Samsung Galaxy Tab 10.1 (P7500) Tablet (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, 3G, 3 MP Kamera, Android 3.1, 16 GB interner Speicher) schwarz

Konkrete Information zum Handy:

Tablet 10,1 Zoll schwarz

Samsung Galaxy Tab 10.1

10.1 Zoll Galaxy Tab

Ein Tablet, das seiner Zeit voraus ist

Die Zeit ist reif für eine neue, zukunftsweisende Generation Tablet-PCs. Die Zeit ist reif für das Samsung Galaxy Tab. Denn es bietet in jeder Hinsicht viel. Viel Tempo, viel Leistung und viel Leichtigkeit.

Überall schnell online gehen

Ein Tablet, das bahnbrechend zügig ins Netz geht

Egal wann und wo auch immer Sie sind jetzt können Sie jederzeit und überall schnell online gehen. Denn die Verbindung zum Internet erfolgt wahlweise über WiFi oder den extrem schnellen HSPA+ Standard. Mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde empfangen Sie selbst größere Datenmengen auch ohne WLAN in Windeseile.

10.1 Zoll Galaxy Tab

Ein Tablet, das mit Leichtigkeit begeistert

Sie werden schwer beeindruckt sein, wie leicht und schlank die beiden Modelle sind. Mit einem Gewicht von gerade einmal 569 Gramm (Galaxy Tab 10.1) und einer bisher unerreichten Tiefe von nur 8,6 Millimetern sind sie der ideale Begleiter für alle, die viel unterwegs sind.

WXGA-Auflösung

Ein Tablet, das auf den ersten Blick brilliert

Ein weiteres echtes Highlight ist das Display. Es glänzt mit einer WXGA-Aufl ösung von 1.280 x 800 Pixeln sowie mit besonders leuchtstarken Farben und extrem tiefen Kontrasten für beeindruckende Bildschärfe. Ob Filme, Fotos oder grafi sch anspruchsvolle Apps Sie werden beim Betrachten sämtlicher Inhalte die hellste Freude haben.

Ein Tablet, das flasht

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 bietet volle Adobe Flash -Unterstützung. Damit können Sie das Web in seiner ganzen wunderbaren Vielfalt erleben. Ob Nachrichten, Sport-Highlights oder andere Webclips genießen Sie Adobe Flash -Inhalte ganz bequem direkt auf der Website des jeweiligen Medienanbieters.

HD-Qualität

Ein Tablet, das sich sehen und hören lassen kann

Aufnahme in HD-Qualität

Mit dem Samsung Galaxy Tab haben Sie den Dreh raus. Denn beide Ausführungen verfügen über eine integrierte Kamera, mit der Sie nicht nur hochafulösende Fotos schießen, sondern auch Videos in HD aufnehmen können. So wird aus jedem kleinen Film auf Knopfdruck großes Kino

10.1 Zoll Galaxy Tab

Music Hub

Ob Sie richtig abrocken oder bei chilliger Lounge-Musik entspannen wollen der Music Hub des Samsung Galaxy Tab erfüllt fast jeden musikalischen Wunsch auf Fingerdruck. Hier kommen Klassik- Fans genauso auf ihre Kosten wie Freunde zeitgenössischer Musik. Außerdem fi nden Sie hier alles über Ihre Lieblingsmusik von Informationen zum Künstler über Albencover bis hin zu Plattenkritiken. Und wenn Sie damit nicht genug um die Ohren haben, lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie den Klang der Surround-Lautsprecher des neuen Samsung Galaxy Tab.

Technische Information zum Handy:

Samsung Galaxy Tab 10.1 Tablet 10,1 Zoll schwarz

  • 25,6 cm (10.1 Zoll) Touchscreen mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, 16 Mio. Farben und schlankem Design mit nur 8,6 mm
  • 3,2 Megapixel-Kamera mit Autofokus; Aufnahme von Videoclips in HD-Qualität (1082 mal 720 Pixel)
  • Leistungsstarker 1 GHz Dual Core Prozessor; Schnelles Internet dank UMTS, HSDPA und n-WLAN
  • Innovative Android 3.1-Plattform, GPS, 16 GB interner Datenspeicher, 1-GHz-Prozessors
  • Lieferumfang: Galaxy Tab 10.1, Ladeadapter, Stereo-Headset, Datenkabel, Kurzanleitung (Hinweis: Original deutsche Ware ohne Netzbetreiber Branding und mit deutscher Bedienungsanleitung)

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung Galaxy Tab 10.1 Tablet 10,1 Zoll schwarz

Samsung Galaxy Tab 10.1 (P7500) Tablet (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, 3G, 3 MP Kamera, Android 3.1, 16 GB interner Speicher) weiß (Personal Computers) Geschlagene 6 Monate habe ich gewartet…jeden einzelnen Tag war ich voller Hoffnung, dass das Teil „in ein paar Tagen“ erscheinen würde. Ich bin durch sämtliche Stadien des Tablet-Hypes gewandert, zwischenzeitlich die Bestellung storniert und dann doch wieder bestellt – nur mal gucken – und habe zum Vergleich fast jedes erhältliche Tablet (Iconia A500, Transformer, Xoom, iPad 1+2) ausgiebig getestet – teilweise mehrmals. Ich bin kein Apple-Jünger, aber auch kein Apple-Hater und stand eigentlich auch konstant kurz davor mir ein iPad 2 zu kaufen…aus Trotz. Endlich ist aber mein Galaxy Tab 10.1 da.

Das Galaxy Tab 10.1 ist im Fazit ein geniales Spielzeug und ist für mich das beste erhältliche Tablet derzeit. Anfangs war ich hochgradig begeistert: Verarbeitung top, Gewicht super und der Style hochwertiger als das iPad.

Nach dem Einschalten war ich wieder etwas ernüchtert: Wallpaper sah nicht gerade hoch aufgelöst aus und der Bildschirm schien im Vergleich zu meinem AmoLED Galaxy S Screen irgendwie minderwertig… Es ist nunmal ein LCD Screen. Im Sonnenlicht problemlos als Spiegel zu gebrauchen und der Blickwinkel kann den Farbeindruck trüben. Der Homescreen war laggy…was aber daran lag, dass das Tablet im Hintergrund gerade mein gesamtes Google Konto synchronisiert hat, inkl. aller Apps von meinem Handy.

Sogleich habe ich die ersten Apps installiert/gestartet, die ich sonst auf meinem Android Smartphone nutze und schon stieg die Freude wieder. Office Apps, Zeichenprogramme und Mindmaps lassen sich wunderbar bedienen. Youtube, Internet im Ganzen und Filme sind eine Wonne und die Widgets – kennt man sie doch eh schon vom Smartphone – sind auf dem Tablet irgendwie gleich viel „sinnvoller“… Twitter, Mails, Kalender & Co – das übliche eben, aber größer. Feeds lesen macht einfach Spaß und es gibt großartige Feedreader a la Pulse oder Feedly etc. Polar Office ist das vorinstallierte Office App, aber das habe ich direkt durch QuickOffice HD ersetzt, das direkt mit diversen Clouds zusammenarbeitet (Dropbox z.B.) ohne die entspr. Programme erst ausführen zu müssen.

Dann habe ich erstmal meine Lieblingsfeeds eingespielt und die anfängliche Begeisterung setzte wieder ein. Am Tablet zu lesen oder im Internet zu surfen ist schlicht und ergreifend wesentlich (!) komfortabler als am Smartphone. Im Büro angekommen habe ich im Meeting diesmal statt einem Netbook das Tablet mitgenommen…
=>
Tippen, Aufnehmen und Präsentieren ist einfach großartig auf dem Ding. Keine Ahnung wieso ein Netbook einfach nicht an die Gemütlichkeit herankommt, aber das Tablet weiterzureichen oder auf dem Tisch liegen zu haben während man Folien durchgeht, Skizzen erstellt oder im Netz diverse Websites öffnet ist unvergleichlich…Gruppenarbeit am Tablet, sozusagen 😉

Weiterhin habe ich das Tablet zu einem Kunden mitgenommen. Mit z.B. Thinking Space lassen sich wunderbar Mindmaps erstellen. Auf dem Smartphone war das eher ein Gefrickel – jetzt ist es eine Selbstverständlichkeit. Super!
——————————————–
Zum Gerät selbst:

SOUND
Stereo Sound ist klasse. Wahrscheinlich ist es der Landscape Modus und das Format, aber der Sound ist um ein vielfaches klarer und stereo-mässiger als beim iPad…komischerweise aber auch besser als beim Xoom oder Asus Transformer.

BILDSCHIRM
Im Direktvergleich mit dem iPad 2 nimmt sich der Screen nicht viel. Ich würde sagen die Farben sind geringfügig satter. Es ist Gorilla Glass verbaut, also kann man ohne weiteres eine Stulle auf dem Ding schneiden. Die Wallpapers sind aber GRAUSAM gelöst: durch die Verfügbarkeit von Portrait- und Landscape Modus werden Wallpaper in 1280×800 grundsätzlich nochmal gecropped und sehen dann verpixelt aus. Also am besten ein Wallpaper in gigantischer Auflösung nehmen (5400×4800 oder so. 10MP etc) und davon einen Ausschnitt croppen. Sieht dann wieder super aus.
Der Touchscreen reagiert ähnlich gut wie beim Galaxy S. Wenn Android nicht gerade wieder ein bisschen zickt, dann ist Haptik und Genauigkeit identisch mit der des iPads.

SPEED
Alle Spiele und Apps laufen wunderbar flüssig. Da kann man einfach nicht viel zu sagen. Der Homescreen wird manchmal ein bisschen laggy (!). Hier muss man dem iPad einfach zugestehen, dass das „engstirnige“ iOS einfach zuverlässiger flüssig läuft. Wenn man allerdings nicht anfängt blödsinnige Homescreen Apps zu installieren, die irgendwelche Systemweiten Verbesserungen machen wollen, dann bleibt auch der Homescreen flüssig! Im Ganzen ist das aber ohnehin auf Android zu schieben…das war nämlich beim Galaxy S genauso bis Froyo stabil lief.

APPS
Es gibt eigentlich für fast alles bereits gute Apps. Ich bin zuversichtlich, dass es sehr bald unzählige mehr speziell für HC geben wird – ich hoffe ICS schafft es ebenfalls auf das Galaxy Tab 10.1. Ich behaupte, dass Tablets das Spielzeug der nächsten 2 Jahre sein werden.
Trotzdem findet man auf dem Apple Pendant wesentlich mehr Apps in hoher Qualität…wobei man sehr wohl zw. Spielen und nützlichen Apps unterscheiden sollte. Ich finde das Ding ist nicht zum Zocken gedacht, wenngleich es wahrlich eine Wonne ist ^^

VERARBEITUNG
Das Gewicht könnte etwas geringer sein. Ich glaube es ist das leichteste Tablet (?) auf dem Markt. Aber hält man es in einer Hand wird das Gelenk doch schon nach 10 Minuten stark beansprucht. Also entweder hält man es im Portrait oder im Arm wie ein Baby… Die Rückseite ist glatt, zusammen mit Schweiss wird das eine rutschige Angelegenheit. Ansonsten 1A.

CAM
Naja, eine Cam halt. Reicht allemal um Fotos zu schiessen oder Videokonferenzen zu halten. Aber wer heutzutage in einem Phone oder Tablet eine Kamera erwartet, die einer vollwertigen Digicam entspricht, der hat irgendwas nicht ganz verstanden und kauft sich auch Neuwagen auf der Grundlage, dass ein integriertes Navi verbaut ist 😉

KONNEKTIVITÄT
Tja, angesichts der 16GB Speicher und keinem vorhandenen USB Slot könnte man nun anfangen willkürlich das Tablet schlecht zu reden. Und ganz ehrlich ist es definitiv gemeine Abzocke den USB Adapter für über 20 Öcken zu verhökern. Aber gebraucht habe ich diesen ohnehin noch nicht. Die 16GB sind trotz inzwischen mehr als 100 installierter Apps nicht ansatzweise aufgebraucht. Filme auf dem Ding zu speichern ist Schwachsinn wenn man der Meinung ist man müsse HD Movies auf einem Tablet schauen. Und dank Internet fliegen Daten ohnehin durch die Cloud.
Nichtsdestotrotz sind zig Ports genauso schön wie ein PC Gehäuse mit 12 HD Slots. Schön, aber sinnlos, weil nie bis kaum genutzt.
Auch hier behaupte ich: wer erwartet er könne sein Tablet zu einem Multimedia Hub umfunktionieren hat den Sinn eines portablen (!) Computers nicht verstanden. Oder besitzt zu viele Raubkopien 😉
Im Ganzen ist die Konnektivität sicher schlecht, aber auch zu vernachlässigen.

LIEFERUMFANG
Nur das nötigste. Kopfhörer + Ladekabel 😉

PREIS/LEISTUNG
Im Ganzen ist das Tablet zu teuer. Aber derzeit sind einfach ALLE Tablets zu teuer. Denn: es handelt sich bei einem Tablet mitnichten um ein notwendiges Gerät. Vielmehr ist es ein „Spielzeug“ für Erwachsene und gestaltet diverse Tätigkeiten einfach komfortabler.

Um es auf den Punkt zu bringen: Office (Dokumente & Mails), Präsentationen, Surfen im Netz, Bilder/Filme schauen (Kurzfilme a la Youtube, Serien etc.), SNES daddeln, Socials nutzen (Twitter etc.), und natürlich zum protzen bei den Kollegen. Ich würde sagen es ersetzt ein Netbook weitgehend, aber nicht vollständig.
Mit einem ausgereifteren Android gäbe es 5 Sterne.