Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue

Konkrete Information zum Handy:

4.2 Zoll midnight

Sony Ericsson Xperia arc

Schlankes Design

Eine neue Erfahrung

Dein Leben in lebendigen Farben. Videos und Fotos. Zeig dein Leben auf dem gestochen scharfen 4,2“-Reality-Bildschirm mit Sony Mobile BRAVIA Engine. Das Android -Touch-Handy Xperia arc – mutiges Design f r Top-Technologie.

Das schlanke, superschmale Xperia arc

Als Erstes braucht man Top-Materialien. Dazu kommen elegant geschwungene Linien. Das alles wird auf 8,7 mm komprimiert. Und fertig ist das perfekte Handy f r die Handfl che: das schmale, leichte und leistungsstarke Xperia arc.

Android -Touch-Handy mit hervorragendem Bildschirm

Bilder und Videos in lebendigen Farben auf dem Android -Touch-Handy anzeigen. Gestochen scharf auf dem 4,2“-Reality-Bildschirm mit Sony Mobile BRAVIA Engine.

HD-f hige Kamera

HD-Handy mit 8,1 Megapixel Kamera

Dein HD-Handy verf gt ber einen Exmor R -Sensor, der die gestochen scharfe Aufnahme von Bildern und Videos selbst bei schlechten Lichtverh ltnissen erm glicht. Also nichts wie los! Anschlie end kannst du deine Aufnahmen ber die HDMI-Verbindung in fantastischer HD-Qualit t auf dem TV-Bildschirm anzeigen.
Mobile BRAVIA  Engine

Reality-Bildschirm mit Mobile BRAVIA Engine

Verbesserter Kontrast. Lebendigere Farben. Konzentration auf das Wichtigste. Der Reality-Bildschirm mit Mobile BRAVIA Engine sorgt auf dem superbreiten 4,2“-Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung f r gestochen scharfe Bildwiedergabe. Und durch die verringerte Lichtreflexion bleibt das Bild auch im Freien perfekt zu sehen.

Selbst bei schlechten Lichtverh ltnissen gute Aufnahmen

Schlechtes Licht zum Fotografieren?

Morgen- oder Abendd mmerung – oder einfach eine funzelige Gl hbirne? Mit dem Exmor R for mobile-Sensor kannst du selbst bei schlechten Lichtverh ltnissen hochwertige, perfekt belichtete Bilder und Videos machen.

Einfach an einen TV anschlie en

Verbindung mit dem Fernseher ber HDMI

Schlie dein Xperia arc an den Fernseher an und mach’s dir auf dem Sofa bequem. ber die HDMI-Verbindung kannst du mit der Fernbedienung Bilder und Videos von deinem Handy auf dem TV-Bildschirm anzeigen.

 berall  ber die Freunde informiert

Timescape – Freunde treffen

Sony Ericsson Timescape erm glicht die Anzeige der gesamten Kommunikation mit einer Person an einem Ort. Facebook , Twitter , E-Mails, Fotos, SMS, alles an einem Ort. Jede Menge ge ffnete Anwendungen, um zu sehen, was los ist? Die Zeiten sind vorbei!

Wifi

Wi-Fi-Verbindung

Schnell und einfach in Verbindung bleiben. Unterwegs. In Caf s. Am Flughafen. Dein Xperia arc unterst tzt Wi-Fi.
Das Xperia arc ist der erste Vertreter einer neuen Generation von Xperia-Smartphones im neuen Jahr. Die konkave Rückseite verleiht dem Smartphone seinen Namen, das an der schmalsten Stelle gerade einmal 8,7 mm misst und damit zu einem der dünnsten Smartphones der Welt wird. Dank seiner ergonomischen und schlanken Form passt das Xperia arc in jede Hemd- und Hosentasche, ohne aufzutragen.

> Hauptmerkmale
– Top-Materialien, elegant geschwungene Linien, das alles wird auf 8,7 mm komprimiert
– Schlankes Android 2.3 Handy mit 4,2- Bravia Reality Multitouch-Display
– Mit Exmor R Sensor gelingen zudem hochwertige Fotos und HD-Videos selbst bei schlechten Lichtverhältnissen.
– Dank des HDMI-Anschlusses können diese Aufnahmen, wie auch das Handy-Menü, direkt auf dem Fernseher bestaunt werden
– TrackIDÖ-Musikerkennung, PlayNowÖ
– Motion Gaming, 3D-Spiele

> Mobilfunkeigenschaften
– Bauform: Bartype
– Integrierte Kamera: Ja
– Radio: Ja
– GPS-Empfänger: Ja
– A-GPS
– Musikplayer
– Videoplayer
– Taschenrechner
– Smartphone
– Modem
– Google MapsÖ
– RDS
– Java

> Telefoneigenschaften
– Kalenderfunktion
– Wecker

> Kamera
– Auflösung: 8,1 MPixel
– Autofokus
– Bildstabilisator
– Blitz
– Gesichtserkennung

> Akku
– Akkutyp: LiPo
– Kapazität: 1.500 mAh
– Gesprächszeit bis zu 7h
– Standbyzeit bis zu 430 h
– Gesprächszeit (UMTS) bis zu 7 h
– Standbyzeit (UMTS) bis zu 400 h

> Anschlüsse
– micro-USB

> Audio-Anschlüsse
– Headsetanschluss: 3,5 mm Klinke

> Betriebssystem
– Android 2.3 (Gingerbread)

> Datenübertragung
– GSM
– GPRS
– EDGE
– UMTS
– HSDPA
– HSUPA
– HSPA
– Wireless LAN

> Display
– Displaytechnologie: TFT
– Farbdisplay
– Touchscreen
– Bilddiagonale: 10,7 cm
– 4,2 -Displ

Technische Information zum Handy:

Sony Ericsson Xperia arc Smartphone 4.2 Zoll midnight

  • 10.7 cm (4,2 Zoll) Reality Display mit 16 Mio. Farben
  • Google Android 2.3 Betriebssystem
  • 8 Megapixel Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator
  • Bis zu 512 MB interner Speicher, erweiterbar bis 32 GB
  • Lieferumfang: Handy, Akku, Ladegerät, Micro USB-Kabel, Stereo Headset, 8 GB microSD Speicherkarte, Bedienungsanleitung (Hinweis: Original deutsche Ware mit deutscher Bedienungsanleitung)

amazon logo

Online-Konmmentare zum Handy:

Sony Ericsson Xperia arc Smartphone 4.2 Zoll midnight

Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik) Seit knapp 2 Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Xperia Arc. Nachdem ich es jetzt ausgiebig getestet habe, kann ich nur sagen, dass ich absolut begeistert bin und bisher nur minimale Kritikpunkte bzw. -Pünktchen entdecken konnte. Dafür hat mich das Arc aber in mehreren Aspekten angenehm überrascht.

+ Optik:
Das extrem schlanke, große Arc ist zweifellos ein echter Hingucker, neben dem die meisten anderen Handys ziemlich klobig wirken. In echt wirkt es noch einmal ganz anders als wenn man es nur von Fotos her kennt. Das Arc hat einfach diesen „Wow-Effekt“.
Trotz der beachtlichen Größe ist es aber wahnsinnig leicht und liegt erstaunlich gut in der Hand, wenn auch nicht ganz so gut in der Hosentasche.
Mit diesem Handy ist Sony Ericsson auf jeden Fall ein echtes Schmuckstück gelungen, dass sich gut handhaben lässt und schnell alle Blicke auf sich zieht. Eine schicke Alternative zu den vielen uninspirierten, langweiligen iPhone-Klonen anderer Hersteller.

+ Display:
Abgesehen von der beachtlichen Größe ist wie ich finde noch ein anderer Aspekt ganz besonders hervorzuheben, der bisher kaum erwähnt (oder getestet?) wurde: Auch in hellem Sonnenlicht ist der Bildschirm noch sehr gut erkennbar, wodurch sich das Arc wirklich deutlich von anderen Handys abhebt. Im Vergleich mit meinem alten Satio und den Handys einiger Freunde (Galaxy S, iPhone 4, Palm Pre) geht das Arc als eindeutiger Sieger hervor. Und zwar mit Abstand, denn auf den meisten anderen Handys erkennt man im strahlenden Sonnenschein fast überhaupt nichts mehr.
Die Farben wirken klar und im Vergleich zu Super-AMOLED-Displays auch etwas natürlicher, wobei das vermutlich Geschmackssache ist. Mit 4,2 Zoll ist der Bildschirm wirklich phänomenal groß und eignet sich hervorragend zum Surfen, Fotos und Videos betrachten etc. Auch hier kann ich beim besten Willen keinen Kritikpunkt finden.

+ Videos:
Die Qualität ist sehr gut. Pluspunkte sind hier eindeutig der gute, klare, laute Ton der aufgenommen Videos. In dieser Hinsicht versagen ja viele andere Handy-Kameras regelmäßig.
Zweitens leistet der Bildstabilisator erstklassige Arbeit. Selbst wenn man im Gehen filmt, erhält man noch ein relativ ruhiges, wenig verwackeltes Bild (hierzu gibt es auch interessante Test-Videos, z.B. auf Youtbe „Xperia Arc vs. iPhone 4“). Und auch der Autofokus funktioniert einwandfrei.

+/- Fotos: Da ich vom 12-Megapixel-Handy Sony Ericsson Satio auf das Arc umgestiegen bin, sind die Fotos wie erwartet etwas schlechter (vielleicht sogar auch etwas schlechter als man es von Sony Ericsson bei 8 MP erwarten würde), aber im Vergleich zu den meisten anderen Handys immer noch sehr gut.
Punkten kann die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen: Der Exmor R-Sensor sorgt erstaunlich gut dafür, dass auch in dunklen Bereichen noch viele Details zu erkennen sind und die Bilder vergleichsweise wenig Rauschen aufweisen. Was das betrifft, können selbst echte Digicams zum Teil nicht mithalten, Handy-Kameras schon gar nicht.
Weiterhin ist mir positiv aufgefallen, dass die Kamera nach einem Foto relativ schnell wieder einsatzbereit ist um das nächste Bild zu knipsen. Viele Handys nerven ja mit langen Speicher-Zeiten.

Alles in allem sind die Fotos also für eine Handykamera schon überdurchschnittlich, gerade bei schlechtem Licht. (Blitz und Fotoleuchte sind aber selbstverständlich trotzdem vorhanden).

+ Bedienung
Der 1 GHz Prozessor leistet super Arbeit. Nichts ruckelt, nichts hängt, das Blättern durch die Menüs, das Öffnen von Anwendungen, alles läuft wunderschön flüssig, selbst mit animierten Hintergrundbildern.
Der Touchscreen reagiert sehr sensibel und genau, besser geht es nicht.
Zudem verfügt es auch über „richtige“ Tasten (3 unterhalb des Displays), eine Taste die die Kamera aufruft und auslöst ohne dass man dazu erst umständlich im Menü herumsuchen müsste, eine Taste zur Lautstärkenregelung, und den An/Ausschalter.

+ Betriebssystem
Das Arc wird mit der aktuellsten Android-Version ausgeliefert.
Das Menü ist hübsch, einfach und übersichtlich aufgebaut und man findet sich sehr schnell zurecht.
Android bietet ein sehr hohen Maß an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, z.B. durch animierte Hintergründe und schöne Widgets auf den Homescreens. Selbst das Aussehen des Menüs an sich lässt sich mit verschiedenen Launchern aus dem Android-Market den eigenen Wünschen beinahe unbegrenzt anpassen und verändern.
Alle App-Freunde werden dieses Handy lieben: Erst vor einigen Tagen war zu lesen, dass der Android-Market, was die Anzahl der Apps betrifft, im April den AppStore überholt hat. Für eine gigantische Auswahl ist also gesorgt. Zudem gibt es noch diverse andere Seiten, die ebenfalls Apps anbieten.
Es bleiben also keine Wünsche offen, ob man nun kostenlos seinen Freunden schreiben will(WhatsApp), schöne/lustige Effekte für seine Kamera haben möchte (FxCamera, FatBooth), das Wetter, den Weg, den günstigsten Preis wissen will oder einfach gerne spielt.

+ Kontakte / Synchronisation
Das Einrichten meiner Email-Konten ging sehr schnell und einfach, das abrufen funktioniert ebenfalls problemlos.
Auch die Verbindung zu Facebook war sehr schnell hergestellt. Besonders gut gefällt mir, dass die Facebook-Freunde automatisch mit den Telefon-Kontakten abgeglichen und verknüpft werden können, sodass beispielsweise bei fehlendem selbst geknipsten Kontaktbild stattdessen auch einfach die Facebook-Profilbilder im Telefonbuch angezeigt werden können.
Die Verknüpfung mit dem Google-Kalender funktioniert auch ohne Probleme: Trage ich am Handy einen Termin ein, sehe ich ihn auf meinem Laptop und umgekehrt.
Sony Ericssons TimeScape ist ebenfalls eine nette Spielerei, mit der man hübsch animiert chronologisch alles durchblättern kann, was Freunde über Twitter, Facebook etc. gerade so verkünden. SMS und verpasste Anrufe kann man sich ebenfalls in Timescape anzeigen lassen.

+ viele nette Details
Das Handy hat auch eine Reihe netter kleiner Details, die die Bedienung noch spaßiger machen und hübsch anzusehen sind, z.B. der kleine Mülleimer der sich öffent, wenn man ein Widget vom Homscreen wegzieht, oder wie niedlich die Apps im Menü „wabbeln“ wenn man sie neu anordnen will. Sehr süß finde ich auch das bereits vorinstallierte Widget mit dem man sich seine Fotos und Videos in klein auf dem Homescreen anzeigen lassen und sie mit einem Fingerstreich rotieren/blättern lassen kann. Die Animation sieht wirklich schön aus. Ein Klick auf das gewünschte Foto öffnet es dann im Fullscreen. Oder das weiße Leuchten zwischen den 3 unteren Tasten. Auch niedlich: Die obere schmale Leiste, in der Uhrzeit, Akkustand, Benachrichtigungen über SMS, Anrufe etc. angezeigt werden, lässt sich wie ein Vorhang nach unten ziehen um dann z.B. die SMS aufzurufen.
Es sind solche Kleinigkeiten, die das Handy irgendwie „sympathisch“ machen.

+ Akku:
Zu beachten ist, dass der Akku erst einige Male geladen werden muss, bevor er seine volle Leistung entfaltet.
Im Vergleich mit anderen Handys mit vergleichbarer oder sogar kleinerer Display-Größe macht das Arc dann aber -soweit ich das bis jetzt beurteilen kann- eine gute Figur, denn es muss im Gegensatz zu vielen anderen nicht täglich an die Steckdose, auch wenn ich im Moment noch sehr viel daran rumspiele, alles ausprobiere, Apps runterlade etc.
Eine nette Nebensächlichkeit: Man kann sich auch anzeigen lassen, welche Anwendungen den meisten Akkuverbrauch verursachen.

+ GPS:
Sehr positiv überrascht war ich vom GPS-Empfang, der stets schon nach einigen Sekunden hergestellt ist. Außerdem bekomme ich mit dem Arc sogar in meiner Wohnung ein GPS-Signal, was mit meinem früheren Handy absolut nicht möglich war.

+ gute und vor allem für so ein flaches Gerät erstaunlich Laute Tonqualität, sowohl beim Telefonieren als auch über Lautsprecher.

+ Flash (vorinstalliert)

Und nun zu meinen Kritik-Pünktchen

– keine Frontkamera (wobei ich diese bei meinem Satio in 2 Jahren nie genutzt habe)
– kleiner interner Speicher (dafür 8 GB SD-Karte im Lieferumfang enthalten, die meisten Apps lassen sich auf die SD-Karte schieben)
– Die Rückseite ist sehr anfällig für Fingerabdrücke (einmal schnell drüber gewischt und schon hat sich die Sache).

FAZIT: Größere Kritikpunkte konnte ich wirklich nicht ausmachen – ganz im Gegenteil hat mich das Handy in einigen Punkten sogar angenehm überrascht. Meine Begeistertung merkt man meiner Rezension sicher an, und dementsprechend positiv fällt auch mein Fazit aus.

Sowohl in Sachen Optik als auch was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, ist das Arc zweifellos eines der besten Handys die es momentan gibt. Wenig überraschend landet es deshalb auch in diversen Tests (z.B. von Chip) auf Spitzenplätzen.
Wer für einen vergleichsweise guten Preis ein hervorragend ausgestattetes Handy sucht, das sich durch seine ausgefallene, schlichte, schicke Optik vom derzeitigen Handy-Einheitsbrei abhebt, ist beim Arc genau richtig aufgehoben.
Absolut empfehlenswert!