Palm Treo Pro UMTS HSDPA WiFi Smartphone mit Navigation

Konkrete Information zum Handy:

Palm Treo Pro UMTS HSDPA WiFi Smartphone mit Navigation

Technische Information zum Handy:

Palm Treo Pro UMTS HSDPA WiFi Smartphone mit Navigation

  • Das mobile Büro für unterwegs: Microsoft Windows Mobile 6.1 Professional, Bearbeitung von Microsoft Word-, Excel-, PowerPoint-, PDF- und ZIP-Dateien
  • Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung mit UMTS/HSDPA, als High Speed-Modem für Ihren Laptop nutzbar, Wi-Fi-Taste, Microsoft Office Outlook Mobile, Internet Explorer Mobile, GPS zur Navigation
  • Kamera mit 2,0 Megapixel und Videofunktion, Windows Media Player Mobile für Musik und Video
  • Touchscreen und Komplett-Tastatur, Palm-Schnelltasten für häufig verwendete Funktionen
  • Lieferumfang: Treo Pro Smartphone by Palm, Akku, Ladegerät (100 – 240 Volt, 1A-Netzkabel), USB-Sync-Kabel, Stereo-Headset (3,5 mm), Benutzerhandbuch Erste Schritte

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Palm Treo Pro UMTS HSDPA WiFi Smartphone mit Navigation

Palm Treo Pro UMTS HSDPA WiFi Smartphone mit Navigation (Elektronik) …trüben das Bild. Leider. Rein von den technischen Daten und der Hardware-Ausstattung her wäre der Treo Pro nämlich ein Traumgerät, das keine Wünsche offen läßt. Zumal zu diesem Preis.

Zunächst zum Positiven: Die Hardware ist grundsolide und ausgezeichnet verarbeitet. Da knarzt nichts, es quietscht nirgends. Das Display ist gut bis sehr gut und sogar für draußen hell genug ausgeleuchtet. GPS wie auch Telefonieteil arbeiten in jeder Hinsicht unauffällig im positiven Sinne. Die zusätzlichen Hardware-Tasten für Stummschaltung und Wifi hatte ich zuerst als „nice to have“ eingeordnet, inzwischen möchte ich sie nicht mehr missen. Was ich bei noch keinem Windows Mobile Gerät hatte: Der „Bildschirmschoner“ ist eine richtig nützliche Sache, zeigt im Standby nicht nur die Uhrzeit an, sondern informiert über kleine Icons auch über entgangene Anrufe und eingetroffene Nachrichten – prima!

Allerdings ist mir der Treo Pro fast schon zu klein. Ich „übe“ noch, ob ich mit den eng stehenden Tasten vielleicht noch klar komme; im Vergleich zu meinen früheren Windows Mobile Geräten im Blackberry-Style (Asus M530w und Samsung i780) ist bislang die Tippgeschwindigkeit am geringsten, die Vertipperquote am höchsten. Nicht wirklich glücklich bin ich zudem mit der Art, wie am Treo Pro deutsche Umlaute eingegeben werden müssen: um ein „ä“ zu bekommen, drücke ich ALT, dann „a“, dann Auswahl (PALM-Knopf…), also drei Tastendrucke für ein Zeichen. Schade. Wenn jemand eine „Abkürzung“ kennt, immer her damit 🙂

Schade auch, daß Palm sich dem iPhone-Diktat unterworfen und das Gehäuse mit Klavierlack beschichtet hat. Das sieht edel aus, zugegeben. Aber nur, solange man das Ding nicht in die Hand nimmt. Ein klarer Minuspunkt von mir, weil mir Funktionalität wichtiger ist als Design.

Ein drittes Minus gibt es für die zu dürftige Software-Ausstattung. Palm liefert nicht viel mehr mit als Windows Mobile out-of-the-box. Es fehlt zum Beispiel eine vernünftige, moderne Shell, die gleichermaßen über Tastatur wie Touchscreen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Anwendungen erlaubt – es muß ja nicht gleich aufwendige Gestensteuerung sein. Es fehlt zum Beispiel ein moderner, leistungsfähiger Webbrowser wie Opera Mobile oder Access Netfront. Immerhin hat Palm einen Taskmanager nachgerüstet, der den schnellen Wechsel zwischen und das Schließen von laufenden Anwendungen erlaubt. Außerdem findet sich Spb Backup im ROM, in meinen Augen ein Essential… Das war’s aber schon an Palms Software-Beigaben. Ok, dafür ist der Treo Pro vergleichsweise günstig. Für das gesparte Geld läßt sich dann nach Gusto Software nachrüsten. Gut, ich werte das Minus nur halb 🙂