Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Konkrete Information zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Professionelle Verschmelzung von Design und Technik.
Das Giorgio Armani Samsung B7620 ist ein ebenso professioneller wie auch gut aussehender Begleiter für Job und Freizeit. Das eigens vom Star-Designer entworfene Smartphone im Slider-Design bietet neben dem Windows Mobile 6.5 Betriebssystem einen anwinkelbaren 8,9cm (3,5 Zoll) AMOLED-Touchscreen und eine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur einfachen Eingabe von Nachrichten und E-Mails. Ein schneller 800MHz Prozessor, Highspeed-WLAN und HSDPA sorgen in Kombination mit dem Opera Browser 9.5 für pures Internetvergnügen. Abgerundet wird das Unterhaltungspaket des smarten Business-Profis durch 5-Megapixel-Kamera, GPS-Funktion und einem großen 8 GB Speicher. Das Giorgio Armani Samsung B7620 professionelle Verschmelzung von Design und Technik.
Amoled_LogoKurz erklärt: was Amoled ist und wie die Technik funktioniert

AMOLED ist die Abkürzung für den englischen Begriff Active Matrix Organic Light Emitting Diode und lässt sich auf Deutsch etwa mit Organische Leuchtdioden mit Aktivmatrix übersetzen. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich dabei um elektronische Bauelemente, bei denen organische LEDs beim Anlegen einer Spannung zum selbstständigen Leuchten gebracht werden. Flüssigkristalle hingegen, die in herkömmlichen Handydisplays zum Einsatz kommen, dienen letztendlich nur als farbiger Filter für Licht und benötigen daher zusätzlich eine Hintergrundbeleuchtung.

Zurzeit sind die Displays der nächsten Generation noch aufwändiger in der Herstellung. Auch hier gilt, dass Kostbares seinen Preis hat, so dass der unvergleichlich bessere Bildeindruck der neuen Displays zunächst nur ausgewählten Handymodellen im oberen und mittleren Preissegment vorbehalten sein wird. Neben der deutlich besseren Bildqualität beeindrucken AMOLED-Displays mit einer Reihe von hervorragenden physikalischen Eigenschaften, die Einfluss auf Faktoren wie Design, Energieeffizienz und Temperaturverhalten haben. Dazu mehr im folgenden Abschnitt.

AMOLED für Besserseher
Vorteile von AMOLED-Displays im Überblick

1. Hoher Kontrast für gestochen scharfe Bilder
AMOLED-Displays können mit einem wahrgenommenen Kontrastverhältnis von unglaublichen 10.000:1 auftrumpfen. Im direkten Vergleich dazu sehen TFT-LCD-Displays mit einem Kontrastwert von gerade mal 300:1 beinahe schon ausgebleicht aus. AMOLED-Displays gewährleisten folglich perfekte Kontraste und einen extrem scharfen Bildeindruck.
2. Großer Farbumfang, detaillierte Graustufendarstellung
Neben einem deutlich höheren Kontrastumfang verwöhnt ein AMOLED-Display mit deutlich lebendigeren Farben als ein herkömmliches Display die wahrgenommene Farbbrillanz ist um bis zu 40% höher. Mit dem Resultat: Die Bildqualität ist von beeindruckender farblicher Frische und realistischem Nuancenreichtum.
3. Schnelle Reaktionszeit, unabhängig von der Umgebungstemperatur
Herkömmliche LCD-Displays neigen aufgrund ihrer kristallinen Struktur dazu, bei Kälte oder Hitze die Inhalte wahrnehmbar verzögert mit Bewegungsunschärfe und Nachzieheffekten darzustellen. Dagegen sind AMOLED-Displays immun. Das Umschalten von Bildern funktioniert unglaubliche 20-mal schneller als bei Standard-LCDs. So können derzeit bis zu 240 Bilder pro Sekunde konstant dargestellt werden. Die Zeit von Ruckelvideos und Geisterbildern ist damit endgültig pass .

4. Kompakte, flache Bauweise

Aktuelle und auch zukünftige Handys beherbergen deutlich leistungsfähigere Multimediafunktionen als ältere Mobiltelefongenerationen, müssen dabei aber sowohl gute Akkulaufzeiten als auch ein schlankes Gerätedesign gewährleisten.
Das Selbstleuchten der organischen LEDs und die Möglichkeit, die Dioden extrem dünn auf eine Trägerfolie auftragen zu können, erfüllen diese beiden Anforderungen mit Leichtigkeit. Apropos Leichtigkeit: Die Bauweise wirkt sich nicht nur auf den Formfaktor, sondern auch auf das Gewicht positiv aus. AMOLED-Displays sind spürbar leichter, da sie keine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung benötigen.
5. Freier Blickwinkel
AMOLED-Displays haben einen weiteren deutlich sichtbaren Vorteil: Ihre Farbdarstellung ist unabhängig vom Blickwinkel. Während der Betrachtungswinkel bei Standard-LCDs etwa 45 nach links und rechts nicht überschreiten darf, bevor Farbverfälschungen auftreten, erweitern AMOLED-Displays das Blickfeld auf bis zu 160 .
Dies ermöglicht im wahrsten Wortsinn ganz neue Ansichten. Zum Beispiel, wenn Sie mit Freunden gemeinsam Bilder oder Videos auf dem Handy-Display betrachten wollen und sich dank AMOLED-Display alle an unverfälschter Sicht erfreuen.

6. Umweltschonend
Neben all diesen herausragenden Eigenschaften sind AMOLED-Displays zusätzlich äußerst umweltschonend: Trotz einer deutlich besseren Darstellungsqualität benötigt ein AMOLED-Display weniger Energie. Denn das Display eines AMOLED-Handys, auf dem die aktuell angesagte dunkle Bedienoberfläche eingestellt ist, benötigt bis zu 42% weniger Energie als ein herkömmliches Display. Der spürbare Vorteil: Sie kommen mit einer Akkuladung entsprechend deutlich länger aus. Samsungs Streben nach nachhaltig umweltfreundlichen Produkten wird damit einmal mehr nachgekommen.


WLAN (Wireless Local Area Network)

WLAN bietet ein sehr praktisches lokales Funknetz, das es ermöglicht, die Vorteile des Internets mobil und ohne Kabel zu genießen. WLAN-fähige Mobiltelefone bieten in einer WLAN-Umgebung, wie einem öffentlichen Hotspot, schnellen Zugriff auf das Internet und schnelle Downloads. Eine Integration in eigene Firmennetzwerke ist ebenfalls möglich.

Quad-Band
Ob USA, Asien oder Europa man ist stets überall erreichbar. Die vier unterstützten Frequenzbereiche betragen 850 und 1.900 MHz für Amerika und 900 und 1.800 MHz für die meisten Länder in Europa und Asien. Vor allem vielreisende Geschäftsleute werden diese Funktion sehr schätzen. Für den aktuellsten Status der Erreichbarkeit im Ausland empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Mobilfunkvertragspartner in Verbindung zu setzen, da dies aufgrund von Roaming-Vereinbarungen und vor Ort geänderten Infrastrukturänderungen abweichen kann.

E-Mail-Funktion
Mit der E-Mail-Funktion bleibt man auch auf Dienstreisen oder im Urlaub immer auf dem Laufenden. E-Mails können abgerufen, gelesen, bearbeitet und verschickt werden.

UKW-Radio
Dank der integrierten Radio Funktion kann auch unterwegs der Lieblingssender gehört werden und man bleibt stets über die aktuellsten Nachrichten und das anstehende Wetter informiert.

DRM
DRM (Digitales Rechtemanagement) ermöglicht die Verwaltung lizenzgeschützter Medien. Gekaufte Songs, Videos oder Spiele können somit mit einem DRM-fähigen Mobiltelefon problemlos verwaltet und abgespielt werden.

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access)
HSDPA bietet Downloadgeschwindigkeiten wie beim heimischen Internetzugang. Das Aufrufen von Internetseiten sowie der Download von Musik-, Video- oder Bilddaten aus dem Internet ist innerhalb weniger Sekunden auf’s Handy möglich, und auch E-Mails mit größeren Anhängen sind ohne Zeitverzug heruntergeladen.

Bluetooth Stereo-Audio-Streaming (A2DP)
Eines der unterhaltsamsten Profile innerhalb des Bluetooth Standards. Auf dem Handy gespeicherte Musik kann dank Bluetooth Stereo-Audio-Streaming auf entsprechende Bluetooth Stereo-Headsets und Bluetooth Musiklautsprecher übertragen werden und ermöglicht so den vollen Genuss der Lieblingsmusik.

QWERTZ-Tastatur
Ein Smartphone mit einer vollständigen Buchstabentastatur bietet gegenüber den typischen 12-tastigen Keyboards von Telefonen handfeste Vorteile: Jeder Buchstabe liegt unter einer eigenen Taste, und die Anordnung ist einer Computer bzw. Schreibmaschinentastatur nachempfunden. Dadurch verliert die Eingabe von längeren Texten und ausführlicheren Mails auch unterwegs ihren Schrecken.

MP3-Player
Mit dem integrierten MP3Player ist die Lieblingsmusik immer dabei. Der zusätzliche Music Player kann getrost zu Hause bleiben. Dank umfangreicher Musikfunktionen und ausreichend Speichermöglichkeiten steht dem mobilen Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Steckplatz für Speicherkarte
Dank der zusätzlichen Speichererweiterung bietet das Mobiltelefon fast unbegrenzten Platz für zahlreiche Lieblings CD s, Fotos oder Videos. Fle1ibel und praktisch können zudem Daten zwischen kompatiblen Geräten ausgetauscht werden.

B7620 Giorgio Armani – Mobiltelefon

Technische Information zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

  • Quad-Band, W-CDMA
  • 8,9cm (3,5 Zoll) AMOLED-Farbdisplay Touchscreen (480 x 800 Pixel)
  • Fotos in 5 Megapixel-Auflösung (2560 x 1920 Pixel) mit 4-fachem Digitalzoom
  • MP3-Player, UKW-Radio, Windows Mobile® 6.5 Professional, 800MHz Prozessor, GPS-Funktion, Bluetooth® 2.0
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Stereo-Headset (3,5mm Klinke), PC-Software, Datenkabel, 3,5mm Klinkenstecker-Adapterkabel, Handbuch, Batterie-Ladegerät, Stylus, Tasche, Zubehörtasche

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold

Samsung B7620 Armani Smartphone bronze-gold (Elektronik) Zunächst die positiven Eindrücke: scharfer und (zu?) brillanter Bildschirm, sehr gute Sprachqualität, Ausdauer über dem Durchschnitt, Synchronisierung mit Exchange-Server problemlos einschließlich aller Unterpostfächer, Adressen, Aufgaben und Kalenderdaten (aber das erwartet man ja auch bei einem WM 6.5 – Modell), für WM relativ schnell (auch Internet, wenn auch nicht mit iPhone vergleichbar), gute Ausstattung, z.B. 2.ter Akku mit sep. Lademöglichkeit.

Auf der anderen Seite aber viele kleine Mängel im Detail bzw. in der Bedienbarkeit:

– träge und unpräzise Touchscreeneingabe, der Stylus wird immer wieder zwingend benötigt (interessanter Weise findet man in der gesamten Bedienungsanleitung keinen Hinweis auf den Stylus; ist vielleicht dem Umstand geschuldet, dass dieser nicht im Gerät verstaut werden kann, sondern an diesem baumelnd befestigt werden muss; daran hatte ich mich überraschend schnell gewöhnt)

– Tasten haben einen guten Druckpunkt, wenngleich die Tasten gern etwas größer hätten ausfallen können, man erwischt schon mal die Taste nebenan bzw. löst ungewollt einen Doppelbuchstaben aus. Ärgerlich: Spätestens nach 2 sec ohne Eingabe schaltet sich die Tastaturbeleuchtung aus, man muss erstmal bewusst eine Fehleingabe machen, damit sich die Tastaturbeleuchtung wieder einschaltet.

– Die QWERTZ-Tastatur kennt weder Umlaute noch ein „ß“, sehr ärgerlich für Vielschreiber, die der deutschen Grammatik treu bleiben wollen.

– Praktisch an jeder Seite des Handys sind relativ empfindliche Funktionstasten für Mediaplayer, Lautstärkeregelung oder Kamera angeordnet, die immer wieder versehentlich ausgelöst werden. Man kann das Handy kaum aus dem Lederetui ziehen, ohne das eine Funktion ausgelöst wird.

– Die samsungeigene Benutzeroberfläche TouchWiz 2.0 ist zwar schicker anzusehen, aber auch nicht wesentlich komfortabler zu bedienen als die WM 6.5-Oberfläche. Die Informationsgehalte auf dem Startbildschirm (z.B. Kalenderdaten) sind eher dürftig. Die Eingabe von Daten, z.B. Kalendereinträgen, ist eher kompliziert, da man z.B. für Kategorieeinträge in ein weiteres Untermenü einsteigen muss.

– Der Kopfhörer wird über den Micro-USB-Anschluss angeschlossen, der dann aber für andere Anwendungen nicht verfügbar ist (z.B. Aufladen des Gerätes). Ärgerlicher: Der USB-Kopfhöreranschluss deckt die Standby-/Tastatursperrtaste weitgehend ab, so dass man etwas fummeln muss, wenn man das Gerät, nachdem sich der Bildschirm selbst ausgestellt hat, wieder in Betrieb nehmen möchte

– Ich will nicht ausschließen, dass sich einige Problempunkte durch entsprechende Einstellungen ändern lassen können. Die Bedienungsanleitung ist dabei allerdings alles andere als hilfreich und auf der beiliegenden CD findet man gar kein Handbuch, sondern nur Links zur Windows-Mobile-Seite…

Im Ergebnis bleibt wohl festzustellen, dass der gute Giorgio Armani die Funktionalität des B7620 nicht wirklich gestaltet bzw. geprüft hat (höchstens die Farben).