Samsung Chat 222 Smartphone (5,6 cm (2,2 Zoll) TFT-Display, QWERTZ-Tastatur, VGA-Kamera) schwarz

Konkrete Information zum Handy:

2,2 Zoll schwarz

Technische Information zum Handy:

Samsung Chat 222 Smartphone 2,2 Zoll schwarz

  • 5,6 cm (2,2 Zoll) TFT-Display mit 262.000 Farben
  • Vollwertige QWERTZ-Tastatur
  • VGA-Kamera mit Selbstauslöser und Serienbildfunktion
  • Direktzugriffauf SozialeNetzwerke& Instant Messanger
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Handbuch

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung Chat 222 Smartphone 2,2 Zoll schwarz

Samsung Chat 222 Smartphone (5,6 cm (2,2 Zoll) TFT-Display, QWERTZ-Tastatur, VGA-Kamera) schwarz (Elektronik) Das Ch@t 222 gefällt auf den ersten Blick und es fühlt sich wertig an. Das Display ist mit 2,2 Zoll groß genug doch die Auflösung könnte einen ticken besser sein. Die Bedienung ist recht einfach und übersichtlich und wirft keine Fragen auf. Die Vollwertige QWERTZ-Tastatur ist ideal für viel Schreiber doch die Tasten sind für meinen Geschmack zu klein und haben einen schlechten Druckpunkt. Dies bedeutet, dass man die Tasten recht fest drücken muss um einen Buchstaben aufs Display zu bringen. Der Lautsprecher beim Telefonieren klingt dumpf und man versteht sein gegenüber nur bedingt gut. Hingegen der Lautsprecher für die Töne und Musik klingt ordentlich und hat eine ausreichende Lautstärke. Auch bietet das Handy die Möglichkeit eine Speichererweiterung mittels microSD mit bis zu 8 GB womit das Mobiltelefon zum MP3 Player erweitert werden kann. Ein Radio wurde ebenfalls eingebaut. Leider hat Samsung darauf verzichtet ein Headset oder Kopfhörer beizulegen, hat man die passenden organsiert kann man sich über eine guten Sound freuen‘ um Radio zu hören werden ohnehin entsprechende Kopfhörer benötigt. Zwar bietet das Telefon die Möglichkeit sich mittels USB Kabel am PC anschließen zu lassen, doch auch dieses Kabel muss separat nachgekauft werden. Die eingebaute Kamera bietet nur VGA Auflösung und die Qualität ist eher als schlecht zu bezeichnen.

Fazit: Alles in allem konnte mich das Ch@t 222 nicht überzeugen, bietet jedoch gute Ansätze.