Sony Ericsson G700 Silk Bronze Smartphone

Konkrete Information zum Handy:

Sony Ericsson G700 Silk Bronze Smartphone

Produktbeschreibung des Herstellers

Sony Ericsson G700 als Handy für das mobile Internet: G700 ist das erste Gerät, dem Sony Ericsson den Buchstaben „G“ voranstellt. Das Kürzel bezeichnet Handys, die auf die Nutzung des Internets mit dem Handy ausgerichtet sind, für die „Generation Web“. Verschiedene Funktionen, vor allem die Benutzerführung, sorgen für eine komfortable Navigation im Netz.

Bedienung mit den Fingern
Das Handy ist mit einem 2,4 Zoll großen Touchscreen ausgestattet. Die Menüs wie beispielsweise der Musikplayer oder der Webbrowser sind so überarbeitet, dass man diese komfortabel auch mit den Fingern bedienen kann.

Mobiler Notizzettel
Das G700 bietet jetzt, was man eigentlich schon länger von einem Handy erwartet hat: es ersetzt tatsächlich ein Notizbuch. Unter dem Menüpunkt „Notizen“ kann man direkt auf dem Display Notizen machen – in Handschrift oder auch gezeichnet.

Ab ins Internet
Dank der RSS-Feeds hat man mit wenigen Klicks stets die Neuigkeiten seiner Lieblings-Webseiten parat. Mit UMTS kann man für ausführlichere Informationen direkt auf die jeweilige Webseite gehen. Neu ist auch die Scroll-Leiste an der Seite des Bildschirms. Ein Streichen mit dem Finger über diese Leiste blättert durch die Seite, sodass man komfortabel auch längere Texte lesen kann.

Bei der Einrichtung seiner E-Mail-Einstellungen auf dem Handy hilft der neue E-Mail-Wizard. Nach nur wenigen Schritten kann man in kurzer Zeit seine E-Mails empfangen und schreiben. E-Mail Pushdienste wie BlackBerry oder Exchange Active Sync werden unterstützt.

Multimedia
Wer schöne Motive im Bild festhalten will, kann beim G700 auf die 3,0-Megapixel-Kamera zurückgreifen. Auch diese ist für die Nutzung mit den Fingern ausgelegt.

Erweiterbar
Dank des offenen Symbian Betriebssystems können weitere Programme installiert und somit der Anwendungsbereich wesentlich erweitert werden – das Bearbeiten von Office-Dokumenten ist dabei schon ab Werk möglich. Die im Vergleich zum bewährten Sony Ericsson P1 verfeinerte Nutzerführung ermöglicht in vielen Fällen die Bedienung mit den Fingern, sodass auch hierbei der Bedienstift im Gehäuse bleiben kann. Animationen und deutliche Icons sorgen dabei für einen einfachen und schnellen Umgang mit den vielfältigen Funktionen.

Technische Information zum Handy:

Sony Ericsson G700 Silk Bronze Smartphone

  • Mit nur einer Berührung können Sie kommunizieren. Der große Touchscreen und das Schnellzugriff-Bedienfeld lassen sich im Handumdrehen bedienen
  • Planen Sie Ihren Alltag mit dem intuitiven Kalender und greifen Sie unterwegs auf Ihre E-Mails zu
  • 3,2 Megapixel Kamera: Mit Photo Fix, der automatischen Korrekturfunktion, können Sie die Bilder nachbearbeiten
  • Texteingabe mit Stylus auf dem Touchscreen: Schreiben Sie wie auf Papier, und die Software wandelt Ihre Zeichen in digitalen Code um
  • UMTS Breitband-Internetzugriff einfach und schnell: Videoanrufe, Audio- und Videostreaming, Surfen im Netz und unterwegs MMS und E-Mail versenden

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Sony Ericsson G700 Silk Bronze Smartphone

Sony Ericsson G700 Silk Bronze Smartphone (Elektronik) Ich habe dieses Handy nun genau eine Woche. Normalerweise warte ich immer länger mit den Bewertungen, aber ich habe das Handy in dieser Woche ausgiebig getestet um einen ersten Bericht darüber abzugeben und ich bin sehr zufrieden damit.

DESIGN: Finde ich klasse, habe lange zwischen dem G900, C902 und eben dem G700 überlegt und bin über meine Wahl sehr froh.

Live sieht dieses Handy wirklich super gut aus, die meißten haben schwarze, silberne oder ähnliche Handys, dieses hier ist mal eine nette Ausnahme.

VERARBEITUNG: Nichts knarzts (meiner Meinung nach sogar Sony Ericsson untypisch). Alles sitzt fest, die Tasten haben einen super Druckpunkt, der Touchscreen reagiert wirklich hervorragend (im Gegensatz beim LG Viewty, dort war ich mit dem Touchscreen überhaupt nicht zufrieden), der Mem. Stick ist von außen erreichbar. Hinten links befindet sich der kleine Stylus.

Direkt beim Mem. Stick gibt es eine kleine LED, die signalisiert verpasste Anrufe etc., finde ich sehr praktisch.

Die Kamera macht meiner Meinung nach für 3 Mio. Pixel ohne Autofokus sehr gute Bilder. Habe diese auf normaler Fotogröße (10 x 16 glaube ich) entwickeln lassen und die sehen richtig gut aus, war positiv überrascht.

Da 2 LED´s auf der Rückseite verbaut sind gibt es die Möglichkeit diese beim fotografieren zuzuschalten (1. Automatisch 2. Ein 3. Aus).

Auch bei den Videos kann man die Leuchte“ dauerhaft verwenden, ebenfalls sehr praktisch.

Habe dies in einem komplett dunklen Raum probiert, die Videos ruckeln nicht (wenn man das Handy nicht schnell bewegt), dh. die Filme werden egal ob hell o. dunkel richtig gut (für ein Handy), wie gesagt, das Handy nicht zu schnell bewegen. (zB. ein Vergleich mit Nokia 6300 ist hier gar net möglich, da die Videos im Vergleich wirklich gute Videos sind und kein Pixelkram wie beim 6300)

Natürlich kann man diese auch als Taschenlampe verwenden, gibt es als Extrapunkt im Menü. (Ein u. SOS Möglichkeit)

Außerdem ein Druck auf die Batterie (am Display) und man sieht wie lange der Akku noch hält. Habe immer noch 19%, obwohl ich schon sehr viel damit herumgespielt habe. Dh. der Akku wird sicher ein wenig mehr als eine Woche durchhalten, finde ich super.

Auch Filme werden sehr schön, ruckelfrei, am Handy wiedergegeben.

Nicht zu vergessen, das Handy liegt richtig gut in der Hand, ist meiner Meinung nach klein, dünn und trotzdem ein schönes größes Display (Helligkeit 50% reicht vollkommen aus, der Akku hält dadurch noch länger.)

AUDIO: Damit habe ich mich eher weniger beschäfigt. Gerade mal 1 GB Lieder hinüber gespielt, werden dann automatisch in die Medienbibliothek überspielt und dort wie beim I Pod gibt es die Möglichkeit nach Interpreten, Album, Titel etc. zu suchen. Auch ein Equalizer ist dabei. Hört sich doch recht gut am Handy an, die mitgelieferten Kopfhörer habe ich noch nicht ausprobiert.

UIQ: Läuft ganz normal von der Geschwindigkeit, habe da doch schon einiges gehört, aber kann mich überhaupt nicht beschweren.

Ob man nun mit Touchscreen arbeitet (mit Stift oder Finger) oder mit Tasten oder gemischt, das bleibt jedem selbst überlassen und das finde ich eben so genial.

Genauso wie die Notizfunktion, einfach was aufs Display kritzeln und abspeichern, oder eine Einkaufsliste schreiben und und und… Es bleibt genauso am Display wie mans hinschreibt, zeichnet etc. – super.

Genauso genial wenn man sich Fotos, Bilder etc. ansieht. Man kann diese so richtig umblättern“ am Handy, sieht super aus. Auch eine Diashow ist möglich…

Was mir Sorgen bereitete war der SAR Wert. Habe mich aber diesbezüglich genau erkundigt (u.a. auch bei Sony Ericsson) und hier wurde mir genau erklärt wie es bei diesem Handy aussieht. Im Normalfall ca. 0,7 . Was für mich noch passabel ist. Nur bei absolut maximaler Sendeleistung kann der Wert auf 1,4 kommen, aber wie gesagt nur bei maximaler Sendeleistung.

FAZIT: Endlich wiedermal ein Handy mit dem ich sehr zufrieden bin und was von allem etwas kann. Hatte zuletzt ein Nokia und ein LG Handy. Waren zwar nicht schlecht, aber es gab immer wieder Punkte zum aussetzen. Bin gespannt wie lange ich mich an diesem Handy erfreue :o)