Sony Ericsson M600i granite black Handy

Konkrete Information zum Handy:

Sony Ericsson M600i granite black Handy

Produktbeschreibung des Herstellers

Ein Mobiltelefon und vollwertiges Messaging-Tool, verpackt in ein außerordentlich stylisches und schlankes Gehäuse. Touchscreen mit Schrifterkennung erlauben eine schnelle und ergonomische Bedienung. Das M600i ist das zweite Handy im Sony Ericsson-Portfolio, das über Symbian OS Version 9.1 und die Softwareplattform UIQ 3.0 verfügt: Der Nutzer kann das Gerät so auf vielfältige Weise an seine Bedürfnisse anpassen.

Über den Sony Ericsson Application Shop kann er diverse Anwendungen für das Gerät erwerben. Mit neuen Push-E-Mail-Anwendungen, der Remote-Synchronisierung und dem erweiterbaren Speicher stehen dem Nutzer UMTS-Handy-Funktionen und E-Mail-Anschluss in einem Gerät zur Verfügung. Nur 15 mm dick passt das Gerät in jede Jackentasche und ist damit eines der schlanksten Business-UMTS-Geräte, die auf dem Markt erhältlich sind.

Design
Durch das ergonomische Design kann das M600i einfach mit einer Hand bedient werden. So kann der Nutzer über die große Dual-Funktions-Tastatur mühelos Nachrichten eingeben; gleichzeitig dient sie als Tastenfeld für Zahlen oder die Rufnummerneingabe. Der 3-Wege-Jog Dial und der 2,6″ QVGA-Bildschirm mit 262.000 Farben sorgen dafür, dass der Nutzer bequem E-Mails lesen sowie Videos und Grafiken in hoher Qualität betrachten kann.

Software
Multitasking – etwa im Internet surfen und gleichzeitig dabei telefonieren – wird dank der Software-Plattform und der intuitiv gestalteten Benutzeroberfläche Realität. UMTS ermöglicht dem M600i Nutzer schnelles, leichtes E-Mail-Handling selbst bei großen Dateianhängen und Multimedia-Downloads in hoher Geschwindigkeit. Zum Lesen und Bearbeiten von Dokumenten bietet das M600i viele Anwendungen, unter anderem für PowerPoint-, Word- und Excel-Dateien sowie Adobe-PDFs.

Push-E-Mail
Um jederzeit und überall den Zugang zu privaten und geschäftlichen E-Mails zu gewährleisten, werden derzeit diverse Push-E-Mail-Anwendungen für das M600i in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Partnern entwickelt. Zu diesen Anwendungen zählen: AlteXia, Ericsson Mobile Office (EMO), iAnywhere, Onebridge, Intellisync, Microsoft Exchange ActiveSync, RIM – BlackBerry Connect, Seven, Visto, Standard-E-Mail mit POP und „IMAP IDLE“-Unterstützung, funktionsfähig auf allen den Standards entsprechenden Servern.

Sicherheit
Sony Ericsson legt größten Wert darauf, mobile Sicherheit zu gewährleisten. Eine leistungsstarke Antiviren- und Firewall-Software von McAfee steht für das M600i ebenso wie die Verschlüsselungssoftware Pointsec als Try & Buy-Paket zur Verfügung. Den VPN-Client von Certicom für den sicheren Zugriff auf Firmennetzwerke erhält der Nutzer kostenfrei.

Speicher
Dem M600i stehen bis zu 80MB interner Speicher zur Verfügung. Zusätzlich wird ein 64 MB Memory Stick Micro(TM) (M2(TM)), ein neues, sehr kleines Speichermedium für kompakte Mobilfunkgeräte, mitgeliefert. Das M600i ist das erste Sony Ericsson Produkt, das mit dieser neuen Speicherkarte ausgerüstet ist.

Neues M600i – originalverpackt.

Technische Information zum Handy:

Sony Ericsson M600i granite black Handy

  • Frequenzbänder: Triband
  • MP3-fähig
  • TFT-Display mit 262.144 Farben
  • Polyphoner Ton 40 Stimmen
  • Lieferumfang: Handy, Standard Akku, Ladegerät, Bedienungsanleitung (Hinweis: Original deutsche Ware mit deutscher Bedienungsanleitung), 64MByte MemoryStickMicro, QWERT-Tastatur, Handschrifterkennung

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Sony Ericsson M600i granite black Handy

Sony Ericsson M600i granite black Handy (Elektronik) Ich war schon länger auf der Suche nach einem kleinerem Palmersatz mit Telefoniefunktion, somit kam das M600 gerade recht.

Nutzungsszenario:

1. Telefonieren (klar doch…)

2. Kalenderfunktion (ca. 5 Termine pro Tag)

3. Adressfunktion (ca. 50 private, 400 geschäftlich)

Synchronisation mit Outlook

4. Anzeige von Excel-Listen

5. Zugang zum Internet (per Laptop oder Browser)

6. Benutzung

Eindruck:

1. Telefonieren: Klappt ganz gut, der Klang ist etwas blechern, im Vergleich hört sich mein SE V600 besser an

2. Kalender: Der Kalender bietet die bekannten Übersichten nach Monat und Woche. Termine können eingetragen werden und geändert werden…funktioniert alles ganz gut.

Schwachpunkte:

– Das Anlegen von Kategorien (z.B. Privater Termin, Geschäftlicher Termin oder Flug) ist mit total rätselhaft

– Es können keine Termine als PRIVAT markiert werden. (Somit weiss jeder in der Firma, wann ich zum Zahnarzt gehe.)

– Synchronisation mit Outlook (siehe später)

(Farbliche Markierung von Kalendereinträgen (z.B. nach Kategorie) wäre nett)

3. Adressfunktion: Funktioniert wie bekannt ABER alle Schwachpunkte von Kalender gelten ebenso

SYNCHRONISATION mit Outlook:

Hiermit komme ich zu dem grössten Schwachpunkt des Gerätes. Die Synchronisation mit Outlook ist für diese Preisklasse mangelhaft. Kategorien bei Adressen aus Outlook (z.B. Privat, Firma, usw.) können nicht ins M600 übernohmen werden. Wer selber mit vielen Kontakten arbeitet wird die Kategorien in Outlook schätzen zu wissen. Stand heute werden alle meine 450 Kontakte platt mit dem Gerät abgeglichen. Da sage ich nur: „Viel Spass, wenn der beste Freund Müller heisst“.

Oft sind im Outlook auch noch alte Kontakte…..wer will noch seinen Kontakt vor 2 Jahren auf seinem Telefon haben?

Die gleiche Sachlage gilt auch den Kalender. Da in meinem Kalender viele Termine stehen ist das Arbeiten mir Kategorien sehr hilfreich. Hier muss die Synchronisation passen.

Des weiteren bleibt das Gerät nach manchen Synchronisationsvorgängen einfach stehen (nur aus- und einschalten hilft wirklich).

4. Excel-Listen anzeigen: Funktioniert ganz gut. Manchmal stimmt die Formatierung nicht ganz, aber damit kann ich leben.

5. Zugang Internet: Der Zugang per Browser oder Laptop funktioniert wie er sollte. Mal kurz im Internet eine Seite zu lesen reichte der interne Browser vollkommmen. Zugang zum Firmennetz per Laptop und VPN klappte auch problemlos.

6.Benutzung:

Haptik: Bei den Kunststoffen hätte sich SE etwas besseres aussuchen können. Für mich fühlt sich das Gerät irgendwie zwischen Streichholzschachtel und Autoamaturenbrett an.

Der Stift für die Oberfläche fällt in die Kategorie Plastikzahnstocher….leider nur ein sehr kurzes Stahlstück und viel zu viel biegsames Plastik. Eine schiefes Auflegen (siehe Vorschreiber) konnte ich nicht feststellen.

GUI und Symbian OS: Funktioniert prima, wer mit Palm oder Windows zu Recht kommt, kommt auch mit Symbian zu Recht

Performanz:

Personen die mit vielen Kalendereinträgen und Adressenarbeiten werden sich etwas gedulden müssen. Zum Vergleich: Mein Palm (Tungsten T5) hat ca. 600 Kalendereinträge und geht wesentlich follter zu Werke wie das ME 600 mit 60 Kalendereinträgen. Ansonsten passt die Verarbeitungsgeschwindigkeit…wer manchmal mit Denkpausen zwischen 2-3 Sekunden auskommt…

Stecker:

SE hat für das M600 einen neuen Stecker eingeführt. Ladegeräte, Headsets oder USB-Kabel von einem V600 oder T610 passen nicht

mehr. Man kann sich über das neue Steckersystem streiten, es hat einen wesentlichen Vorteil: Die bekannten Wackelkontakte sind passe!

USB und PC/Laptop:

Über die Synchronisation habe ich ja schon meine Worte verloren. Positiv sei angemerkt, dass das M600 am USB Port geladen werden kann, und es kann als Massenspeicherlaufwerk (USB-Stick) am Laptop/PC arbeiten (Super, wenn man kurz eine Excel-Datei auf das Telefon schieben will).

Bedienungsanleitung: Durchblättern und wegwerfen. Teilweise ist die Onlinehilfe besser.

Fazit: Als vielreisender Firmenmitarbeiter kann ich das Gerät nicht empfehlen, besonders die mangehafte Synchronisation mir Outlook ist mangelhaft.

Für Privatpersonen ist das Gerät durchaus sinnvoll.

Abgesehen von einer Kamera und WLAN hat das M600 viele sinnvolle Funktionen.

Auf Grund der schlechten Synchronisation mit Outlook, einigen Bugs in der Software, der Haptik kann ich für dieses Gerät nicht mehr wie 3 Sterne geben. Die Funktionen auf dem Papier erfüllt es…mehr nicht. Ich kehre zu meinem Palm zurück.