Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Konkrete Information zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Technische Information zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

  • Quad-Band, W-CDMA
  • 8,9cm (3,5 Zoll) AMOLED-Farbdisplay Touchscreen (480 x 800 Pixel)
  • Fotos in 5 Megapixel-Auflösung (2560 x 1920 Pixel) mit 4-fachem Digitalzoom
  • MP3-Player, UKW-Radio, Windows Mobile® 6.5 Professional, 800MHz Prozessor, GPS-Funktion, Bluetooth® 2.0
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Stereo-Headset (3,5mm Klinke), PC-Software, Datenkabel, 3,5mm Klinkenstecker-Adapterkabel, Handbuch, Batterie-Ladegerät, Stylus, Tasche, Zubehörtasche

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold (Elektronik) Zunächst die positiven Eindrücke: scharfer und (zu?) brillanter Bildschirm, sehr gute Sprachqualität, Ausdauer über dem Durchschnitt, Synchronisierung mit Exchange-Server problemlos einschließlich aller Unterpostfächer, Adressen, Aufgaben und Kalenderdaten (aber das erwartet man ja auch bei einem WM 6.5 – Modell), für WM relativ schnell (auch Internet, wenn auch nicht mit iPhone vergleichbar), gute Ausstattung, z.B. 2.ter Akku mit sep. Lademöglichkeit.

Auf der anderen Seite aber viele kleine Mängel im Detail bzw. in der Bedienbarkeit:
– träge und unpräzise Touchscreeneingabe, der Stylus wird immer wieder zwingend benötigt (interessanter Weise findet man in der gesamten Bedienungsanleitung keinen Hinweis auf den Stylus; ist vielleicht dem Umstand geschuldet, dass dieser nicht im Gerät verstaut werden kann, sondern an diesem baumelnd befestigt werden muss; daran hatte ich mich überraschend schnell gewöhnt)
– Tasten haben einen guten Druckpunkt, wenngleich die Tasten gern etwas größer hätten ausfallen können, man erwischt schon mal die Taste nebenan bzw. löst ungewollt einen Doppelbuchstaben aus. Ärgerlich: Spätestens nach 2 sec ohne Eingabe schaltet sich die Tastaturbeleuchtung aus, man muss erstmal bewusst eine Fehleingabe machen, damit sich die Tastaturbeleuchtung wieder einschaltet.
– Die QWERTZ-Tastatur kennt weder Umlaute noch ein „ß“, sehr ärgerlich für Vielschreiber, die der deutschen Grammatik treu bleiben wollen.
– Praktisch an jeder Seite des Handys sind relativ empfindliche Funktionstasten für Mediaplayer, Lautstärkeregelung oder Kamera angeordnet, die immer wieder versehentlich ausgelöst werden. Man kann das Handy kaum aus dem Lederetui ziehen, ohne das eine Funktion ausgelöst wird.
– Die samsungeigene Benutzeroberfläche TouchWiz 2.0 ist zwar schicker anzusehen, aber auch nicht wesentlich komfortabler zu bedienen als die WM 6.5-Oberfläche. Die Informationsgehalte auf dem Startbildschirm (z.B. Kalenderdaten) sind eher dürftig. Die Eingabe von Daten, z.B. Kalendereinträgen, ist eher kompliziert, da man z.B. für Kategorieeinträge in ein weiteres Untermenü einsteigen muss.
– Der Kopfhörer wird über den Micro-USB-Anschluss angeschlossen, der dann aber für andere Anwendungen nicht verfügbar ist (z.B. Aufladen des Gerätes). Ärgerlicher: Der USB-Kopfhöreranschluss deckt die Standby-/Tastatursperrtaste weitgehend ab, so dass man etwas fummeln muss, wenn man das Gerät, nachdem sich der Bildschirm selbst ausgestellt hat, wieder in Betrieb nehmen möchte
– Ich will nicht ausschließen, dass sich einige Problempunkte durch entsprechende Einstellungen ändern lassen können. Die Bedienungsanleitung ist dabei allerdings alles andere als hilfreich und auf der beiliegenden CD findet man gar kein Handbuch, sondern nur Links zur Windows-Mobile-Seite…

Im Ergebnis bleibt wohl festzustellen, dass der gute Giorgio Armani die Funktionalität des B7620 nicht wirklich gestaltet bzw. geprüft hat (höchstens die Farben).