Sony Ericsson W350i white Handy

Konkrete Information zum Handy:

Sony Ericsson W350i white Handy

Produktbeschreibung des Herstellers

Unvergleichlich elegant – das neue Sony Ericsson Walkman-Handy W350i: Mit dem W350i setzt Sony Ericsson ein klares Statement in Sachen Design. Das nur 10,5 mm dünne Walkman-Handy verfügt über einen Klappmechanismus, der sich wie bei Telefonen der früheren Generationen herunterklappen lässt und damit die Tastatur freigibt. Passend zum speziellen Design wird das Handy in schwarz-orange, weiß und hellblau angeboten werden.

Das W350i ist ein Gerät mit einer besonderen Formsprache. Das Design des neuen Walkman-Handys erinnert mit seiner „halben“ Klappe entfernt an Handys früherer Generationen – nur, dass dieses Gerät mit seinen nicht einmal 11 mm schmaler ist als die meisten Brieftaschen. Ein Handy ist ein Accessoire und nicht nur ein technisches Gerät.

Wenngleich das Äußere herausragt, sind auch die technischen Möglichkeiten des Walkman-Handys nicht zu verachten. Der Walkman-Player, bereits aus den anderen Geräten der Familie bekannt, ist hinsichtlich Navigation und Klangqualität herausragend, was es momentan gibt. Die mitgelieferte 512 MB Speicherkarte bietet Platz für einige hundert Songs und der Speicher lässt sich bei Bedarf auf 4 GB aufrüsten.

Beim Abgleich seiner Musikdateien mit dem PC hilft die mitgelieferte Software Media Manager. Per Drag and Drop können Musik, Bilder oder RSS-Feeds binnen Sekunden auf das Handy überspielt werden. Und TrackID sorgt dafür, dass man endlich weiß, wie der Song heißt, der immer im Radio gespielt wird.

Sony Ericsson W350i Graphic white

Technische Information zum Handy:

Sony Ericsson W350i white Handy

  • Integrierte Digitalkamera mit Sucher und gesonderten Menüs. Dazu direkte Interaktion mit integrierten Imaging- und Messaging-Features
  • Schalten Sie einfach das Radio an und hören Sie Ihren Lieblingssender. Oder werden Sie bei dem vorinstallierten Spiel Guitar Legend zum Rockstar!
  • Mega Bass – Erweiterte Bassfrequenzen für ein einmaliges Hörerlebnis
  • Schalten Sie auf Freisprechen, um die Lautsprecher zu aktivieren. Nun haben sie Ihre Hände frei und können das Gespräch außerdem mit Dritten teilen
  • Lieferumfang: W350i, Akku, Ladegerät, USB-Kabel, Stereo-Headset, 512 MB Memory Stick Micro (M2) Speicherkarte, PC-Programm Media Manager, PC-Synchronisierungsprogramm, Bedienungsanleitung

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Sony Ericsson W350i white Handy

Sony Ericsson W350i electric black Handy (Elektronik) eigentlich als zweithandy für den sport gekauft (und aus nostalgischen gründen – die flip-klappe des ericsson T38 habe ich immer noch in guter erinnerung) hat sich dieses überraschend schlanke und leichte handy inzwischen an u.a. an meinem NOKIA E51 auf platz 1 vorbeigemogelt. und das, obwohl es im gegensatz zu diesem eigentlich kaum etwas kann. das aber, die kerngeschäfte – die kann es gut.

die gründe sind einfach zu benennen: sms schreiben geht mit der tastatur leicht von der hand, synchronisation mit dem e-mail-konto war kein problem, der empfang ist völlig in ordnung, ebenso die sprachqualität (auch wenn hier das eine oder andere motorola modell die nase vorn hat). die kamera wird man wohl eher seltener nutzen und so ist es meiner meinung auch gar nicht nötig ein display mit einer ungeheuren auflösung zu haben – die benötigten menüpunkte, sms, und ähnliches werden aber klar und gut lesbar abgebildet, zum teil lesbarar als bei so manchen display mit 16 millionen farben.

MP3 und radio werden mit doch überraschend gutem, sattem klang (gutes headset) präsentiert – gerade beim radio haben mich der deutlich bessere stereo- und rauschfreiere empfang als bei meinen nokia-geräten doch erstaunt und erfreut.

die office-funktionen lassen natürlich etwas zu wünschen übrig – dafür müssen bei mir z.b. auf messen andere geräte ran – immerhin: kontakte und termine lassen sich beim W350 ganz ordentlich mit dem MAC syncen.

vermutlich liegt es neben der handlichkeit (es ist mein mit abstand kleinstes und schlankstes handy) und übersichtlichkeit in der handhabung vor allem doch an dem schönen „klapp“, mit dem man ein gespräch einhändig beenden kann – tastatursperre brauchts naturgemäß nicht – und es dann i.d. tasche geiten lassen kann (wochentags bin ich radlfahrer!) warum ich diese handy so schätze. also doch nostalgische gründe?

wie man es schaffen kann diese klappe – auch wenn sie tatsächlich, dem handy angemessen, leicht ist – „abzubrechen“, ist mir nicht ganz nachvollziehbar, es sei denn, sie ist zweckentfremdet verwendet worden. als flaschenöffner vielleicht …