Siemens M55 palladium

Konkrete Information zum Handy:

Siemens M55 palladium

Amazon.de Produktbeschreibung

Vor nicht allzu langer Zeit noch musste man ein kleines Vermögen hinblättern, wollte man ein Handy mit Farbdisplay, vernünftiger Speicherausstattung und einem Spezial-Feature, wie etwa einem E-Mail-Client, ergattern. Heute läuft so was unter „Mittelklasse-Handy“ und heißt zum Beispiel Siemens M55.

Der kleine Bolide mit der gedrungenen Form und den markanten, kantigen Tasten ist ein wahres Kraftpaket, ausgestattet mit (fast) allem, was des Handy-Users Herz begehrt. Geschaffen und vor allem geformt für die jüngere Zielgruppe, aber nicht minder brauchbar für die Junggebliebenen.

Die Fakten: Bei Abmessungen von 101 x 45 x 21 Millimetern bringt das Siemens M55 83 Gramm auf die Waage. Das Display stellt 4.096 Farben dar, bei einer Auflösung von (relativ geringen) 101 x 80 Pixeln. Das Siemens M55 ist ein Triband-Gerät, ist java-fähig und beherrscht GPRS. Außerdem ist es MMS-tauglich und hat einen E-Mail-Client an Bord.

Allein das wäre schon eine ganze Menge für ein Handy, das gar nicht den Anspruch erhebt, in der Oberliga mitzuspielen. Neben den zielgruppengerechten vier Javaspielen (lange Ladezeiten) und dem cleveren Klingelton-Kompositionsprogramm Cubasis mobile sind die prima funktionierenden Business-Tools wie Sprachwahl, Sprachsteuerung und Freisprecheinrichtung eine Erwähnung wert. Absolut alltagstauglich auch das große Telefonbuch für bis zu 500 Kontakte. Dazu stehen für Java-Downloads, E-Mails, Fotos und Klingelsounds insgesamt 2 Megabyte Speicher zur Verfügung. Das ist satt und mehr als die meisten anderen zu bieten haben.

Wo, so fragt man sich, ist dann eigentlich noch der Unterschied zu einem ausgewiesenen Business-Handy? Neben dem schrillen Design lässt sich der beim Siemens M55 klar an den Datenfunktionen festmachen: Dieses Siemens-Modell verfügt weder über eine Infrarot-Schnittstelle noch über Bluetooth. Nicht einmal ein simples Datenkabel ist der Standardpackung beigelegt. Wer also seine mit der ans Handy andockbaren Siemens QuickPic-Kamera geschossenen Fotos auf den PC übertragen will, muss sich erst ein entsprechendes Kabel besorgen. Teure Alternative: sich die Fotos per SMS oder E-Mail selber schicken. –Armin Fischer
Mit ungew hnlichem Design und berzeugender Featureausstattung ist das M55 das perfekte Allround-Talent f r Individualisten mit Spa an Sounds und Games.

Leute mit Spa an Sounds und Games werden sich f r das neue M55 begeistern, das anl sslich der CeBIT 2003 vorgestellt wurde. Das Triband-Handy mit hochaufl sendem Farbdisplay wurde im ausdrucksstarken Metal Mood Design gestaltet. Tastatur und Ger ckseite verwenden markante Designelemente in X-Form. Das M55 spielt seine Qualit ten vor allem beim Freizeiteinsatz aus. MMS, GPRS, polyphone T ne, Sprachsteuerung, Java-Technologie und ein E-Mail-Client bilden die technische Basis f r das Multitalent, das einen auch im Alltagsstress nicht im Stich l sst. Au erdem ist es das erste Handy mit der mobilen Synthesizer-Anwendung Cubasis von Steinberg, mit dem sich eigene sounds mixen oder komponieren lassen. F r sportlichen Nervenkitzel sorgen drei rasante eXtreme Games.

Technische Information zum Handy:

Siemens M55 palladium

  • Farbdisplay mit 4.096 Farben
  • Java Wireless Technologie
  • Polyphone Klingeltöne
  • MMS, GPRS, WAP
  • Sprachsteuerung, Sprachwahl, Voice Memo

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Siemens M55 palladium