Samsung Wave S8500 Smartphone (Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) metallic-black

Konkrete Information zum Handy:

metallic-black

Technische Information zum Handy:

Samsung Wave S8500 Smartphone metallic-black

  • 8,4 cm (3,3 Zoll) Touchscreen mit SUPER-AMOLED-Technologie
  • leistungsstarker 1 GHz-Prozessor, 2 GB interner Speicher
  • Schnelles Internet dank WLAN und HSDPA
  • bada-Betriebssystem von Samsung
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Stereo-Headset (3,5mm Klinke), Datenkabel, Handbuch (Hinweis: Original deutsche Ware ohne Netzbetreiber Branding und mit deutscher Bedienungsanleitung)

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Samsung Wave S8500 Smartphone metallic-black

Samsung Wave S8500 Smartphone (1 Ghz, 2GB interner Speicher, Super Amoled Display, Touchscreen, bada-Betriebssystem) ebony-gray (Wireless Phone Accessory) Ich habe mein Samsung Wave am Montag bestellt und am Mittwoch geliefert bekommen. Von daher schon mal Lob an Mobilebomber und Amazon für diese tadellose und schneller Lieferung.

Zum Wave selbst:

Ich habe lange überlegt mein betagtes Handy in Rente zu schicken und mir ein neues anzuschaffen. Da ich ein Samsung hatte, Nokia nicht mag und iPhone zu teuer ist, sollte es wieder ein Samsung werden. Eigentlich hatte ich den Kauf des Samsung S5230 geplant, aber weil ich doch ein Technikfreak bin, und somit gern etwas Aktuelles haben möchte. Aber auch weil mich das Wave vom optischen her schlicht mehr ansprach. Habe ich mich für das Wave entschieden, auch wenn es unlängst teurer war als meine ursprüngliche Kaufabsicht. Nun ja, sooft kaufe ich kein neues, daher durfte es auch etwas teurer werden. Nach dem ich nun drei Tage mit dem Wave rumgespielt habe ein Fazit:

– Das Wave bietet ein tolles Touch-Display, dessen Farbbrillanz und Kontrast mich positiv überrascht haben. Zwar ist die Touch-Funktion etwas sensibel in der Handhabung und es braucht ein wenig Übung darauf zu schreiben, aber vor allem im Querformat kommen auch klobige Finger damit zurecht. Das Wave geht automatisch in einen Lock Modus sobald man es eine Weile nicht benutzt und erst durch drückend der UnLock Taste und überstreichen des Display wird es wieder freigeschaltet. Ein unfreiwilliges Anrufen durch Bewegung in der Tasche ist damit schon fast ausgeschlossen. Richtet man sich noch ein PhoneLock ein, wo man erst noch einen Code nach dem Display streichen eingeben muss bevor man es nutzen kann, ist ein selbständig machen des Wave unmöglich.

– Die Bedienung des Wave ist relativ intuitiv. Zwar hat Apple da leicht die Nase vorn, da man irgendwie sofort begreift wie alles geht, aber Samsung macht seine Sache auch sehr gut und nach kurzer Eingewöhnung geht die Bedienung wie von selbst. Das Handbuch brauchte ich jedenfalls kaum zu Rate zu nehmen. Auf beliebig vielen Idel-Seiten legt man sich seine Apps, wie Kalender, Kontakte, Wetterstatus, Navi etz an, zwischen denen man dann mit einem einfachen Fingerstreich wechseln kann. Andere Funktionen wie Internet, Radio, Taschenrechner, System etz. erreicht man durch drücken der Mittel Taste. Alles sehr einfach und bequem. Das man jedoch ungewollte Widgets nicht komplett entfernen kann stört ein wenig. Zwar kann man sie nach hinten auf die letzte Seite verschieben, ein vollständiges Entfernen ersetzt das aber nicht. Vor allem wenn man das Adaptive Menü aktiviert schieben sich nicht so wichtige Widget, die man am Anfang mal nutzt, plötzlich doch wieder auf die erste Seite und bringen die gerade eingerichtete Ordnung wieder durch einander. Dieses Menü sollte man also ausgeschaltet lassen, so spart man sich etwas Frust.

– Über den Mangel an Apps wurde hier schon genug gesagt, aber solange ist das Wave noch nicht im Handel und ich denke da werden schon noch einige nachkommen. Zu empfehlen ist derzeit das kosten Freie Wetter App AccuWeather, das auf Wunsch sehr detaillierte Ortsinformationen im Stundenintervall liefert.

– Die Kamera des Wave liefert für das, im Vergleich zu einer Digitalkamera, kleine Objektiv gestochen scharfe Bilder, die man Postwendend für weitere Funktionen des Wave verwenden kann. Eben die Freundin, den Freund geknipst und schon hat man ein aktuelles Bild für die Kontaktliste. Beim Radfahren eine schöne Aussicht gefunden? Schwupps hat man sie als neues Wallpaper im Idel-Mode des Waves. Filme hab ich noch nicht gemacht, kann ich also nichts zu sagen. Nur so viel; Meine IXUS Digital Kamera wird das Wave nicht ersetzen, aber für einen Schnappschuss hier und da wenn man die Kamera gerade nicht zur Hand hat, reicht es allemal.

– Internet auf dem Wave nutze ich über WLAN. Dessen Einrichtung ging super einfach über das Konnektivität Menü des Waves. Die Verbindung ist stabil und alle Seiten werden zügig aufgebaut. Auch normale Webseiten lassen sich bequem besuchen, da man durch die Zoom Funktion den Ausschnitt vergrößern kann der interessiert und ein tippen auf einen Link genügt, um die nächste Seite zu laden. E-Mail abrufen funktioniert tadellos. Werde ich aber nicht nutzen, da hier kein MailWasher vorgeschaltet ist und man auch den Spam-Unrat runterlädt. Zum E-Mail checken brauche ich das Wave eh nicht, denn E- Mails schreib ich am PC, am Wave eher eine SMS.

– Über die Nutzung/Wartung am PC kann ich noch nichts sagen, da ich dazu noch nicht gekommen bin.

Alles in Allem ist das Wave ein optisch sehr schönes Handy, das zwar größer daher kommt als mein altes, aber deutlich eleganter wirkt und unlängst moderner ist. Mein Kumpel hat ein iPhone G3 und ist mächtig stolz darauf. Nun ja soll er. Mir ist die Apfelware zu teuer und das Wave steht dem iPhone in den Funktionen die ich wirklich nutze in nichts nach. Von mir gibt es also eine uneingeschränkte Kaufempfehlung an alle jene, die eine günstige Alternative zum iPhone suchen.

Fazit Update 12.07.10:

Ich habe mittlerweile Kies installiert. Eins vorweg. Man muss alle Widgets im Taskmanager schließen (Mitteltaste gedrückt halten, alles schließen außer Homescreen), sonst will Kies nicht mit dem Wave und das Wave nicht mit Kies spielen.

Ok. Wie schon bei einigen Rezenten zu vor war als erstes ein Firmware Update vorgesehen. Dies scheiterte jedoch an einer fehlenden DLL, die auch nach erneuter Installation von Kies nicht vorhanden war. Das Wave hat sich nach missglücktem Update auf gehangen und nur ein HardReset konnte es wieder beleben. Zum Glück ist dem Wave nichts passiert. Die Original Firmware ist intakt. Alles funktioniert wie zuvor. Einen neuen Versuch unterlasse ich vorerst, da das Wave mit 300 EUR nicht billig war und ich keine Lust verspüre mir das Handy unbrauchbar zu machen, weil Kies noch nicht richtig funktioniert.

Hinzufügen eigener Musik, Klingeltöne und Bilder ist jedoch kein Problem. Einfach das Wave als Massenspeicher anschließen, dann verhält es sich wie jeder USB Stick. Ordner anlegen, sortieren, gruppieren, verwalten etz. alles kein Problem. Mit den Kies eigenen Tools… nun ja, sagen wir es so. Ich habe ein Bildbearbeitungsprogramm und ebenfalls ein MP3 Schneidewerkzeug, mit beidem kenne ich mich sehr gut aus, ergo brauche ich Kies für so etwas schlicht nicht. Den Rest wie Mediaplayer und Ko hat man eh auf dem eigenen PC. Dumme Gimmicks die Kies nicht braucht. Dafür sollte aber ein Firmware update von Tag Eins an Problemlos darüber machbar sein. Was mir auch nicht in den Kopf kommt. Warum kann man das Firmware update nicht per WLAN über das Wave selbst machen?

Ach ja eine Warnung noch an alle Nutzer einer PrePaid Karte. Wenn Sie das AccuWeather WetterTool runterladen, dieses NUR aufrufen wenn sie WLAN Verbindung haben. Denn das Abrufen, bzw. schlichte wechseln auf dessen Idle-Seite führt zu einer Aktualisierung der Wetterinformationen und die lässt sich AccuWeather bei UMTS Datenabruf an sonst teuer bezahlen!

Fazit Update 17.07.10

Nun besitze ich das Wave bereits über eine Woche und der positive Eindruck des Gerätes hat sich nicht verändert. Alles oben geschriebene entsprich meinen Erfahrungen. Das gilt auch für die Stelle wo ich sagte, alle Widgets müssen geschlossen werden um mit Kies zu funktionieren. Erst nach dem ich dies getan hatte hat Kies das Wave erkannt, denn zuvor hat Kies das Handy schlicht nicht gefunden. Ein Firmware Update habe ich weiterhin nicht gemacht, denn so etwas muss mit Kies funktionieren, ohne dass ich manuell .dlls im System einbinden muss. Da die Original Firmware jedoch stabil und anstandslos läuft, sehe ich derzeit auch keinen Grund für ein Update.

Einen Nachtrag muss ich noch zu den „zusätzlichen Kosten“ machen die laut Handbuch „unter Umständen“ durch Wave Widgets entstehen können. Wie ich oben erwähnte habe nutze ich eine PrePaied Karte, da ich einfach nicht sooft mit dem Handy telefoniere und auch meine SMS in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

Das Wave eigene Widget „Daily briefing“, aus welchem unter anderem die AccuWeather Option für das AccuWeather Widget entnommen wurde, ist solch ein Kostenträger. Denn das „Daily briefing“ besteht aus vier Onlinedaten-Komponenten welche Werkseitig auf einen 3 Stunden AutoRefresh eingestellt wurden. Befindet man sich bei diesem Refresh nicht in WLAN Reichweiter, oder möchte Batterielaufzeit sparen und schaltet das WLAN ab, erfolgt dieser Refresh über die UMTS Datenverbindung und verursacht somit weitere Kosten. Mir ist dieser Umstand erst nach 3 Tagen aufgefallen, als ich mein PrePaied Guthaben kontrollierte und sich dies um gut 7 EUR reduziert hatte, obwohl ich seit dem nur wenige SMS geschrieben, und keinen weiteren Anruf getätigt hatte! Auf der Suche nach dem Kostenverursacher bin ich dann auf das „Daily brifing“ Widget des Wave gestoßen.

Allen PrePaied Kunden ist daher zu raten sämtliche Widgets auf AutoRefresh zu untersuchen und diese auf „Keine“ zu stellen, sonst läuft man Gefahr am Monatsende unter Umständen kein Guthaben mehr auf seinem PrePaid Konto zu haben. Es wäre in dem Zusammenhang schön, wenn man kompakt auf einer Seite einsehen könnte, welche installierten Dinge auf dem Wave alles Kostenverursachen.

Die Original 5-Sterne Wertung ändere ich dennoch nicht, da ich vom Wave begeistert bin.