Sony Ericsson C702 Cool Cyan UMTS Outdoor Handy

Konkrete Information zum Handy:

Sony Ericsson C702 Cool Cyan UMTS Outdoor Handy

Produktbeschreibung des Herstellers

Sony Ericsson C702 Cyber-shot mit Spritzwasser- und Staubschutz: W rde Indiana Jones sich ein Handy aussuchen, dann w rde er am C702 von Sony Ericsson sicherlich Gefallen finden. Jedoch muss man kein lebensm der Arch ologe sein, um die Vorz ge des Outdoor-Kamera-Handys zu nutzen. Die Funktionen und Bedienung des Handys sind f r Menschen ausgelegt, die viel unterwegs sind und dabei ein Handy brauchen, das strapazierf hig und vollwertig ausgestattet ist.

Der Umgebung trotzen
Das C702 ist f r den Einsatz im Freien pr destiniert. Die Verarbeitung macht es widerstandsf hig gegen Spritzwasser und Staub. Der gepr fte, industriebew hrte Standard IP54 bedeutet unter anderem den Schutz gegen kr ftiges Spritzwasser von allen Seiten – der Verewigung des einzigartigen Moments stehen also keine widrigen eren Bedingungen mehr im Weg. Und falls ein Motiv nur unter gro en Verrenkungen abzulichten ist, gen gt auch eine Hand zur Bedienung der Kamera: der mittig angebrachte Kameraausl ser, eine Auflagefl che f r die Finger und die rutschfeste Oberfl che im Griffbereich bieten genug Sicherheit, um das Foto zu schie en – auch bei feuchten H nden.

Erinnerungen einzigartig festhalten
Um die Qualit t der Fotos muss sich der Fotograf keine gro en Sorgen machen. Die bew hrte 3,2-Megapixel-Kamera von Sony Ericsson kommt zum Einsatz. In Verbindung mit der neuen Software, die wie beim C902 automatisch Gesichter erkennt und den Fokus richtig setzt, kann man den Augenblick in voller Pracht dokumentieren. Damit dieser schon auf dem Handy einen gro en Eindruck hinterl sst, besitzt das C702 Cyber-shot ein 2,2 Zoll messendes QVGA-Display.

Bei der Farbwahl hat sich Sony Ericsson nicht an das von Indiana Jones bevorzugte Khaki gehalten. In auff lligem Cyan / Silber, versehen mit einem soliden Kameraverschluss, zeigt das C702 schon optisch, was es aush lt.

„Wo war das gleich noch mal?“
F r den Kampf in der Wildnis und im Stadtdschungel hat Sony Ericsson das C702 mit einem integrierten GPS-Empf nger ausger stet. Und f r Reisende ein ganz besonderes Feature integriert: Location based Imaging. Dank dieser Funktion werden Fotos mit geographischen Daten verkn pft (Geo Tagging). In Verbindung mit Programmen wie Google Earth oder Maps ist es dann m glich, den Aufnahmeort des Fotos zuzuordnen, Strecken am heimischen Rechner nachzuvollziehen und unvergessliche Momente noch intensiver mit Freunden zu teilen. Fotos ordnen nach Zeit und Ort – der Globus wird zum Fotoalbum.

Der GPS-Empf nger dient nicht nur der Lokalisierung von Fotos. Google Maps erm glicht auch die Orientierung an jedem Ort der Welt sowie das Finden von Sehensw rdigkeiten, Restaurants, Tankstellen usw. Den richtigen Weg gibt Wayfinder Navigator vor, der als dreimonatige Test-Version mit an Bord ist. Und wer sich seine Laufstrecke oder die letzten Trainingsergebnisse anzeigen lassen m chte, der kann auf eine Trainingssoftware zur ckgreifen.

Das C702 ist nicht nur f r diejenigen, die sich tats chlich in der Wildnis herumtreiben das richtige Handy. Auch wer t glich mit dem Stadtdschungel k mpft, hat mit dem Outdoor-Handy ein wenig vom Abenteuer des Indiana Jones dabei.

Sony Ericsson C702 Cool Cyan

Technische Information zum Handy:

Sony Ericsson C702 Cool Cyan UMTS Outdoor Handy

  • Geo-Tagging! Von Ihnen aufgenommene Bilder werden mit geografischen Informationen verknà pft
  • Die Gesichtserkennung rà ckt Personen in den Vordergrund. Wenn sich ein Gesicht im Sucher befindet, erkennt ihr C702 automatisch und fokussiert es
  • Die hochauflösende 3,2 Megapixel-Kamera von Sony Ericsson bietet viele Sonderfunktionen, die man sonst nur von herkömmlichen Kameras kennt
  • Schicken Sie ein Foto mit einer Gruà botschaft an ein MMS-fà higes Handy oder eine E-Mail-Adresse
  • Die Zukunft ist kabellos. Fà hren Sie Synchronisierungen und Datentransfers zwischen Handys und anderen Gerà ten à ber Bluetooth durch

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Sony Ericsson C702 Cool Cyan UMTS Outdoor Handy

Sony Ericsson C702 Speed Black UMTS Outdoor Handy (Elektronik) Bin ziemlich zufrieden mit diesem Handy und kann nur jedem empfehlen sich seine Meinung selbst zu bilden. Die Aussage das Zubehör- und Softwarekäufe nötig sind, halte ich für übertrieben. Das Telefon hat immerhin schon 150MB on Board. Welches Telefon in der Preislage kann da schon mithalten? Ein Foto mit 3,2 MP frisst um die 800KB und wer Musik hören will muss sich eben eine Speicherkarte kaufen (ich hab für 2GB 10¤ bezahlt). Teuer wirds erst wenn Ihr keinen günstigen Datentarif habt, denn GPS greift kurzfristig auch aufs Internet zu. Das C702 hat sehr, sehr viele Funktionen und ich kenne kein anderes spritzwasser- und staubgeschütztes Handy mit diesem Funktionsumfang und wer Angst vor Kratzern hat, kann ja eine Diplayschutzfolie und / oder ein Handytasche dazukaufen. (Kann euch die Golla G1130 Zipper Black empfehlen, sitzt wie angegossen). Die Anruf und Anruf-Ende Tasten sind wirklich sehr knubbelig, allerdings bei mir sind sie beleuchtet. Die Zifferntasten sind wirklich schlecht gestaltet, aber das liegt nun mal an dem Spritzwasser- und Staubschutz. Super ist die zusätzliche Belegung der Tasten 3,6,9 und # mit Fotofunktionen. Die Navigationstaste in der Mitte finde ich bei weitem besser als beim K800. Die Zurück-Taste ist auch besser als beim K800 platziert. Das Display ist sehr schön groß mit klasse Farben und das schon beschriebene Ruckeln tritt bei mir eher selten auf. Bei der integrierten Software finde ich Brain Juice (ein Gehirntrainingsprogramm) und Face Warp (ein Morphingprogramm) besonders erwähnenswert. Der Hit aber ist Google Maps. Bei Google Maps habt Ihr die Möglichkeit zwischen Luftbild und Kartendarstellung zu wechseln. Außerdem könnt Ihr Euch Euren Standort anzeigen lassen, zoomen und wenn man mal in einer anderen Stadt ist und z.B. einen Geldautomaten braucht, gebt Ihr unter „suchen“ die Stadt und die Bank ein und die Standorte werden in der Karte angezeigt. Google Maps bietet auch eine Routenberechnung mit Anzeige in der Karte, so dass man auf Wayfinder nicht unbedingt angewiesen ist. Das GPS benötigt schon mehrere Minuten bis zur ersten Positionsbestimmung, die bestimmten Positionen werden dann aber automatisch in einem Logbuch gespeichert und man kann sich diese später in Google Maps anzeigen lassen. Der Tracker ist auch eine schöne Funktion. Hier werden die Geschwindigkeit und zurückgelegte Wegstrecke anhand der GPS-Daten gespeichert und man kann sich anschließend die Daten als Diagramme darstellen lassen und bei Eingabe der persönlichen Daten den Energieverbrauch berechnen lassen. Bei den von mir gemachten Fotos sind die Außenaufnahmen überwiegend gut gelungen. Die Innenaufnahmen kann man vergessen. Das integrierte Fotolicht ist einfach zu schwach. Der Autofokus benötigt auch ziemlich lange. Da ist das K800 einfach besser. Ein schöner Gimmick sind die integrierten Fotorahmen. Bei der Telefon- und Empfangsqualität kann ich auch nichts negatives berichten. Schade ist, dass kein separater Ladegerätanschluss vorhanden ist, so dass man das Handy nicht laden kann und gleichzeitig Radio hören oder per USB mit dem Rechner verbinden kann. Mein Akkudeckel knarzt nicht und das Einlegen des Akkus und der Sim-Karte ging viel besser als beim K800. Die Akkulaufzeit stufe ich als angemessen ein. Bei intensiver Nutzung muss man täglich laden, besonders GPS scheint einen hohen Strombedarf zu haben.

Das C702 ist für meine Begriffe ein sehr gelungenes Handy mit einem Funktionsumfang, der vielen gerecht wird. Für Leute die kein Auto beitzten und somit kein Navi+Telefon rumschleppen wollen, halte ich es für Ideal. Man kann sich Fahrpläne im Internet anschauen, die eigene Position bestimmen und ist somit für den Großstadtdschungel gerüstet. Wer auf bestimmte Funktionen besonders Wert legt, findet für seine Zwecke bestimmt andere Geräte. Einen sehr günstigen Datentarif gibt es bei einem Prepaid anbieter mit 24ct pro MB. Der wird auch anteilig abgerechnet und nicht auf volle MB gerundet.

Update nach 6 Monaten Nutzung:

– die Golla Zipper Black hat sich bewährt! Sehr geringe äußerliche Abnutzungsspuren und kein knarzen, obwohl ich das Handy sehr oft in der Hosentasche trage und bei Regen telefoniere.
– alle Tasten funktionieren noch einwandfrei
– Akkuladen meist nach 2-3 Tagen notwendig
– nach 6 Monaten ca. 5 MB Daten gesendet und 30 MB empfangen, d.h. keine 10¤ für Internet + GPS-Nutzung
-E-Mail Anhangdateien können auf der Speicherkarte abgelegt werden
-hab Wayfinder nie getestet, AmazeGPS schon, fands allerdings sehr schlecht. Richtig gut finde ich das auch kostenlose Ö-Navi 2. Hat mich mehrfach gut von A nach B gebracht.
-bin nicht sicher obs überhaupt ein Softwareupdate für das Handy gibt, da bei jeder Anfrage über „Update suchen“, angeblich die neueste Software installiert ist (1204-9289 R3BA035 080521)
-das Speichern der GPS koordinaten bei Fotoaufnahmen funktioniert gut und lässt sich über die EXIF Datei von z.B. Irfan steuern (bei installierten Plugins wird Google Earth automatisch gestartet und die Bildposition erscheint mit Dateinamen)
-mein C702 schaltet sich ca alle 1 bis 2 Wochen grundlos ab und startet dann wieder selbsständig
-zusätzlich zur Sim Sperre gibts eine Telefonsperre. Hab sie aktiviert und das ist übel weil: Abends schalte ich den Wecker ein (1 von 5) und schalte es dann aus. Wecken funktioniert tadellos, Sim sperre auch kein problem, aber um die Telefonsperre zu lösen brauche ich manchmal 3-4 Anläufe. Obwohl ich noch nicht den Kompletten Sperrcode eingegeben habe, denkt das Gerät ich wäre fertig und lässt sich für die nächste Abfrage eine halbe Minute Zeit.
– MP3 Player gönnt sich manchmal eine Pause mitten im Lied (hakt kurzzeitig und spielt dann weiter)
-Headset mitlerweile defekt (läuft nur noch auf einem Kanal)
-das Abrufen meines GMX E-Mailkontos funktioniert einwandfrei und dank UMTS schnell.
– ab und zu hakt das Handy. z.B. bei der Eingabe einer SMS gönnt sich das Handy mitten im Text eine Pause. Bin der Meinung, das das Phänomen erst so richtig aufgetreten ist, nachdem ich von einer normalen Sim-Karte auf eine UMTS gewechselt habe
-google maps funktioniert sehr gut, allerdings sollte man sich „vorbereiten“ wenn man weiß das man es braucht und etwa der Empfang schlecht ist oder mit Netzüberlastung zu rechnen ist(z.B. Sylvester). Deshalb dann schon vorher die entsprechenden Bereiche über die Suchfunktion aufrufen damit diese schon zwischengespeichert werden
-wenn man bei google Maps die 0-Taste drückt sucht das Handy die eigene ungefähre Position auch ohne GPS. (wahrscheinlich wird einem der aktuelle Sendemast angezeigt über welchen man angemeldet ist)

Update

Firmware update jetzt gelungen

Habe jetzt ein Firmware-Update über PC – gemacht und nun die Softwareversion 1204-9289 R3DA029 080913. Wichtig ist das man alles sichert vor dem Update! Die SMS und MMS müssen bei PC-Sicherung separat gesichert werden. Das Handy kommt danach wie fabrik neu daher, d.h. alle Einstellungen wie Interneteinstellungen, MMS-Profile, E-Mail-Accounts müssen neu eingerichtet werden, bei Brain Juice sind die freigeschalteten Übungen und Highscores weg und leider auch die von der SMS-Schreibhilfe gelernten Worte sind hops.

Allerdings scheint sich was getan zu haben. Bin der Meinung das der Akku jetzt länger hält, das beschriebene Ruckeln sich kaum noch bemerkbar macht und die Telefonsperre macht jetzt auch keine Probleme mehr.
Mit der hier schon erwähnten kostenlosen Java-Software Trekbuddy ergeben sich neue spannende Möglichkeiten. Jetzt ist das Telefon auch für Geocaching gewappnet und das Klappt richtig gut. Am besten die Version 0.9.84 und dem ui-profile von MaleSMurf und ihr habt alle Angaben auf dem Schirm. Die Wegpunkte (gpx-Datei)könnt Ihr aus dem Internet laden und im TrekBuddy abspeichern. So habt Ihr alle Infos dabei und Trekbuddy leitet Euch dann. Mit dem TrekBuddy_Atlas_Creator erstellt man sich kostenlos eigene Hintergrundkarten für die ungefähre Position, auf denen dann die Wegpunkte mit Namen angezeigt werden. Weitere Infos gibts im Netz. Klasse ist dabei,dass die Speicherkarte einen externen Schacht hat und man schnell und mühelos Daten draufspielen kann.

Fazit:

Würde mir das Handy für den Preis immer wieder kaufen und halte es für ein echtes Schnäpchen.