszuwählen.

Ebenfalls gut gefällt mir, daß alle Einstellungen in einem Programmpunkt gebündelt sind, so daß man nicht lange suchen muß.

Und dann gibt es da ein paar Kleinigkeiten, die mir ganz besonders gefallen:

– Bei der Suche von Adressen kann man einfach einen Buchstaben des Vornamen und dann mit den Buchstaben des Nachnamens suchen; die Liste der Treffer wird dabei fortlaufend eingeschränkt.

– Die SMS werden in einer Chat-Ansicht angezeigt; so sieht man immer wer wann was auf ein SMS geantwortet hat

– Die Telefonansicht läßt sich um die Termine und die Anzahl der ungelesenen Mails erweitern

ii) Auch außerhalb ruhiger Räume sollte man den Gesprächspartner noch verstehen

Auch in der Bahn oder in der Fußgängerzone konnte ich meinen Gesprächspartner noch verstehen – und er mich auch. Es mag Telefone geben, die hier noch besser sind, aber ich hatte auch schon welche, da war dies nicht möglich

iii) Email schreiben und lesen

Da ich recht viel unterwegs bin, nutze ich die Zeiten gerne, um mal eben ein paar Mails zu lesen oder zu schreiben. Mit dem vorhandenen Email Programm klappt das ganz vorzüglich. Und mit einem Zusatzprogramm bekomme ich per IMAP IDLE die Mails auch direkt auf das Centro

iv) Schnelle und flüssige Texteingabe

Und da mir das Mailschreiben wichtig war, ist dieser Punkt geradezu essentiell. Mit der Qwertz-Tastatur läßt sich flott tippen; meine anfänglliche Skepsis, das die Tasten zu klein sein könnten, hat sich nicht bestätigt. Ganz besonders gefällt mir, wie die Eingabe von Sonderzeichen wie z.B. ä gelöst ist: Einfach das a eingeben und dann die alt-Taste drücken, schon bekommt man das ä. Auf gleiche Weise stehen auch andere Sonderzeichen zur Verfügung. Somit gibt man schnell auch längere Texte ein; und auf Probleme wie nicht im T9 enthalten Wörter oder die umständliche Eingabe von Sonderzeichen stößt man gar nicht erst.

v) Adressen und Termine einfach und übersichtlich verwalten

Zu den Adressen habe ich unter i) schon was gesagt. Die Felder bei der Adressseingabe sind umfangreich, mehrere Telefonnummern für einen Kontakt sind kein Problem. Gut finde ich, daß es ein eigenes Geburtstagsfeld gibt, welches automatisch einen entsprechenden Eintrag im Kalender mit Erinnerung bewirkt. Der Kalender selbst ist übersichtlich, bietet neben einer Agenda-ansicht, eine Tages-, Wochen- und Monatsansicht, zwischen denen man durch wiederholtes Drücken der Kalendertaste wechseln kann. Die Eingabe von Terminen geht auch leicht von der Hand, und den Terminen lassen sich Kategorien zuordnen, die in den Ansichten farbig dargestellt werden. So kann man schon auf einen Blick zwischen dienstlichen und privaten Terminen unterscheiden. Und wer möchte, kann die Termin und Adressverwaltung auch am PC erledigen. (Die Möglichkeit, auch mit Outlook zu synchronisieren nutze ich bisher nicht.)

vi) Hin und wieder mal ein Bild knipsen, daß für eine MMS oder als Kontaktfoto reicht

Dafür reicht die Kamera bei normalen Lichtverhältnissen; mehr aber auch nicht. Doch für alles andere habe ich ja eine kompakte Digicam mit 7x optischem Zoom ….

vii) Zwischendurch mal ein paar Informationen aus dem Internet ziehen

Mit dem installierten Browser klappt das Aufrufen von Seiten, die für Handys gedacht sind, richtig gut. Mal eben die Abfahrzeiten von Zügen checken, oder Nachrichtenangeboten von Tageszeitungen oder oder… geht ganz flott und möchte ich nicht mehr missen. Echte Internetseiten hingegen brauchen schon ihre Zeit und machen auf dem kleinen Display nicht wirklich Spaß. Der ein oder andere mag hier die UMTS-Unterstützung vermissen; allerdings ist mir das beim Mailen und den mobilen Internetseiten nicht negativ aufgefallen, obwohl ich zuvor eine UMTS-Gerät hatte. Lediglich bei großen Dateianhängen oder Internetseiten spürt man das.

viii) Problemlos in die Hemdtasche passen

Es ist sicher nicht das kleinste und dünnste Telefon, aber es ist so klein, daß es problemlos in die Hemd- oder Hosentasche paßt. Trotzdem liegt es noch gut in der Hand und hat ausreichend große Tasten.

ix) Sonsitges

Es gäbe noch einiges zu erzählen, so z.B. daß mit Documents to go auch das Lesen und mitunter Bearbetien von Officedokumenten möglich ist. Aber auch

das nutze ich nicht wirklich, da mir das Display dafür dann doch zu klein ist. Allerdings ist es praktisch, mal eben einen Mailanhang anschauen zu können, ohne erste daheim den PC anzuwerfen.

Auch zur Akku-Laufzeit könnte man noch etwas sagen: Ich nutze das Centro täglich ca. 2 Stunden zum Mailen und surfen sowie eingien kurzen Telefonaten. Dabei lade ich es alle 3 Tage auf, obwohl die Akkuanzeige noch genügend Luft hat. Mein subjektiver Eindruck jedenfalls ist: Die Leistung ist mit anderen Telefonen, die ich hatte, vergleichbar. Die habe ich zwar nicht so oft geladen; allerdings habe waren die auch nicht so oft in Betrieb um Mails zu schreiben oder Lesen, oder im Internet zu suchen oder….

Fazit:

Als einfach zu bedienende Kommunikationsmaschine bin ich von dem Gerät sehr angetan. Sämtlichen Dinge – von Email über Telefon bis Messaging – kann ich hiermit erledigen. Diejenigen, die ein ähnliches Anforderungsprofil haben wie ich, sollten sich das Centro ansehen.

Wer jedoch eine mobile Multimediazentrale für Musik, Foto evtl. noch Video sucht, die nebenbei noch telefonieren kann, wird hier wohl nicht so glücklich.