Test: Samsung Galaxy S Plus I9001 Smartphone

eteleon - mobile and more

Samsung Galaxy S Plus I9001 Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera) weiß

Auch ich habe die Infos gelesen, dass das Plus (SGS+) mit Metall-Rückseite auf den Markt kommen soll…und was immer noch nicht abschließend geklärt war (EU-Version oder DE-Version). Ich kann jetzt sagen: Es hat eine Kunststoff-Rückseite (original T-Mobile). Mal Ehrlich: NA UND?
HTC Desire S hat eine Metallrückseite…aber laut Connect Verbindungsprobleme…weshalb das Incredible u.Sensation nur ein Kunststoff/Metall Rückseite haben. Und immerhin kostet das SGS+ in Shops nur 350Euro und ist das schnellste derzeit erhältliche Single-Core Handy mit einer TOP-Ausstattung, dessen Vorgänger in vielen Magazinen bis zum SGS2 immer den 1.Platz in den Bestenlisten anführte.

S Plus – Gehäuse, Verarbeitung, Ergonomie

Anwender, die vorher das iPhone in der Hand hatten, werden durch das geringe Gewicht das irritiert sein – 119 Gramm fühlen sich im Vergleich zum iPhone 4 (137 Gramm) sehr leicht an. Aber auch die restliche Verarbeitung des Plus mutet etwas „leicht“ an, so wird man rundum von Plastik begrüßt und der Rückendeckel aus Plastik lässt sich komplett abnehmen. Erste Berichte haben eine Metallrückseite für das Plus angekündigt, unser Testmuster ist jedoch absolut identisch mit dem – Plastik rundherum, bis auf die Vorderseite mit Glas über dem Super-AMOLED-.

Unter der Plastikabdeckung verstecken sich der Akku, die SIM-Karte und der Slot für die microSD-Karte. Des Weiteren bietet das Galaxy S Plus noch einen USB-Anschluss samt Schieber zum Schutz, einen Klinkenanschluss und eine Lautstärkewippe auf der linken Seite. Der Homebutton ist mit einem Mikroschalter ausgestattet, links und rechts daneben befindet sich jeweils ein berührungsempfindlicher Knopf. Einen Auslöser für die Kamera sucht man aber auch beim Plus-Update vergeblich, man muss also weiterhin über das Touchdisplay die Kamera auslösen.

Was stand zur Wahl?

Ich bin absoluter Smartphone-Einsteiger und stand vor der Wahl: Win7 oder . Im Endeffekt habe ich mich gegen Win7 entschieden, weil der Akkuverbrauch doch erheblich höher ist (siehe Tests z.B. in Connect oder „google“ mal). Es gibt sogar von Microsoft eine Beschreibung wie man diesen senken kann.
iOS (iPhone) war schlicht zu teuer (bei mir ca.400Euro zum SGS+ Preis) und die AGB-Politik sagte mir nicht zu!
Als Handys kamen HTC Sensation (Akkuverbrauch mies, bei mir 100Euro teurer), SGS2 (Akkuverbrauch (siehe Ct) und zu teuer, 140Euro Differenz zu SGS+) und das SGS+ in Frage (das SGS kostet einen Monat vorher bei meinem Tarif noch 15Euro mehr).

Vergleich zu SGS2:

– schneller (DUAL Core noch nicht so unterstützt)…1.4GHz statt 1.2GHz.
– AMOLED Plus bringt keine Vorteile (siehe diverse Tests)
– 8GB reichen aus
– 4″ zu 4,3″ macht Handy handlicher
– Wechsel der Micro-SD Card im laufenden Betrieb möglich…bei SGS2 nicht möglich!
– etwas dicker und runder (Handschmeichler-Qualität)

Worauf ich wert lege!

– Adressbuch
– Kalender
– Akkulaufzeit
– Geschwindigkeit
– Verarbeitungsqualität

Was ich eher unwichtig finde!

– Cam…dafür habe ich ne „Echte“. Für mich dient die Cam vorwiegend um Kontakte zu fotografieren oder Bilder zu versenden.
– GPS…dafür habe ich ein Navi.
– UMTS-Geschwindigkeiten über 7MBit…

Display:

Habe auch das SGS2 zum Vergleich gehabt, aber sehe beim Besten Willen kein Unterschied. Das Display ist sehr konstrastreich, farbenfroh und läst sich auch bei hellem Licht gut lesen.

Entgegen meiner Antworten auf die Kommentare, habe ich u.a. doch den Chip-Test gelesen (war mir nicht bewußt), der aber folgendes aussagt
„Doch gegenüber dem bereits brillierendem Super AMOLED im Ur-Galaxy konnten wir mit bloßem Auge (siehe Vergleichsbilder) kaum Unterschiede erkennen. Auch die Laborergebnisse zeigen keine fulminante Weiterentwicklung.“

In Kommentaren laß ich das die Subpixel im SGS2 besser gelöst sei (Super Amoled plus) und Buchstaben nicht mehr so fransig aussehen wie beim SGS+ (Super Amoled). Dies kann ich nicht nachvollziehen, denn auch kleine Schrift lässt sich super ablesen und wirkt überhaupt nicht rasterig oder fransig. Wer mit der Lupe sich das Display gerne anschaut, sieht da vielleicht Unterschiede, aber selbst der oben aufgeführte Test konnte nichts entdecken.

Touchscreen:

Schon leichtes Wischen lässt das Handy „loslegen“. Alle Apps oder „installierten“ Anwendungen werden umgehend gestartet. Auch eine Drehung wird sofort umgesetzt.

Akku-Laufzeit:

Habe das Handy seit dem 16.8.2011 (22Std.Lieferzeit von T-Mobile Deutschland), aber erst Mittwoch in Betrieb genommen. Nach ca.6Std.WLAN Nutzung und 45Std. StandBy (T-Mobile D Netz in Großstadt, d.h. gute Versorgung, aber durch D-Netz höherer Akkuverbrauch als E-Netz) ist der Akku bei 13%. Synchronisation ist ausgeschaltet. Letzte Nacht habe ich das Handy in den Flugmodus geschaltet, was in ca.5,5Std. lediglich zu 1% Akkukapazitäts-„Verlust“ führte.
Auch nach einer Woche kann ich als Fazit sagen, dass die Akkulaufzeit länger als einen Tag durchhält (intensive Nutzung: Spielen, WLAN, Synchro UMTS, Fotos von echter CAM laden, Telefonieren, Simsen etc.).
(s.Empfehlungen für Apps, um Akkulaufzeit zu verlängern)
Für Mailbenachrichtigungen und kleinere Infos nutze ich EDGE und komme locker mit 2 Tagen hin (inkl.WLAN Nutzung z.B. 2GB Daten runterladen (Navi-Software), ca.1Std. spielen, Telefonieren, Simsen…Restakkulaufzeit 40%).

Wichtig noch für Poweruser: Für das SGS+ gibt es ein PowerPack (original Samsung). Dies ist ein Hardcase mit integriertem Akku, welche die Akkulaufzeit verlängert. Preis ca.40-55Euro. Dafür bekommt man allerdings auch leistungsstärke mobile Akkustationen, die sich allerdings nicht so gut „kombinieren“ lassen.

Oberfläche/Bedienung:

Als Neuling hatte ich erst Sorge, ob ich mit dem Handy klar komme. Alles war schnell erlernt bzw. durch Ausprobieren herausgefunden. Weitere Fragen klärt das 160Seiten PDF auf der Webseite.
Samsung bietet 7 Bildschirme, die sich individuell mit Apps, Widgets oder anderen Schnellzugriffen bestücken lassen.
Lediglich das „Annehmen“ von Gesprächen ist mir anfangs schwer gefallen: Es erscheinen zwei „Schaltflächen“, die man zur Seite „Wischen“ muss. Verstehe nicht, wieso einfaches Antippen reichen würde.

Wichtig ist mir immer der Kalender und das Adressbuch.

Der Kalender gefällt mir sehr gut, zeigt auch Geburtstage aus den Kontakte an…lässt sich aber, nach meinem Kenntnisstand, nicht in Kategorien einteilen, d.h. ich kann nicht sagen „Der Termin x ist ein Geburtatag“…wenn z.B. es jemand ist, der nicht in den Kontakten steht. Mit dem dazugehörigen Widget kann man sich die Termine des Folgetages auf dem Homescreen anzeigen lassen.
Inzwischen komme ich auch mit dem Anrufmanagement klar, so habe ich meine wichtigsten Kontakte als Favorit gekennzeichnet und jetzt auch herausbekommen, wie sich Kontakte direkt auf den Screen erstellen lassen. Direktwahlnummern einzelner Kontakte lassen ebenso erstellen, wie Kurzwahlen über die Telefontastatur (von 2-0).Am Besten finde ich die Möglichkeit die Kontakte in Gruppen zu organisieren, eigenen Klingeltönen zuzuweisen und „lästige Anrufer“ auf eine Blacklist zu setzen.
(Von der vorher empfohlenen Adressbuch App „Dialer One“ habe ich Abstand genommen, da die Rechte Internetconnection und GPS erforderlich sind und bin beim Standard geblieben. Daher habe ich es bei diesem Update aus der Rezension gelöscht.)

Mailclient

Ich laß schon Meinungen, dass der Mailclient nicht zufriedenstellend sei. Ich persönlich finde ihn auch sehr gut, da er die Ordner als Tabs oben anzeigt und direkt im Icon steht wie viel Mails eingegangen sind.
Als Referenz wird aber eigentlich K9 empfohlen, der den Eingang in der Statusleiste signalisiert, aber beim Aufruf gegenüber dem Standardmailclient, eine bessere Übersicht aufweist…in welchen Postfächern die Mails eingegangen sind.

GPS

In den Kommentaren zu dieser Rezension wurde von GPS Problemen berichtet. Ich habe dies gestern getestet und kann dies nicht bestätigen. Vor ein paar Tagen hatte ich das erste Mal GPS eingeschaltet und musste…was beim ersten Aktivieren aber auch bei Navis bekannt ist…sehr lange warten.
Gestern dauerte es lediglich ein paar Sekunden (<5Sekunden)…übrigens eng am Körper getragen ;)…

Auf Grund eines Kommentars, habe ich mich heute per Navigon Select (T-Mobile Edition) zur Arbeit lotsen lassen. Die Navigation klappte super und die „Bewegungen“ wurden sehr gut erkannt…mein Garmin nüvi (ca.2Jahre alt) ist spitze, aber nicht so genau. Später sah ich übrigens, dass ich zur Positionsbestimmung auch noch das GSM Netz genutzt habe…was dazu führt, dass GPS einen schnelleren Connect bekommt, der dann konstant bleibt. Kaum war ich in der Tiefgarage verschwunden, wurde auch sofort auf das fehlende GPS Signal hingewiesen.

Google Maps

In einem Forum und auch einer der hier veröffentlichen Rezension laß ich, dass Google Maps den Akku „leer saugt“, d.h. sich nicht ordentlich beendet und dann der Akku schnell leer wird. Dies habe ich gestern getestet und kann diese Erfahrung nicht teilen. Ich empfehle den unten aufgeführten „Advanced Task Killer“, der solche Probleme schnell löst, aber auch ohne Taskkiller gab es keine solcher Beobachtungen.

Sprachqualität

In den bis jetzt geführten Gesprächen war die Verständlichkeit und die Lautstärke sehr gut. Der Vorgänger SGS war aber schon dafür bekannt.

Empfangsqualität

Selbst innerhalb von Gebäuden sehr gut. Auch nach der dritten Woche kann ich bestätigen, dass selbst in schlecht versorgten Gebieten die Verbindung stabil ist.

Vergleich zu „Handy“:

Was mit gegenüber einem normalem Handy noch fehlte und schnell aufgefallen ist, ist die schnelle Umschaltung zwischen Situations-Profilen, d.h. „Normal“, „Büro“, „Auto“ etc. um z.B. den Ton leiser zu stellen etc. Dies ist normal nicht möglich (oder ich kenne es noch nicht) und Bedarf einer zusätzlicher App, z.B. „Simple Sound Widget“ oder Quick Profile…wobei letzterer auch erlaubt mit dem Profile WLAN oder Bluetooth zu (de-)aktivieren.

Was ist der Preis von Samsung Galaxy S Plus?

Mit 280 Euro kann man schon ein Samsung Galaxy S Plus in  über Amazon betstllen.Samsung Galaxy S Plus I9001 Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera) weiß

Was sind die Nutzerbewertungen und Berichte?

Die durchschnittliche Bewertung bei Amazon ist 4.2 von 5. Folgende sind paar Berichte von Nutzer:

  • „Tolles Smartphone, welches kaum Wünsche offen lässt….“ 
  • „Schnell,günstig,stabil,super verarbeitet…was wollt Ihr mehr?“
  • „Ein geniales Gerät für Umsteiger zu einem hervorragendem Preis“
  • „Besser als I9000!!!“
  • „Top Handy“