Samsung SGH-X820 (2 MP-Kamera, MP3-Player, Tri-Band) Handy

Konkrete Information zum Handy:

Handy

Technische Information zum Handy:

Samsung SGH-X820 Handy

  • Tri Band (900/ 1800/ 1900 MHz)
  • 2 Megapixel Digitalkamera mit 4fach Digitalzoom und Videokamerafunktion
  • MP3-Player, TV-Ausgang, SMS, EMS, MMS, Email, GPRS, WAP 2.0, USB 2.0, BluetoothTM
  • Akku: Li-ion/ 630 mAh, Gesprächszeit bis zu 2,5 Std., Standby bis zu 260 Std.
  • Lieferumfang: Mobiltelefon, Akku, Ladekabel, Stereo-Headset, Handbuch

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung SGH-X820 Handy

Samsung SGH-X820 (2 MP-Kamera, MP3-Player, Tri-Band) Handy (Elektronik) Das X820 hat vor ca. einem Monat mein altes D500 (auch aus dem Hause Samsung) abgelöst. Geleitet hatte mich bei meiner Kaufentscheidung die hochwertige Verarbeitung (Magnesiumgeghäuse), das tolle Design und vor allem das brilliante Display im Breitbildformat (220×176 Pixel). Auch die Abmaße des Handys haben mich überzeugt.

Ich möchte meine Rezension in positive Aspekte, negative Aspekte und einen allgemeinen Abschnitt aufteilen…

Zuerst also die positiven Aspekte:
–Software–
Die Menüführung des X820 ist sehr einfach und plausibel. Es ist möglich, dass ich durch meine Samsungvorkenntnisse mit dem D500 einen gewissen Vorteil hatte, aber ich denke auch Anfänger sollten ohne großes Studium des Handbuches schnell die Menüstruktur erfasst haben.
Der Benutzer kann viele kleine Details regeln, um den eigenen Stil in der Flash-Benutzeroberfläche zu unterstreichen. Es reicht hierbei von verschiedenen Schriftarten über unterschiedliche Schriftgrößen bis hin zu diversen Schrift- und Hintergrundfarben. Sehr gefallen hat mir auch der 3D-Modus für SMS. Die erhaltene Nachricht wird hierbei im Schreibmschinenstil auf das Display „gedruckt“ und für einige Wörter wie z.B. Haus oder Auto erscheinen auch kleine animierte Farbsymbole – eine nette Spielerei, die bei der sonst eigentlich langweiligen Darstellung von SMS für Abwechslung sorgt. Wer die Akkulaufzeit des Handys verlängern möchte, kann die Tastaturbeleuchtung auf verschiedene Tageszeiten einschränken – eine Funktion, die ich sehr begrüße! Eine weitere Maßnahme zur Akkuentlastung ist der Offline-Modus. Das Handy wird hierbei vom Netz getrennt, so dass die sonst benötigte Sendeleistung, aber auch die Möglichkeit zu telefonieren, wegfällt. Gedacht ist dieser Modus wohl eher für Flugreisende, die die weiteren Funktionen neben dem Telefonieren uneingeschränkt nutzen wollen. Eine einstellbare automatische Tastatursperre, mp3-Player und die „Picsel Viewer“ Software zum Anschauen von verschiedenen Dokumenten (z.B. pdf) runden die Funktionen des X820 ab.
–Hardware–
Die Tasten des Gerätes lassen sich auch mit relativ breiten Fingern gut bedienen.
Die integrierte 2-Megapixel-Kamera macht tolle Bilder und Videos. Sie ersetzt zwar keine vollwertige Digitalkamera, aber für Schnappschüsse reicht sie allemal. Geschossene Fotos lassen sich mit der Bildbearbeitungssoftware kreativ bearbeiten.
Für den TV-Ausgang habe ich zwar keine Verwendung – schaden tut er aber nicht…

Zum negativen Teil:
Ein sehr großes Manko für mich ist, dass man seine eigenen mp3 nicht als Weckton einstellen kann. Für mich ist es mental nicht zu erfassen, warum ein mp3-fähiges Handy, bei dem man auch die Klingeltöne im mp3-Format einstellen kann, keine mp3-Unterstützung für den Weckton hat. Ich frage mich: Was soll das? Außerdem finde ich es an dieser Stelle erwähnenswert, dass der Samsung-Kundendienst nicht auf meine zwei E-Mails geantwortet hat, welche Formate überhaupt unterstützt werden – eine fragwürdige Kundenpolitik, wie ich finde! Durch meine eigenständige Recherche im Internet fand ich heraus, dass das mmf-Format erkannt wird und wie man mp3 in mmf umwandelt – das Ergebnis ist allerdings nicht gerade berauschend, also nutze ich weiterhin die nervigen internen Alarmtöne…
Als weiteren Kritikpunkt gibt es etwas, worüber sich wohl jeder wundert: Beim Laden des Akkus bleibt die Displaybeleuchtung angeschaltet! Was man sich dabei wohl gedacht hat!? Dieser Umstand dürfte die Lebenszeit der Leuchtdioden wohl nicht gerade verlängern!
Die voristallierten Spiele sind mehr als dürftig! Da gibt es einmal ein Hasenspiel, bei dem man Möhren einsammeln oder in einem schwierigeren Modus Ostereier verteilen muss – Huiii, wie aufregend!
Das andere Spiel dürfte Fußballfans begeistern – aber auch nur diese! Ziel ist es immer, den Ball – vorbei an den gegnerischen Spielern – ins Tor zu schießen. Leider bin ich kein Fußballfan…
Da ich auch kein Fan von Jamba und Konsorten bin, werden das wohl die einzigen Spiele auf meinem X820 bleiben!
Zum Akku: Er ist schön dünn – aber auch schön leistungsschwach! Ich muss bei normaler Benutzung (5 SMS/Tag, 10 Minuten telefonieren/Woche) das Handy zweimal pro Woche an die Leine legen.

Allgemeine Sachen:
Das Display schaltet sich bei Nichtbenutzung komplett ab. Das ist zwar vorteilhaft, um den Akku zu entlasten, allerdings ist es auch etwas nervig, da man nicht ohne Knopfdruck erkennen kann, ob man eine SMS oder einen Anruf in Abwesenheit hatte. Hier hätte ich mir eine Einstellmöglichkeit gewünscht!
Was den Einen oder Anderen stören könnte, ist, dass das Handy nicht Vibrieren und ein Tonsignal gleichzeitig geben kann – man muss sich für eins entscheiden. Mich stört es weniger, da ich mein Handy meist lautlos habe und deshalb sowieso nur Vibration kommen soll.
Der Empfang im E-Plus Netz hat sich gegenüber meines vorherigen Handys laut Displayanzeige leicht verbessert. Ob es eine wirkliche Verbesserung gab, kann ich leider nicht sagen.
Der Speicherplatz mit 80 Mb fällt für den Einen oder Anderen vielleicht etwas gering aus. Für mich reicht es aber, da ich nicht unzählige Fotos und mp3 auf meinem Handy sammle. Für Multimedia- und Spielefreaks könnte es aber wohl knapp werden, zumal eine Speichererweiterung via Speicherkarte nicht möglich ist. Für den Normalanwender, der das X820 als Telefon sieht, sollte es aber genügen.

Fazit: Mit dem Samsung SGH-X820 sollte jeder, der ein exzellent designtes, hochwertiges Handy mit nützlichen Funktionen sucht, gut bedient sein. Als Multimediahandy ist es wegen des begrenzten Speicherplatzes und der kurzen Akkulaufzeit eher bedingt einsatzfähig. Trotzdem ein rundum gelungenes Mobilfunkgerät mit großem Einsatzpotenzial. Alles in allem 4 Sterne von mir!

Nachklapp (28.05.2007): nach ca. vier Monaten pfleglicher Benutzung musste ich leider einen Displayschaden feststellen. Ich schreibe dies in meine Rezension mit hinein, weil es offenbar auch andere von diesem Problem Betroffene gibt (siehe weiter oben)! Bei mir sind es u. a. die gleichen Symptome: wahlweise vertikale bunte Streifen oder einfach nur weißes Display… Mal sehen, wie oft ich dieses Samsung nun zur Reparatur einschicken muss – mein letztes Samsung hatte in zwei Jahren Benutzung zwei Displayschäden!