Samsung SGH-D900e Handy (3,2 MP Kamera, MP3-Player, Radio, Bluetooth) metallic silber

Konkrete Information zum Handy:

metallic silber

Technische Information zum Handy:

Samsung SGH-D900e Handy metallic silber

  • Quad-Band Handy, GPRS, EDGE (Class 10)
  • 2,1 Zoll TFT Farbdisplay (240 x 320 Pixel), 262.144 Farben
  • 3,2 Megapixel Kamera mit 4-fachem Digitalzoom, Fotolicht, Gesichtserkennung, Serienbildaufnahme, Effekte
  • MP3-Player, Radio, Bluetooth 2.1
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Headset, Software, Datenkabel, Handbuch (Hinweis: Original deutsche Ware ohne Netzbetreiber Branding und mit deutscher Bedienungsanleitung)

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung SGH-D900e Handy metallic silber

Samsung SGH-D900e Handy (3,2 MP Kamera, MP3-Player, Radio, Bluetooth) metallic silber (Elektronik) Hallo,

zuerst möchte ich meine Beweggründe darlegen, die mich zum Kauf dieses Gerätes veranlasst haben:

Mein Samsung SGH D900i wurde mir leider kurz nach dem Erwerb durch einen „Langfinger“ entwendet. Nun musste ich mich wohl oder übel auf die suche nach einem würdigen Nachfolger begeben. Und so schaute ich mir sämtliche Geräte, die Samsung momentan zu bieten hat, genauer an. Auswahlkriterien waren Gewicht, Handhabung, Verarbeitungsqualität, Funktionsumfang, Sicherheit, Kosten-Nutzen-Faktor eben all die Punkte, die jedem Mobil-Telefonnutzer wichtig sind. Und da ich schon einige Geräte von Nokia und Sony Ericsson in meiner Sammlung habe und keines mich so begeisterte, wie oben genanntes SGH D900i, habe ich mich kurzerhand für das SGH D900e entschlossen.

Um nun genauer auf die Vorteile dieses Gerätes einzugehen, möchte ich einige Beispiele nennen:

– Die Verarbeitung – ist einem Mobiltelefon in den heutigen Tagen entsprechend. Es besteht zwar aus Kunststoff, aber der Slider-Mechanismus arbeitet einwandfrei und auch die Tasten sind leichtgängig und machen einen soliden Eindruck – sprechen sofort an. Auch das Ziffernfeld (ist zwar nur eine aufgelegte „Folie“) erfüllt seine Aufgabe, wie der Anwender es erwartet. Die SIM-Karte lässt sich leicht einlegen und entfernen (der Akku muss natürlich vorher ausgebaut werden). Und auch die SD-Karten-Erweiterung ist ganz einfach durchzuführen – auch bei eingeschaltetem Gerät!

– Das Gewicht – ist schon beinahe unschlagbar gering, da das Gerät laut Hersteller noch nicht einmal 90 Gramm leicht ist (nachgewogen habe ich noch nicht).

– Die Handhabung – mag dem einen oder anderen vielleicht nicht zusagen, aber Samsung-Geräte machen es den Nutzer einfach, die Menü-Führung auf Anhieb zu verstehen. Spätestens nach 20 Minuten weiss man, wo welche Einstellungen zu finden sind. Das sind meiner Meinung nach eher subjektive Erfahrungen und sollten in einer Rezension nur eine untergeordnete Rolle spielen.

– Der Funktionsumfang – ist grandios. Es gibt einen MP3-Player, welcher auch nicht mit „Ordnerweise-Eingestellter-Musik“ überfordert ist. Der „Eigene-Dateien-Browser“ tut sich da etwas schwer. Und so heisst es, wenn man denn umfangreich Musik hören möchte, am besten mit der maximal zulässigen 2GB MicroSD Speicherkarte,

eben jene MP3-Player-Funktion auszuwählen. Sogar Bilder der Albuminformation und ID3-Tags werden dargestellt. Auch eine ausreichende Equalizer-Funktion wird angeboten. Die neue Aufnahmefunktion beim UKW-Radio-Modus ist nicht gerade berauschend – zumindest nach dem ersten Versuch. Kann vielleicht später positiver darüber berichten.

Kommen wir nun zur Gesprächsqualität, welche ja wohl bei einem Mobiltelefon der wichtigste Aspekt ist: Meiner Meinung nach bleiben da keine Wünsche offen, denn es gibt kein Rauschen oder Knarzen beim Telefonieren. Ist mit Sicherheit auch ein Grund der zur Verfügung stehenden Netzanbindung, nur sollte man die Empfangstärke im Display beachten und selbst bei zwei „Balken“ ist in meinem Fall der Gesprächspartner noch gut zu verstehen. Die Lautstärkeregelung ist großzügig bemessen und auch über das mitgelieferte Headset vollkommen zufriedenstellend.

Die eingebaute Kamerafunktion wird wohl keinen Fotografen vom Hocker reißen, sie ist aber dennoch für ein solches Gerät vollkommen akzeptabel. Gesichtserkennung und auch der Auto-Fokus sind vorhanden und die Video-Funktion macht keinen schlechten Eindruck (nur bei dessen Benutzung ist ein permanentes Fotolicht verfügbar – darauf werde ich später noch genauer eingehen).

Klingeltöne und deren Lautstärke sowie auch Nachrichtentöne (ja auch diese können benutzerdefiniert bestimmt werden) können über das sogenannte „Telefonprofilmenü“ festgelegt werden.

Um auf die vorinstallierten Spiele zu sprechen zu kommen, es sind nahezu alles Demo-Versionen also sollte man sich davon nicht zuviel versprechen. Aber nichtsdestotrotz, wer spielt schon an seinem/ihrem Handy und nicht lieber an seiner/ihrem Freundin/Freund!

Der bekannte „OK-Button“ in der Mitte des Steuerkreuzes leitet den User nachwievor im Standby-Betrieb in das Browser-Menü, welches im Mobilfunknetz natürlich kostenpflichtig ist (ist auch ein Aspekt, auf den ich später noch eingehen werde) und macht dem User das Leben schwer.

Was in meinem Fall negativ auffällt ist, daß die Timer-Funktion nicht über das uMenu oder über die Schnellzugriffsfunktion einzustellen ist (stellt Euch mal vor Ihr schiebt eine Tiefkühlpizza in den Ofen und habt gerade keine Eieruhr in Reichweite, da wäre solch eine Funktion mit der demensprechenden Einstellungsmöglichkeit sicher hilfreich – auch hier gehe ich noch darauf ein).

– Die Sicherheit – ist meines Erachtens nach sehr vorbildlich, denn es gibt eine sogenannte uTrack-Funktion, welche es zulässt, daß im Falle eines ungewollten SIM-Karten Wechsels, gleich mehrere zuvor eingespeicherte Nummern anwählt werden, die dann die Nummer der neu eingelegten SIM-Karte zugesendet bekommen (in meinem Fall wäre das vorher auch schon sinnvoll gewesen).

Ich will hoffen, daß dem „Finder“ mein altes SGH-D900i in der Hand zerbrochen ist.

Nun komme ich zu den Dingen, welche mir am SGH-D900e nicht gefallen:

– Das Fotolicht – beim Vorgänger konnte man das Fotolicht permanent einschalten und man konnte es auch als „Taschenlampe“ benutzen (ist ja auch manchmal ganz hilfreich). Es lässt sich aber während der „Video-Aufnahme-Funtion“ permanent aktivieren, ist gut und hilfreich, wenn man genug freien Speicher zur Verfügung hat.

– Der „OK-Button“ mit Internet-Zugriff nervt nach wie vor, es wäre sicherlich auch sinnvoll gewesen, diesen individuell mit einer uMenu-Funktion/Schnellzugriff zu belegen.

– Der praktische Nutzen der „Timer-Funtion“ geht nun mal verloren, wenn man ihn nicht ebenso, wie die Alarm/Wecker-Funktion schnell belegen kann, wie bei den Konkurrenten.

Wegen der aufgeführten negativen Punkte gibt es Abzug, ich bin aber dennoch mit dem Gerät zufrieden und möchte Amazon meinen Dank für die prompte Lieferung und die tollen Informationsmöglichkeiten danken und möchte allen Interessenten dieses Produkt mit gutem Gewissen empfehlen.

Einen schönen Gruß und viel Spaß damit…